Kontakt über Mittag besucht die ETH Bauhalle

Die Informatikdienste bekommen einen Einblick in die «Spielwiese für Erwachsene» und gehen in das experimentelle Grossraumlabor: die Bauhalle vom Institut für Baustatik und Konstruktion (IBK) am Hönggerberg.

Kontakt über Mittag Ziele

  • Die Informatikdienste gehen nach aussen und sind sichtbar
  • Die ID interessiert sich für die ETH und ihre Kunden
  • Wir wollen einen Einblick in die Forschung
  • Uns interessiert mit welchen Problemen die Forschenden und Mitarbeitenden in ihrem Arbeitsalltag konfrontiert sind
  • Wir wollen uns austauschen und networken
  • Wir unterstützen und helfen IT-mässig, wenn es möglich ist
  • Wir sind stolz an der ETH zu arbeiten und Infrastrukturseitig bewirken können
Leuchtende Augen in der Spielwiese
Leuchtende Augen in der Spielwiese

Grossraumlabor

Bei unserem Besuch haben wir vom Bauhallenleiter Dominik Werne erfahren, woran die ETH im Bereich Bauingenieurwesen experimentiert. Das Grossraumlabor HIF C51 (Bauhalle, 125x30x12m3) ist ausgerüstet mit verschiedenen Versuchsbereichen und Prüfmaschinen und dient der experimentellen Forschung am Departement Bau, Umwelt und Geomatik. Organisatorisch untersteht die Bauhalle der Leitung des Instituts für Baustatik und Konstruktion, welches auch Hauptnutzer der Anlagen ist. Experimentell erstrecken sich die Möglichkeiten von Materialversuchen über spezifische Testaufbauten bis zu komplexen klein- und grossmassstäblichen Experimenten im Bereich des konstruktiven Ingenieurbaus.

Forschung an Tragwerken
Forschung an Tragwerken

Versuche in der Bauhalle

  • Statische, quasistatische und dynamische Experimente
  • Monitoring
  • Messtechnik
  • Regelungs- & Steuerungstechnik
  • Versuchsplanung
  • Servohydraulik
  • Programmierung, Datenanalyse
  • 3D CAD
  • Konstruktion von Versuchseinrichtungen Messgeräten
  • Entwicklung von Elektronikeinheiten

Nächste öffentliche Bauhallen-Führung

Am Dienstag, 17. September 2019, 18:15 – 19:15 Uhr können auch nicht ID-Mitarbeitende einen Einblick in die Bauhalle erhalten (im Rahmen der kostenlosen öffentlichen ETH-Führungen).

Forschungen in der Bauhalle

Die Professur für Baustatik und Konstruktion – Massiv- und Brückenbau geleitet durch Prof. Dr. Walter Kaufmann befasst sich sich mit Themen von hoher Relevanz und praktischer Bedeutung, unter Einbezug interdisziplinärer Aspekte. Das Hauptaugenmerk liegt bei innovativen Tragwerken, dem Trag- und Verformungsverhalten von Stahlbeton, der Beurteilung der Tragsicherheit bestehender Bauwerke und digitaler Fabrikation. http://www.kaufmann.ibk.ethz.ch/forschung.html

Beeindruckt waren wir besonders vom Large Universal Shell Element Tester (LUSET) der Professur für Baustatik und Konstruktion – Massiv- und Brückenbau geleitet durch Prof. Dr. Walter Kaufmann. Dieses Projekt umfasst die Planung und Realisierung der neuen Versuchsanlage Large Universal Shell Element Tester (LUSET) für Grossversuche an Stahlbeton-Schalenelementen. http://www.kaufmann.ibk.ethz.ch/forschung/LUSET.html

Die Professur Holzbau am Institut für Baustatik und Konstruktion wurde 2010 gegründet und steht unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea FRANGI. Die Hauptziele der Professur Holzbau am Institut für Baustatik und Konstruktion unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea FRANGI sind die Ausbildung und Forschung im Bereich Holzbau. Forschungsschwerpunkte: Brettschichtholz, Brettsperrholz und Verbindungen, Innovative Strukturen und Brandschutz https://frangi.ibk.ethz.ch/forschung.html

Alle Forschungen des Instituts für Baustatik und Konstruktion im Überblick unter http://www.ibk.ethz.ch/

Auch Feuertests werden durchgeführt
Auch Feuertests werden durchgeführt

Forschungsthemen der Professorinnen/Professoren

Danke

Ein grosses Dankeschön an Sabine Hoffmann für die Organisation und Dominik Werne für die interessante Führung. Danke auch für das tolle Feedback von Dominik Werne «Nochmals herzlichen Dank und es macht Spass Gästen wie euch zu zeigen was wir experimentieren.»

Kontakt über Mittag

Seit 2011 organisiert Sabine Hoffmann, Head PR & Kommunikation, für die Informatikdienste der ETH Zürich einen Anlass mit dem Namen «Kontakt über Mittag». Mitarbeitende der Informatikdienste besuchen durch «Kontakt über Mittag» spannende Persönlichkeiten, interessante Forschungsgebiete und faszinierende Bereiche der ETH Zürich und lernen somit ihren Arbeitgeber, die ETH, besser kennen. Mehr zum Anlass «Kontakt über Mittag», die Idee dahinter und wo die Informatikdienste seit 2011 ETH-Forschung schnuppern konnten im PDF.

Kontakt und Organisation

Sabine Hoffmann, Informatikdienste Direktion, Head of PR & Communication

Posted on
in News, Support Tags: , , , , , ,

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.