Die ID-Lernende Lea Huonder motiviert andere Frauen, Informatik zu lernen (NZZ-Artikel zu den Informatiktagen 2017).

Informatiktage 2017

Die ETH Zürich ist mit dem Departement Informatik (D-INFK) und den Informatikdiensten (ID) Partner der Informatiktage 2017.

 

NZZ vom 8.6.2017

«Die ETH Zürich ist eine von rund fünfzig Organisationen und Firmen, die an den Zürcher Informatiktagen am 16./17. Juni die Pforten ihrer IT-Abteilungen für Besucher öffnen. Der Tag der offenen Tür soll die Prozesse hinter der Digitalisierung, die den Alltag in Zürich mehr und mehr prägt, erlebbar und verständlich machen. Das Angebot richtet sich an alle, doch ist angesichts der rückläufigen Zuwanderung klar: Es müssen mehr Jugendliche für IT-Ausbildungen gewonnen werden. Eine Studie von ICT Switzerland schätzt den zusätzlichen Bedarf an IT-Fachkräften bis 2024 auf schweizweit 24 000 Personen. Frauen sollen besonders angesprochen werden: Sie stellen nur einen sehr kleinen Anteil aller IT-Lehrlinge und -Studenten; zudem verlassen sie ihren Beruf häufiger als die Männer. Für die Zürcher Wirtschaft, in der knapp ein Drittel aller Schweizer Informatik- und Telekommunikations- Fachkräfte arbeitet, ist es besonders wichtig, genug Informatik- Nachwuchs auszubilden.»

Informatiktage 2017

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *