polybox.ethz.ch

An der ETH Zürich besteht für alle ETH Angehörigen der Bedarf, einen «Dropbox-ähnlichen Speicher» zu nutzen. Der Bedarf ergibt sich einerseits aus der Anforderung, den Datenaustausch an und mit der ETH weiter zu vereinfachen, andererseits den heute schon teilweisen Gebrauch von ETH externen (unkontrollierbaren) Speichern (wie Dropbox) möglichst zu vermeiden.

Zusammenarbeit Informatikdienste – ETH

Zusammen mit Vertretungen der Departemente Mathematik und Physik haben die Informatikdienste (ID) die Marktlage evaluiert und im Einvernehmen mit den Departements-Vertretungen das Unternehmen «ownCloud» als Partner gewählt. Andere Departements-Vertretungen wurden informiert und die Zusammenarbeit geschildert.

«ownCloud»

Das Unternehmen «ownCloud» hat die ETH Anforderungen verstanden und eine spezielle Version entwickelt, die vorerst nur an Hochschulen eingesetzt wird. Die ETH Zürich ist eine der ersten Universitäten weltweit, die «ownCloud» ihren Angehörigen als Service anbieten wird.

Service «polybox.ethz.ch»

Als interner Service Provider werden die ID Systemdienste (ID SD) den Service «polybox.ethz.ch» mit 5 GB Speicherplatz auf den Speicheranlagen der ETH anbieten. Folgende einfache Formulierung beschreibt den Use Case sehr treffend:

«polybox – Use it as a logical memory stick – store your data on the ETH campus»

polybox trägt damit der Anforderung Rechnung, Daten, die ausgetauscht werden müssen, auf den Speicheranlagen der ETH Zürich zu speichern.

Julian Senn und Dr. Tilo Steiger (ID Systemdienste, Speicher): polybox-Service-Verantwortliche

 

Start polybox

Der Service wird im Mai/Juni 2013 allen ETH Angehörigen gratis zur Verfügung stehen. Die ID stellt ETH customized Sync-Clients und Mobile Apps für iOS und Android bereit. Die für die ETH angepassten APPs und Sync-Clients sollen die ETH Benutzerinnen und ETH Benutzer darauf hinweisen, dass ihre Daten an der ETH gespeichert werden. polybox basiert auf dem Identity-Management der ETH Zürich. Die Authentisierung und die Autorisierung werden im Rahmen der nethz-Benutzerverwaltung dem Service zur Verfügung gestellt.

Wie polybox nutzen?

Nach einer Test- und Release-Phase können alle Interessierten den Service polybox nutzen. Die Nutzerinnen und Nutzer loggen sich ab Mai 2013 auf http://www.polybox.ethz.ch/ mit dem nethz-Login ein. Auf den ID-Service Seiten wird es demnächst Beschreibungen und Hilfestellungen geben.

Service-Informationen über Sympa abonnieren

Sobald der polybox-Service läuft können sich Interessierte für Service-Informationen in die «polybox-Info-Verteilliste» einschreiben: Auf der Sympa-Liste (ETH Maillist-Server) https://sympa.ethz.ch einloggen: SWITCHaai Federation > «Los» > nethz-Login. Im Header auf «List of lists» > Verteilliste «polybox-info@sympa.ethz.ch» suchen und anklicken > links in der Subnavigation auf «Abonnieren». Sie sind auf der Verteilerliste und erhalten ein Bestätigungs-Mail.

Nachtrag 1.7.2013

polybox (definitiver Name des Services) ist wie folgt zugänglich:

  • Über Ihren Webbrowser
  • Per WebDav
  • Von unterwegs mit den Mobile Sync Clients (iOS, Android)
  • Mit den Desktop Sync Clients (Windows, Mac, Linux)

Detaillierte Informationen und Anleitungen zum Service finden Sie auf http://www.id.ethz.ch/services/list/polybox.
Beachten Sie bitte, Polybox ist nicht als dauerhafter Speicher gedacht, Ihre polybox Daten werden nicht gesichert (kein Backup).

Nachtrag 22.11.2013 − Support polybox.ethz.ch

Erste Anlaufstelle für alle Supportfragen (First-Level-Support) ist der ID Service Desk. Probleme und Fragen können dort einfacher und schneller als in den Blog-Kommentaren gelöst und beantwortet werden.

Posted on
in Kommunikation, Mail, Web, Multimedia, Drucken, News, Passwort, Applikationen, Software, Arbeitsplätze, Speicher, Support, Wissenschaftl. Rechnen Tags: , , , ,

63 comments on «polybox.ethz.ch»

  1. Interessant! Werden die Daten auf ETH-Servern abgelegt oder lagern sie bei ownCloud? Ist es möglich, die Daten zu verschlüsseln?

  2. Coole Sache!
    Wir haben ownCloud auch getestet, waren aber mit dem Client im Vergleich zu Dorpbox gar nicht zufrieden, zumindest auf Mac.
    Und WebDav überzeugte auch nicht..

    Wie ist die Sync bei “PolyBox” geplant?? Ein eigener ETH-Client wäre toll!

    Gruss Dani

  3. Hallo Dani
    Wir werden einen customized ETH Sync Client bereit haben. Was waren denn die schlechten Erfahrungen auf MAC.

    Grüsse
    Tilo

  4. Hallo Felix

    Ja, klaro liegen die Daten auf ETH Servern. Das ist ja gerade der Vorteil ;-) – und wir sind damit BOT konform.
    Die Server seitige Verschlüsselung ist gem. Owncloud Roadmap für 4. Juni dieses Jahr geplant.

    Grüsse
    Tilo

  5. 5 GB sind wenig, 64 GB sollten es schon sein wenn wir schon von “Use it as a logical memory stick” reden ;-)
    Und nebst ETH-Client und Webdav soll bitte ein Zugriff mittels SFTP eingeplant werden.
    Grüsse, Olaf

  6. Ich habe ownCloud auf meinem Home-Server installiert und bin damit sehr zufrieden. Ich benutze die Anwendung auch um Termine und Kontakte zwischen meinen Geraeten zu synchronisieren (zusammen mit z-push fuer ActiveSync). Anfangs Jahr war der SyncClient (Windows) noch sehr unzuverlaessig. Aber mit der rasanten Entwicklung und haeufigen Updates hat sich das inzwischen auch sehr verbessert.
    Mit der Android App bin ich auch zufrieden (zum Glueck gibt es die gratis bei F-Droid).
    Besonders toll an ownCloud ist, dass im Gegensatz zu DropBox beliebige Ordner zum synchronisieren ausgewaehlt werden koennen.

    Gruss
    Martin

  7. @Stefano: Ja, über das Webinterface ist das ganz einfach möglich.
    Im Augenblick werden nur nethz Benutzer direkt im Sync-Folder abgebildet.
    Gruss
    Tilo

  8. @Olaf: An der ETH sind doch einige Tausend Studenten und Mitarbeiter – wir rechnen mit 15000 bis 20000 Nutzer. Die Multiplikation mit dieser Zahl ergibt recht grosse Speichermengen ;-). Technisch ist immer mehr möglich…
    Gruss
    Tilo

  9. Guten Tag,

    ich freu mich sehr drauf! Aber eine Frage hätte ich: kann man dann via owncloud auf sein n.ethz-Laufwerk zugreifen, oder ist das dann was anderes? Letzteres wäre schade, wenn jedoch das n.ethz-Laufwerk via Owncloud erreichbar ist, wäre das perfekt, da das ja jetzt schon via ssh/cifs etc. beliebig erreichbar ist, und auch auf jeder ETH-Machine automatisch gemountet wird.

    Viele Grüsse

  10. @Lorenz Bort:
    Hallo Herr Bort

    Es freut mich, dass Sie den in Aussicht gestellten polybox-Service als hilfreich erachten. Wir planen den Service für alle ETH-Angehörigen auszurollen – das bedeutet, dass wir mit ca. 20.000 Accounts rechnen dürfen. Mit dieser Zahl multipliziert ergibt sich eine grosse Speichermenge, die die Informatikdienste zur Verfügung stellt. Die grosse Speichermenge und die vielen Benutzer bedeuten auch eine gewisse Komplexität. Deswegen möchten wir die Funktionalität einschränken und mit “use it as a logical memory stick – and store your data on the ETH Campus” möglichst einfach halten. Der Speicher ist unabhängig von dem nethz-Speicher (nethz-network drive) und damit ein eigenständiger Service.
    Im Rahmen des Speicherumbaus ist sog. WSS (Web-Storage-Service) geplant. Dieser Speicherteil wird dann mit dem nethz-network drive verbunden sein.

    Ich hoffe, dass Sie dafür Verständnis haben, die Funktionalität des polybox-Speichers einfach zu halten.

    Freundliche Grüsse
    Tilo Steiger

  11. @Martin
    Ja, dieser Artikel ist heute erschienen.
    Über den Einsatz von OwnCloud an der TU-Berlin wurden wir nicht im Vorfeld orientiert. Als Alumni TU-Berlin weder ich mich aber mit unseren Kollegen in Berlin austauschen.
    Viele Grüsse
    Tilo

  12. Wir haben gerade intern diskutiert, ob Polybox künftig eine Option ist, weil wir mit andern Unis und mit Industriepartnern (Zugriff auf ETH-Netzlaufwerk über VPN wegen IT-Regeln oft nicht möglich) Daten austauschen müssen. Eine “sichere Dropbox” wäre bei uns ein grosses Bedürfnis. Wenn Zugriff von extern aber nur über Webinterface funktioniert und nicht praktisch in die Ordnerstruktur eingebunden wie bei Dropbox, ist Polybox wertlos. Umständliche oder langsame Lösungen benutzt niemand.
    Grüsse, Marius

  13. @Tilo. Bei 20’000 Nutzer benötigt man 1,22 PB. Verlangt man wie Google von Poweruser 5$/Mnt pro 100GB, hätte man auch entsprechende Einnahmen von 767’000 $ pro Jahr ;-)
    Als führende europäische Hochschule soll die ETH Zürich hier bitte nicht kleckern sondern klotzen. Wir leben im PetaByte Zeitalter, bei Dropbox und Google bekommt man auch 500GB Konten. Grüsse, Olaf

  14. @Olaf: Danke für Deine Anregungen.
    Im Augenblick ist der polybox Service auf 5GB pro Benutzer beschränkt. Der polybox Service ergänzt die Speicherdienstleistung für die ETH Angehörigen und Gäste. Im Rahmen der NAS DL werden die ID einen grösseren Filespace für alle ETH Angehörigen vorsehen.

    Für spezielle Anforderungen an polybox bitte ich um direkte Kontaktaufnahme mit dem ID Service Desk (servicedesk@id.ethz.ch).
    Grüsse Tilo

  15. @Marius: Prima, dass der polybox Euch die Kollaboration erleichtern kann, deswegen haben die ID diesen Service ja auch geschaffen ;-)
    Evtl. könnte ja auch eine WebDav Anbindung eine Lösung für Euch sein. Der Service startet ja noch im Juni 2013. Dann könnt Ihr das ja mal testen und uns Eure Rückmeldung dazu senden (polybox.feedback@id.ethz.ch).

    Für spezielle Anforderungen an polybox bitte ich um direkte Kontaktaufnahme mit dem ID Service Desk (servicedesk@id.ethz.ch).
    Grüsse Tilo

  16. Ich bin beeindruckt von den Testergebnissen! Solch eine hohe übertragungsrate hätte ich nicht erwartet!
    Wie lang wird es denn voraussichtlich noch dauern, bis die polybox verfügbar ist?

