Corona: Kampf gegen den IT-Flaschenhals

Die hohe Netzwerk-Performance an der ETH Zürich war während Corona nicht mehr gefragt, sondern ein Remote-Zugriff auf die Server- und Labor-Infrastruktur über VPN.

Die Abklärungen zur Lizenzsituation für VPN ergab, dass die Site-License eine beruhigend hohe parallele Nutzung für alle ETH-Angehörigen ermöglicht.

  • Der Bedarf stieg von 1.2 Gbit/s auf 6 Gbit/s. Das heisst 5 Mal mehr als vorher.
  • Die Kapazität beim Upgrade der Hardware stieg von 5 Gbit/s auf 15 Gbit/s. Das heisst 3 Mal mehr als vorher.
  • Die alten 5 Gbit/s hätte die neu nötigen 6 Gbit/s nicht verarbeiten können.

Jedoch stand erst Ende Februar die neue VPN-Hardware mit dreifacher Bandbreitenkapazität bereit. Ihr produktiver Einsatz wurde fieberhaft innert Tagen vorbereitet und am Montag, 17. März 2020 erfolgreich umgesetzt. Rechtzeitig genau einen Tag vor dem Lock-Down. Die alte Hardware hätte den 5-fachen Bandbreitenbedarf von bis zu 6 Gbit/s nicht befriedigen können. Eine starke Erweiterung des IP-Bereichs für VPN verhinderte einen weiteren erwarteten Flaschenhals.

Aufteilung in feste Teams

In der Folge des Lock-Downs mussten Hunderte von Netzwerkzonen angepasst werden, was das Netzwerk-Team während drei Wochen hoch belastete. Die Netzwerkgruppe kann ihre Support-Leistungen vollumfänglich nur in den ETH-Büros erbringen und teilte sich nach wenigen Lock-Down-Tagen in Team A und Team B ein. Diese beiden Teams haben sich wegen dem Ansteckungsrisiko seither nie mehr persönlich, sondern nur virtuell getroffen.

Aus Kostengründen hatten die Telefonnutzenden der ETH keine generelle Berechtigung ihre ETH-Telefonnummer auf eine ETH-externe Nummer weiterzuleiten. Der Telefon-Tischapparat konnte nicht mit ins Home-Office wandern und musste im ETH-Büro bleiben. Eine Mobilitäts-Lösung für die ETH-Telefonnummer war jedoch erst in unserem Labor installiert. Ende Februar wurde vorausschauend entschieden diese Umleitungsberechtigung flächendeckend für alle persönlichen Anschlüsse zu erteilen und dies wurde in wenigen Tagen auf den 15 Telefonzentralen umgesetzt.

Grundsätzlich muss eine Umleitung am Apparat im Büro eingestellt werden. Viele konnten aber nicht mehr vor Ort ins Büro kommen. Auch waren die Support-Organisationen durch die neue Situation bereits sehr ausgelastet. Somit wäre eine zentrale Abarbeitung der vielen Anfragen nicht möglich gewesen. Deshalb wurde innert kürzester Zeit das Phone Control Center entwickelt, welches die Steuerung der Hotline-Nummern selbstständig durch die Verantwortlichen ermöglicht. Zur Entlastung des ID Service Desk und den ISGs (Informatik Support Gruppen der ETH Zürich) wurden entsprechende Anleitungen erstellt.

Phone Control Center mit Anleitungen, um die Telefone umzuleiten
Phone Control Center mit Anleitungen, um die Telefone umzuleiten

Durch den verordneten Change-Stopp während sechs Wochen wurden an der physikalischen Infrastruktur nur Reparaturen durchgeführt oder Nutzerbedürfnisse in Folge von Corona erfüllt. Der gesamte Life-Cycle-Rollout der Hardware hat damit eine rund 2-monatige Verspätung erfahren. Dies betrifft sehr schmerzlich den Rollout der neuen Telefon-Tischgeräte, aber auch das Datacenter, den neuen Netzwerk-Core, WLAN Access-Points und die Etagen-Switche. Glücklicherweise kamen die Produktions- und Lieferketten der Etagen-Switch in Asien wieder früh genug in Gang, um die Ausrüstung der neuen Gebäude STE, OCT und GLC zeitgerecht durchführen zu können. Mit erweitertem Schutzkonzept konnten alle Rollout-Tätigkeiten ab Mai 2020 schrittweise wiederaufgenommen werden, so dass das ganze Team jetzt wieder im Einsatz steht.

Während die Mitarbeitenden des IT-Security Centers bis heute im Home-Office arbeiten, wurde die Begleitung aller Bauprojekte vor Ort nie unterbrochen und unsere UKV-Planer sorgten dafür, dass die baulichen Fortschritte nicht beeinträchtigt wurden. Dies führte teils zu vorzeitigen Projekt-Abschlüssen (z.B. Alarmnet Phase 4) von bis zu 6 Monaten.

Kontakt

Armin Wittmann, Sektionsleiter ICT-Networks (ID NET), Informatikdienste

Posted on
in IT-Sich, Kommunikation, News, Support Tags: , , , , , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.