Brandschutzkurs September 2015

Ein Crash-Kurs über Brandschutzklassen und deren Verwendung.

Sowohl am 21. als auch am 25. September fanden sich je ca. 15 Mitarbeiter der Informatikdienste zum Brandschutzkurs im Hönggerberg. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im WOKA spazierten alle Teilnehmer in Richtung Kursareal. Nicht nur wurden die Teilnehmenden zum Thema Brandschutz aufgeklärt, sondern durften sie auch selber in Aktion treten. Auf dem Programm stand das Erlernen des Umgangs mit Löschdecke und Feuerlöscher.

Persönliche Eindrücke

Heinz Ernst, ID Systemdienste

Bei mir hat der Brandschutzkurs einen ausserordentlich positiven und lehrreichen Eindruck hinterlassen. In ca. eineinhalb Stunden hatte der Brandschutz-Lehrer sehr viel Wissenswertes auf unterhaltsame Art und Weise vermitteln können. Seine Anmerkungen zu den einzelnen Übungen waren kurz und prägnant, so dass das neu erworbene Wissen auch schnell in unsere Köpfe ging. Die Übungen selbst waren sehr interessant gestaltet, hatten wir doch jeweils mit richtig “gefährlichen” Materialien, Stoffen, Gasen zu tun. Insofern waren die Übungen auch sehr zielgerichtet, ging es doch darum im richtigen Moment das Richtige zu tun, bzw. die richtige Massnahme zu ergreifen wie z.B. welchen Feuerlöscher (Pulver, Schaum, CO2) oder besser eine Löschdecke einzusetzen. Bei den Übungen mit offenem Feuer war die entstandene Hitze sicherlich das, was mich am meisten Beeindruckt hatte. Wie man sich selber in solchen Momenten effizient schützt, konnte auch hier unser Brandschutz-Lehrer effektiv und eindrucksvoll vermitteln, ob mit der Löschdecke oder mit einem Feuerlöscher.

 

Francesca Müller, Praktikantin Marketing und Kommunikation

Ich persönlich habe mich zuvor noch nie wirklich mit dem Thema Brandschutz beschäftigt. Nach diesem aufschlussreichen Kurs ist mir klar, wie ich in einer kritischen Situation handeln muss und vor allem aber auch, wie gefährlich Feuer sein kann. Wichtig ist sicher, immer Ruhe zu bewahren, aber trotzdem schnell zu handeln. Der Brandschutz-Lehrer unseres Kurses hat uns mit viel Witz durch den 1 ¼ stündigen Kurs geführt.

 

Brandschutzklassen

Brände lassen sich in 5 verschiedene Klassen einteilen. Zur Klasse A gehören feste Stoffe wie Papier oder Holz (vor allem Dinge, die sich in Wohnhäusern befinden), welche sich beispielweise mit Wasser, Schaum oder einer Löschdecke löschen lassen. B beinhaltet flüssige und flüssig werdende Stoffe wie Ethanol oder Teer, die am besten mit Schaum, ABC oder BC Pulver oder in speziellen Fällen Kohlenstoffdioxid bekämpft werden. In die C-Kategorie lassen sich Metalle einteilen (z.B. Aluminium, Magnesium). Diese löscht man mit Hilfe von Metallbrandpulver, Sand oder trockenem Streu- oder Viehsalz. Die fünfte Kategorie, die sogenannte F-Klasse beschreibt Brände von Speiseölen und -fetten. Diese müssen mit Fettbrand-Löser, Speziallöschmittel oder geeignetem Löschspray vernichtet werden.

 

Wie löscht man?

Der Brandschutz-Lehrer hat zwei Löschmittel weiter vertieft. Zum einen wurde behandelt, wie man am besten mit einer Löschdecke hantiert. Wichtig dabei ist, dass diese mindestens eine Höhe von 180 cm hat, damit der ganze Körper des Löschenden verdeckt und somit gesichert ist. Beim Hantieren mit einer solchen Decke muss man nah an den Brandherd herantreten und das Feuer damit umschliessen. Die Decke erst nach einigen Sekunden wieder entfernen. Beim Löschen mit dem Feuerlöscher ist es unabdingbar, einen zweiten Mann hinter sich zu haben. So kann dieser eingreifen, falls die Situation eskaliert. Zu bedenken ist auch, dass sowohl kleine, als auch grosse Feuerlöscher innerhalb von Sekunden leer sind. Das Wichtigste beim Löschen ist, dass man effizient ist und garantiert, das ganze Feuer gelöscht zu haben.

 

Brände in ETH Gebäuden

Bei Bränden in ETH internen Gebäuden gilt es immer, die ETH Alarmzentrale zu informieren. Geschulte Personen sind schnell vor Ort und können bei Bedarf professionelle Hilfe einschalten. Die Alarmzentrale ist vom internen Telefon mit der Nummer 888 erreichbar. Am besten speichert man sich auch in sein privates Mobiltelefon die externe Nummer dafür (044 342 11 88).

DSC01658

 

Text: Francesca Müller, Praktikantin Marketing und Kommunikation

Posted on
in Kommunikation, Mail, Web, Multimedia, Drucken, News, Passwort, Applikationen, Software, Arbeitsplätze, Speicher, Support, Wissenschaftl. Rechnen Tags: , , , , , ,

2 comments on «Brandschutzkurs September 2015»

  1. Hoi zäme,

    als alter Feuerwehrmann finde ich es toll, dass es die Möglichkeit für Mitarbeiter gibt, sich zum Thema „Feuer und wie kann ich es bekämpfen“ zu informieren.

    Bei den Brandklassen ist euch ein kleiner Fehler unterlaufen. C ist Gasförmig (habt ihr ganz vergessen), D ist Metall.
    siehe auch http://www.schweizer-brandschutz.ch/Brandklassen

    Liebe Grüsse
    Wolfgang

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.