  17. Nachtrag 1.7.2013
    Der Service erhält den offiziellen Namen «polybox» (in Kleinbuchstaben und ohne Artikel).

    polybox ist wie folgt zugänglich:
    •Über Ihren Webbrowser
    •Per WebDav
    •Von unterwegs mit den Mobile Sync Clients (iOS, Android)
    •Mit den Desktop Sync Clients (Windows, Mac, Linux)

  18. Welchen Mobile Sync Client (iOS) soll man benutzen? Ich benutze seit langem Files Pro das von der Usability her mindestens so gut ist wie DropBox. Files Pro kann verschiedene Cloud-Dienste einbinden.

  19. @Ruedi: Wir empfehlen den polybox mobile client für den mobilen Zugriff auf polybox – vgl. https://www1.ethz.ch/id/services/list/polybox .
    Wir haben beim Hersteller (ownCloud) aber schon angefragt, ob sie beabsichtigen, in die Serverliste von Files Pro aufgenommen zu werden. Ich finde Files Pro auch gut ;-)
    Viele Grüsse
    Tilo

  20. habe soeben polybox über den web client ausprobiert. funktioniert prima (windows und mac). auch die freigabe an externe personen via link klappt anscheinend. es wäre aber nett wenn ich das info-mail an die betreffende person auch noch selber als cc bekommen würde. und/oder es wäre ebenfalls sehr praktisch wenn ich sehen könnte für wen ich pro folder freigaben erstellt habe, eben à la Dropbox. jetzt bin ich mal noch gespannt auf die android app… thanks und keep going!

  21. @Annemarie
    Vielen Dank für die konstruktiven Anregungen. Wir sind sicher, dass sich im Laufe der Zeit die polybox Funktionen erweitern.
    Viele Grüsse
    Tilo

  22. Das Web-Interface für Freigaben muss dringend verbessert werden.
    Wollte eben einer Mitarbeiterin helfen, dabei musste ich feststellen, dass man beim Internet Explorer nur ein unbeschriftetes Feld erscheint, keine Klick-Boxen, keine weiteren Angaben. Es sind auch nicht alle Knöpfe sichtbar. Egal wie breit ich das Fenster einstelle, es erscheint immer ein horizontaler Scrollbalken.
    Auch beim Mozilla Browser lässt die Darstellung zu wünschen übrig. Bei der Freigabe sind die Felder für den generierten Link sind viel zu klein. Die Texte sollten besser erklären. Ins Feld “Teilen mit” gehört ein Hinweis, dass es nur ETH intern verwendet werden kann und es muss stehen, was eingegeben werden muss: e-mail oder nethz-username (ich glaube nicht, dass dies jeder und jede mit “try and error” selber herausfinden will). Sodann würde ich beim Auswahlfeld “über einen Link für _externe_ freigeben” schreiben.

  23. Nachtrag: Beim IE hängt es wohl mit dem Kompatibilitätsmode zusammen. Eine Anleitung, wie man diesen umschalten kann findet man beim Verbinden mit doodle.ethz.ch!

  24. Hallo Xaver

    Danke für Deine Bemerkungen, die wir gerne aufnehmen. Ja, es ist richtig, dass die Darstellung vom Kompatibilitätsmode beim IE abhängt. Hier gilt, dass die neuere Version die bessere Darstellung liefert.

    Viele Grüsse
    Tilo

  25. Wenn ein Datei auf dem Polybox aktualisiert wird, ist die alte URL nicht mehr brauchbar. Es steht einfach: “Cloud not found” auf dem Polybox Seite. Es wäre schön wenn diese URL immer noch mit diesem Datei funktionieren wird. (Mit Dropbox ist es bereits implementiert)

  26. Hallo Kevin
    Danke für Deinen Hinweis. Wir werden Deinen Hinweis an ownCloud weiterleiten.
    Versuche doch mal einen Ornder zu verteilen (sharen). Darin kannst Du Dateien speichern und diese nach Bedarf auch aktualisieren.

    Viele Grüsse
    Tilo

  27. Ich habe das Problem, dass wenn ich im Finder Dateien auf Polybox hochlade, diese im Webinterface NICHT angezeigt werden. Umgekehrt leider auch.

