Category Archives: Land use

Innerhalb von vier terrestrischen Planetengrenzen ist es möglich, zehn Milliarden Menschen zu ernähren

Die Studie Feeding ten billion peole is possible within four terrestrial planetary boundaries (Gerten et al. 2020) gibt Anlass zur Hoffnung. Die Erde kann 10 Millionen Menschen ernähren, aber nicht nur mit den Methoden einer effizienten Landwirtschaft. Es braucht andere Massnahmen, damit wir die grossen Probleme von industriellen Monokulturen und Massentierhaltung überwinden, sonst sind die Ernteverluste wegen einer weiteren Überschreitung der globalen Grenzen bei den natürlichen Ressourcen unausweichlich. Die Agrarökologie wird hier eine grosse Rolle spielen.

Continue reading Innerhalb von vier terrestrischen Planetengrenzen ist es möglich, zehn Milliarden Menschen zu ernähren

Viele landwirtschaftliche Subventionen in der Schweiz wirken sich negativ auf die Biodiversität aus

Um den Biodiversitätsverlust zu bremsen, finanzieren der Bund und die Kantone verschiedenen biodiversitätsfördernde Massnahmen. Mit einem Vielfachen dieser Beträge werden Aktivitäten finanziert, die Lebensräume und Arten direkt oder indirekt schädigen. Insgesamt 207 Subventionen in verschienden Bereichen sind es die ganz, teilweise oder indirekt Biodiversität schädigen. Zu dieser Schlussfolgerung kommt eine Untersuchung zusammen mit WSL und in Zusammenarbeit mit dem Forum Biodiversität, aus welcher ein Faktenblatt des SCNAT hervorgegangen ist (Gubler et al., 2020).

Darin werden im Bereich der Landwirtschaft einige Verbesserungen der Subventionspraxis vorgeschlagen, um biodiversitätsschädigende Subventionen bis 2020 zu beseitigen, schrittweise abzubauen oder umzugestalten.

Continue reading Viele landwirtschaftliche Subventionen in der Schweiz wirken sich negativ auf die Biodiversität aus

Principles for participation in competing demands for land use

Global demand for agricultural products is competing with scarce land resources and environmental protection especially biodiversity protection and the increasing thread of shortages of water and nutrients. How can we ensure biodiversity and ecosystem protection in fragile habitats if we struggle to satisfy the demand of the world population for food, energy and housing?

Ten principles for a landscape approach to reconciling agriculture, conservation, and other competing land uses (Sayer et al., 2013) can help to guide the process of decision-making in the landscape context. These principles emphasize that we will need a people-centred approach applied at landscape scales and a focus on multifunctional landscapes. The principles in short:

Continue reading Principles for participation in competing demands for land use