openBIS UGM 2019

Das openBIS Benutzer-Gruppenmeeting (Englisch: User Group Meeting oder «UGM») 2019 fand am 18. und 19. Juni an der ETH Zürich statt.

Organisiert wurde der Event von den Scientific IT Services (ID SIS). openBIS (https://labnotebook.ch/) ist eine mächtige Datenmanagement-Plattform, welche seit über elf Jahren von SIS (https://sis.id.ethz.ch/) stetig weiterentwickelt wird und mittlerweile von immer mehr Forscherinnen und Forschern aus unterschiedlichsten Disziplinen zur Verwaltung von Forschungsdaten verwendet wird. Das openBIS UGM 2019 war eine gute Gelegenheit für aktuelle und zukünftige openBIS-Anwender/innen, ihre Erfahrungen zu präsentieren und mehr darüber zu erfahren, wie sie die leistungsstarken Funktionen von openBIS für ihre Forschung nutzen können.

Agenda

Der erste Tag zeigte, wie Forscherinnen und Forscher aus verschiedenen Forschungsbereichen openBIS für ihre täglichen Forschungsaktivitäten nutzen, und endete mit einer lebhaften Diskussion darüber, wie openBIS weiterentwickelt werden könnte, um den Anforderungen der Forschenden an das Datenmanagement gerecht zu werden. Der zweite Tag bot den Teilnehmenden dann die Möglichkeit, mit praxisnahen Workshops über die leistungsstarken Funktionen von openBIS weiter in die Plattform einzutauchen und diese für ihre eigenen Forschungsaufgaben zu nutzen. Mit fast 80 Teilnehmenden aus der Schweiz, Deutschland, Grossbritannien und Australien war es das bisher grösste und vielfältigste openBIS UGM.

Bilder vom Tag

Forschende aus akademischen Instituten kamen nach Zürich
Forschende aus akademischen Instituten kamen nach Zürich

Kontakt

  • Bernd Rinne, Sektionsleiter Scientific IT Services, Informatikdienste
  • Dr. Alex Upton, Community Project Manager, Scientific IT Services

Posted on
in IT-Sich, News, Software, Arbeitsplätze, Support, Wissenschaftl. Rechnen Tags: , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.