  28. Hallo Michael
    Bitte versuche den Sync Client neu zu starten. Durch häufigen Wechsel der (WIFI) Netzwerke kann es vorkommen, dass der Client zwar noch aktiv ist aber trotzdem keine Verbindung zw. dem polybox Server und dem Client besteht.

    Der Blog ist nicht für 1st. Level Support gedacht. Mit Fragen wie dieser, wäret Du beim ID Service Desk besser aufgehoben gewesen.

    Viele Grüsse
    Tilo

  29. Hallo Tilo
    Ich weiss nicht was du mit 1st level Support meinst. Der Blog hier ist voll mit Feedbacks, wie ich eines gegeben habe.
    BTW bin ich per LAN verbunden. Und ich habe das Problem gefunden: Der Client muss offenbar laufen, sonst synchronisiert er nicht. Da die Einbindung in den Finder jedoch auch ohne dass dieser läuft funktioniert und man auch Dateien darauf laden kann, war das nicht so klar.
    Viele Grüsse
    Michael

  30. Nachtrag 22.11.2013 − Support polybox.ethz.ch
    Erste Anlaufstelle für alle Supportfragen (First-Level-Support) ist der ID Service Desk. Probleme und Fragen können dort einfacher und schneller als in den Blog-Kommentaren gelöst und beantwortet werden.

  31. Hallo zusammen,

    ich habe eine private owncloud mit der ich dateien, termine kontakte etc. synchronisiere. Version 7 von owncloud unterstützt neu server to server sharing, man kann also ordner aus anderen Ownclouds in seiner eigenen einbinden. Um dateien mit anderen Leuten zu teilen, die ebenfalls owncloud nutzen ist das ein sehr praktisches feature. Ist geplant in nächster zeit auf owncloud 7 upzudaten und server-to-server sharing zu aktivieren?

    Damit sollte es (wenn ich richtig informiert bin) z.b. möglich sein, textfiles zu bearbeiten in shared documents. Momentan gibt es ja einen editor für textfiles direkt im browser, der funktioniert aber nur wenn man selbst eingeloggt ist. Wenn man mit dem shared link auf den ordner zugreift kann man die textfiles nur herunterladen, nicht im browser bearbeiten.

    Viele Grüsse
    Lorenz

  32. Hallo Lorenz
    Wir werden in der nächsten Zeit die neue Version einspielen. Das genaue Datum dafür haben wir aber noch nicht festgelegt.
    Die „server to server sharing“ Option werden wir neben anderen Neuerungen testen.
    Viele Grüsse
    Tilo

  33. Die Behandlung von fehlendem Javascript in polybox sollte besser sein. Wenn man ein geshartes Verzeichnis öffnen will, kommt ein Overlay, welches sagt, man müsse JavaScript aktivieren. Wenn man die Seite aber abspeichert, das -Tag entfernt und die Seite dann erneut öffnet, kann man sehr wohl die einzelnen Files downloaden. Das sollte direkt gehen, dh die Information bei fehlendem JavaScript sollte einfach eine Warnung am Seitenanfang sein, aber nicht die Seite blockieren.
    Im übrigen: Merci für das Super-Produkt! :-)
    Gruss,
    -Yargo

  34. Ups, in den HTML-Filter gelaufen..
    Da oben sollte im zweiten Satz stehen “…, das noscript-Tag entfernt…”

  35. Wird es für die (Desktop) Sync Clients (demnächst) die Option geben, nur ausgewählte Ordner zu synchronisieren? Bei Benutzung eine Sync-Clients, braucht jede Datei, die ich teilen möchte, doppelt so viel Speicherplatz (vorausgesetzt ich behalte das Original noch auf der Festplatte lokal) und wenn ich eine Datei nur zum Teilen in der Polybox zur Verfügung stelle, möchte ich sie nicht unbedingt jedes mal doppelt auf der Festplatte haben. Ist auf den sehr praktischen Sync Client zu verzichten die einzige Lösung?

  36. Hallo Adonis
    Ja, diese Option wird es demnächst geben. Voraussichtlich werden wir neue polybox Sync Clients im Juli freigeben, bei welchen du problemlos einzelne Ordner auswählen kannst.
    Gruss
    Gianluca

  37. Sali zäme
    schon mehrmals machte ich die Erfahrung, dass PDFs, die ich in polybox abgelegt habe, nach einer gewissen Zeit nicht mehr geöffnet werden können, d.h. korrupt sind. Möglicherweise sind es PDFs, die ich z.B. aus Word direkt in mein polybox-Verzeichnis hinein generiert habe.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und weiss eine Lösung?
    Dank und Gruss
    Markus

  38. Hallo Markus
    Ich hatte mal einen Fall, wo eine Datei die Synchronisation des Sync Clients unterbrochen hat, weil dieses File korrupt war. Mehr ist mir zu deinem Problem sonst nicht bekannt. Ich habe gestern einen neuen Sync Client zur Paketierung freigegeben und werde diesen anschliessend auch auf polybox veröffentlichen. Ich werde mal mit dem Support sehen, ob ein solches Problem dort bekannt ist. Sobald ich Neuigkeiten habe, werde ich dich über Mail kontaktieren.
    Gruss
    Gianluca

  39. Hallo zusammen,

    Unter Linux kann ich ganz einfach auswählen, welche Ordner ich mit welchen Ordnern auf meiner Festplatte synchronisieren möchte. Seit einiger Zeit geht das unter Windows nicht mehr, womit ich unter Windows den Client nicht mehr benutzen kann.
    Wird diese Grundlegende Funktion voraussichtlich wieder integriert? Ich würde nur ungern eine Alternative zur Polybox suchen.

    Vielen Dank.

    Gruss Marcel

  40. Hallo Marcel
    Wir haben letzte Woche einen Konfigurationsfehler im Erstellungstool gefunden, welches diese Möglichkeit unterbindet.
    Wir werden mit dem Release der neuen Clients in den kommenden Wochen diese Möglichkeit wieder aktivieren.
    Falls du diese bereits früher möchtest, schreibe mir bitte kurz ein Mail (gianluca.caratsch@id.ethz.ch), damit ich dir einen solchen Client freigeben kann.
    Gruss
    Gianluca

  41. Liebe Kollegen,
    Polybox dialog läuft sehr langsam. Sein halbe Stunde versuche neue Personen für Shared
    einzuschliessen, Polybox reagiert einfach nicht. Mache ich etwas falsch? Gruss
    Valery

  42. Hallo Valery
    Heute Nachmittag war die Nutzung von polybox beeinträchtigt und daher gab es längere Warte- und Antwortzeiten.
    Seit ca. 17:00 Uhr läuft das System wieder im normal. Du solltest wieder in der Lage sein, polybox ohne Probleme zu nutzen.
    Bitte gebe mir bescheid, falls das nicht so sein sollte.
    Gruss
    Gianluca

  43. Hallo Christoph
    Leider ist der Marktanteil von Windows Phone noch sehr klein und ein solcher Client ist für ownCloud bis jetzt noch nicht priorisiert. Je nachdem, wie sich der Markt entwickelt, könnte ein solcher Client in Zukunft erstellt werden.
    Aktuell kannst du einen WebDAV Client auf dem Windows Smartphone verwenden, um polybox zu verbinden. Die dazugehörende Einstellungen kannst du hier sehen: https://www1.ethz.ch/id/services/list/polybox/usage/WebDav
    Gruss
    Gianluca

  44. Guten Tag

    Gem. OSX Polybox Client ist der OSX client GNU GPL 2.0, und gem. License File auf dem Linux ist es ebenso, wo kann ich den Sourcecode fuer beide ansehen und herunterladen?

    Mfg

  45. Hallo Gürkan

    Der polybox Client ist 1:1 gleich wie der ownCloud Sync Client, nur einige Bilder wurden dabei geändert. Für den polybox Sync Client haben wir leider keine Sources, aber du kannst die vom neusten ownCloud Sync Client hier herunterladen: https://download.owncloud.com/desktop/stable/owncloudclient-2.1.0.tar.xz

    Der ownCloud Sync Client muss nur manuell auf “https://polybox.ethz.ch” gelinkt werden, läuft und verhaltet sich jedoch gleich wie der polybox Sync Client.

