Serie IT-Fundstück 3/2019: Was verbinden Sie damit?

Kommen Sie mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit: Worum handelt es sich bei diesem Gegenstand, und was verbinden Sie persönlich damit? Erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

 Worum handelt es sich bei diesem Gegenstand?
Worum handelt es sich bei diesem Gegenstand?

ERMETH

«Die ERMETH (Elektronische Rechenmaschine der ETH) war einer der ersten Computer in Europa und wurde durch Eduard Stiefel und sein Institut für angewandte Mathematik an der ETH Zürich in den Jahren 1948 bis 1956 entwickelt und gebaut. Sie stand anschliessend bis 1963 im Einsatz. … Die ERMETH hatte (im Gegensatz zur Z4) eine klassische Von-Neumann-Architektur, war also ein Rechenautomat, in welchem Programm und verarbeitete Daten im gleichen Arbeitsspeicher untergebracht sind; damit wurden sowohl Zahlen als auch Programmteile automatisch bearbeitbar. Die ERMETH war auf numerische Berechnungen ausgelegt und arbeitete echt dezimal (nicht dual oder hexadezimal) und verfügte über Befehle für alle vier Grundrechnungsarten mit Gleitkomma- und mit Festkommazahlen, nicht aber für die Verarbeitung von Buchstaben.» (Wikipedia)

Bei diesem Gegenstand handelt es sich um ein einzelnes Modul der ersten ETH-Rechenmaschine ERMETH.
Bei diesem Gegenstand handelt es sich um ein einzelnes Modul der ersten ETH-Rechenmaschine ERMETH.

«Trotz aller Schwierigkeiten wird die ERMETH 1956-1958 im Hauptgebäude der ETH schrittweise in Betrieb genommen. In der Zeit 1958 bis 1963 steht der erste Schweizer Computer dann fast pausenlos im Einsatz. Nachtoperateure – die sich aus ETH-Studenten rekrutieren – betreuen den Rechner, wenn alle anderen zwecks Feierabend das ETH-Gebäude verlassen haben. … Die ERMETH wird 1963 durch einen CDC-1604-Grossrechner der amerikanischen Firma «Control Data Corporation» ersetzt. Fortan dominieren amerikanische Rechner den Markt.» (watson)

 Modul der ERMETH
Modul der ERMETH

Über das Gerät wurde schon vielfach in ETH Blogs und weiteren Medien wie NZZ usw. berichtet.

Unsere Geschichte

Aljoscha Epprecht, Mitarbeiter ID Hosting, Informatikdienste, hat mit grosser Freude die Rubrik «IT-Rätsel: Zeitreise in die Vergangenheit» in unserem Newsletter gelesen und uns mit seinem Fundstück kontaktiert. Ist doch eines seiner Hobbys «Vintage Computing» & Sammeln von auserlesenen Exponaten. Von seinem Grossvater Prof. Willfried Epprecht, welcher ab 1951 bis etwa 1983 an der ETH im Bereich Kristallstruktur- und Werkstofflehre tätig war, bekam Aljoscha dieses Modul über seinen Vater weitervererbt. Das Fragment stammt vom «Urgestein der Schweizer Informatikgeschichte: der ERMETH». Computer-historisch gesehen ist sie für die Schweiz einer der grossen Meilensteine.
Aljoscha Epprecht hat im Gebäude CAB noch weitere andere Module und ein Handbuch der ERMETH in den Vitrinen entdeckt.

 Modul der ERMETH
Modul der ERMETH

Ihre Geschichte

Was verbindet Sie mit der ERMETH? Hatten Sie auch mit Ihr zu tun oder mit Ihr gerechnet? Leider ist Aljoscha Epprecht nicht weiter bekannt, worin der genaue Zusammenhang zwischen der Tätigkeit seines Grossvaters und der Rechenmaschine lag. Falls sich jemand noch an den Professor und seine Tätigkeit erinnert oder mehr über die ERMETH weiss, sind wir über eine Kontaktaufnahme gespannt. Auch freuen wir uns auf Ihre Geschichte und Ihren Kommentar in diesem Post. Und falls Sie ein IT-Fundstück für unsere inside|out-Rubrik haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Kontakt

Ihre inside|out-Redaktion

Bisherige IT-Fundstücke

ID-Geschichte

  • Teil 1: Die Entstehung des ID-Logos (ID-Blog)
  • Teil 2: Durch die Zeiten der Technik (ID-Blog)
  • Teil 3: Die Entstehung von ITSM (ID-Blog)

Posted on
in News, Support Tags: , , , , , ,

2 comments on «Serie IT-Fundstück 3/2019: Was verbinden Sie damit?»

  1. Hallo zusammen

    Der Link https://inf.ethz.ch/de/news-und-verstaltungen/spotlights/ermeth.html (s. oben unter „ETH Blogs“) funktioniert anscheinend nicht mehr. Den Artikel aus dem Jahr 2006 gibt es jedoch noch auf der Website des D-INFK. Er ist jedoch nicht aufgeschaltet: AEM-Backend-Link: https://cms-author.ethz.ch/cf#/content/specialinterest/infk/department/de/news-and-events/spotlights/2010/ermeth.html.

    Es war sehr spannend, als Prof. Zehnder damals in der IFW-Garage von der Geschichte der ERMETH berichtet hat, bevor diese ihre Reise ins Musuem nach Bern angetreten hat :-)

    Viele Grüsse
    Katja Abrahams

Leave a Reply to Katja Abrahams Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.