Open Research Data (ORD)

Konferenz 28.5.-29.5.2015 in Warschau, Polen

Als Open Research Data bezeichnet man Forschungsdaten (in unbearbeiteter oder bearbeiteter Form). Sie sind als Ergebnis wissenschaftlicher Forschung entstanden und stehen jedem Interessenten im Internet offen zu Verfügung zur Nachnutzung. Die Eröffnung von Forschungsdaten ist ein zentraler Aspekt der Open Science.

Forschungsdaten sind eine wertvolle Ressource für andere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Der offene Zugang trägt zu grösserer Effizienz und Transparenz in der wissenschaftlichen Forschung bei. Auch die Gesellschaft als Ganzes profitiert von offene Daten für nicht-wissenschaftlichen Datennutzung.

Die Europäische Konferenz «Open Research Data: Implikationen für Wissenschaft und Gesellschaft», die in Warschau von 28.-29. Mai 2015 stattfand, bot ein Forum für eine breite Debatte über alle Fragen im Zusammenhang mit dem Öffnen von Forschungsdaten.

Hauptthemen

Unter den vielen Beiträgen, könnten drei Hauptthemen identifiziert werden:

  1. Die Verwendung von offenen Forschungsdaten für die Wissenschaft
  2. Die Auswirkungen auf die Gesellschaft als Ganzes sowie Werkzeuge
  3. Systeme zum Öffnen von Forschungsdaten

Lesen sie den detaillierten Post von Dr. Henry Lütcke, ID Scientific IT Services im englischem Blog.

 

Posted on
in News, Speicher, Support, Wissenschaftl. Rechnen Tags: , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.