    Mit freundlichen Grüssen

    Gianluca

  46. Hallo Gianluca,

    wenn Ihr Binaries verteilt, deren Quellcode unter der GNU GPL stehen, seid Ihr per Lizenz _verpflichtet_, den Quellcode rauszugeben, aus dem die Binaries gebaut wurden — egal wie klein die Aenderungen sind. Wenn Ihr selbst den Quellcode nicht habt, dann ist Eure Quelle per Lizenz verpflichtet, Euch diesen zu geben.

  47. Hallo Gianluca

    Ich glaube den Quellcode vom Sync Client, darum ging es nie. Den hat jeder leicht gefunden, trotzdem Danke fuer den Link. Guten Tag

    Ich habe zu folgenden Webseiten anmerkungen:
    https://www1.ethz.ch/id/services/list/polybox/ke
    Bei Android wird einfach angezeigt der Upload sei fehgeschlagen.
    Hide quoted text
    > Tippfehler bei fehgeschalgen.

    https://www1.ethz.ch/id/services/list/polybox/FAQ/compatibility
    (Achtung: Die App ist nicht im App- oder Play Store vorhanden)
    Hide quoted text
    > Das sieht fuer mich anders aus:
    > https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.polybox.android
    > https://itunes.apple.com/us/app/eth-polybox/id909475675?mt=8

    Bezueglich dem Zugriff auf den Source code, vielen dank fuer die Veroeffentlichung der Linux clients.
    Wo finde ich die Sourcen fuer android, ios, osx, windows clients?

    – Das Icon fuer die App (iPhone/iPad), kann man die nicht etwas schoener machen? Evtl. mit Inspiration aus:
    https://www.ethz.ch/en/news-and-events/social-media.html

    – Warum ist das maximal 1 GB pro File limit da/noetig?

    – Ist es moeglich Dokumente aus der Polybox aus der Polybox App direkt auf die ID Drucker zu drucken?

    – Ist es moeglich die Polybox per nfs oder smb zu mounten?

  48. Hallo Gürkan

    Vielen Dank für das Melden der Fehler in unserer Dokumentation.

    Wir müssen unsere Dokumentation überarbeiten und verbessern, haben jedoch auf das neue Tool für die Webseiten der ETH gewartet, welches für die ID für Ende 2015 vorgesehen war. Leider hat sich dies verzögert und wir entschuldigen uns für die Fehler, welche Sie gefunden haben.

    Ich habe die “Known Errors” angepasst und den Tippfehler somit beseitigt. Die “Compatibility” Webseite habe ich nun angepasst, im Bereich der Mobilen Sync Clients hatten wir das bereits integriert: https://www1.ethz.ch/id/services/list/polybox/installguide/mobileclients

    Ich habe von den Entwicklern die Sourcen für die Sync Clients erhalten. Die Sources aus denen die Clients erstellt werden finden Sie unter folgenden Links:
    https://github.com/owncloud/client (Windows, OS X & Linux)
    https://github.com/owncloud/android (Android)
    https://github.com/owncloud/ios (iOS)

    1GB maximale Upload und Download gilt nur für den Web Client, über den Sync Client können beliebig grosse Dateien/Files hoch und heruntergeladen werden. Dieses Limit ist eingeführt, da über den Web Client die Last auf dem Server sehr gross ist vor allem beim Download von mehreren Dateien, aber auch beim Upload.

    Ich kann Ihnen leider nicht sagen, ob das Drucken auf ID Drucker direkt von der App aus möglich ist. Soweit ich weiss ist das Drucken nur über die Campus App möglich, falls Sie jedoch einen Drucker auf Ihrem Gerät einrichten können, so wäre ein Drucken direkt aus der App möglich. Dazu müssten Sie sich an den Druckdienst der ETH wenden.

    Polybox ist ein einfacher Service, welcher die Funktionalität des Memory Sticks ersetzt. Die Daten sind exklusiv nur über den Sync Clients, WebDAV oder Web erreichbar. Eine Verbindung über NFS oder SMB ist nicht möglich. Für NFS oder SMB Speicher bieten wir eine separate Dienstleistung: https://www1.ethz.ch/id/services/list/storage/nas

    Gruss

    Gianluca

  49. Ich nutze die Polybox regelmässig zum Datenaustausch mit den Studenten. Leider ist diese sehr häufig extrem langsam. Schon alleine das Anzeigen des Inhaltsverzeichnisses dauert oft einige 10s bis zu einer Minute. Ich habe dies über den Webclient (Safari), Cyberduck und den eigens von der ETH zur Verfügung gestellten Mac-Client probiert – überall das gleiche Ergebnis.

    Prinzipiell finde ich den Service super – nur an der Performance müsste man dringend nachbessern.

    Beste Grüsse, J. Biela

  50. Guten Tag
    Zurzeit ist Polybox unter der Woche ab ca. 9 Uhr bis 18 Uhr sehr belastet. Der Grund dafür sind nicht langsame Datenverbindungen, sondern eine überlastete Datenbank. Wir implementieren und testen zurzeit eine neue Datenbankarchitektur, die Anfangs Juni in Betrieb genommen wird. Von der neuen Datenbankarchitektur versprechen wir uns dann eine deutliche Performanceverbesserung während den Spitzenzeiten.
    Mit freundlichen Grüssen
    Gianluca Caratsch

  51. Liebe IT Dienste der ETH:

    Ich habe noch keine Erfahrung mit Cloudspeichern und benutze die Polybox erst seit kurzem, finde sie aber sehr gut. Eines könnte vielleicht verbessert werden: Eurer Empfehlung

    https://polybox.ethz.ch/documentation/

    “Die empfohlene Arbeitsweise ist, Dateien am Speicherort ihres Originals zu bearbeiten und eine Kopie im Synchronisationsordner zu erstellen, um sie in der polybox bereitzustellen.”

    würde es besser entsprechen, wenn (auf meinem Mac) beim Herüberziehen einer Datei oder eines Verzeichnisses auf die Polybox automatisch eine Kopie mit demselben Namen angefertigt würde und die alte Version nicht einfach verschwinden würde, und dasselbe umgekehrt. Das wäre dann genau das gleiche Verhalten wie bei einem USB-Stick, als deren Analogon die Polybox ja auch beschrieben wird. Das würde es mir auch ersparen, die Kopie umzubenennen.

    1. Lieber Richard

      Das von dir festgestellte Verhalten ist ein vom Betriebssystem vorgegebenes Verhalten und hat mit der Arbeitsweise vom polybox Sync Client keinen direkten Zusammenhang.

      Ich nehme an, bei dir ist der polybox Ordner auf der gleichen Partition, wie du normal arbeitest. Bei einem Betriebssystem, wenn du Dateien in derselben Partition schiebst, werden diese Dateien direkt verschoben (keine Kopie wird hergestellt). Wenn du nun aber ein USB-Stick einsteckst, wird dieser als eine weitere/externe Partition vom Betriebssystem angesehen/erkannt. Wenn du somit eine Datei von deinem System auf die weitere Partition (in diesem Fall dein USB-Stick) verschiebst, so wird auf dem USB-Stick eine Kopie angelegt und die Datei bleibt somit im Ursprungsverzeichnis bestehen.

      Kurz erläutert:
      Verschoben wird, wenn Quellort und Zielort auf dem gleichen Laufwerk liegen.
      Kopiert wird immer dann, wenn Quellort und Zielort auf verschiedenen Laufwerken liegen.

      Um kopieren zu können, könntest du sonst die Tastaturkürzel verwenden: Befehlstaste-C (kopieren) anschliessend Befehlstaste-V (einsetzen).

      Gruss
      Gianluca

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *