Informatikdienste zum 25. Mal an der Solastaffette mit eigener Mannschaft Inforunners

Im 25. Jubiläumsjahr der Informatikdienste starteten auch die Inforunners zum 25. Mal an der SOLA-Staffette und belegten den 336. Schlussrang.
Bei prächtigem Wetter und unter viel Applaus konnte Schlussläufer Roman Boutellier in seiner Funktion als Direktor der Informatikdienste a.i. mit einer guten Zeit die 120 km abschliessen. Damit war auch schon der zweite wichtige Teil, den die Informatikdienste zu diesem Grossanlass beitragen, fast vollbracht: die Zeitmessung für die 788 diesjährigen Teams.
                   

Schlussläufer Roman Boutellier VPPR, Direktor der Informatikdienste a.i. läuft zum 336. Schlussrang der Inforunners ein.

                       

Schlussläufer Roman Boutellier VPPR, Direktor der Informatikdienste a.i. läuft zum 336. Schlussrang der Inforunners ein.

            

Das stattliche Jubiläum der Inforunners von 25 Jahren ist beinahe schon bescheiden verglichen mit den 36 Jahren, während derer die mittlerweile pensionierten ID-Mitarbeiter Peter Wegmann und Franz Kuster sich der Organisation und insbesondere der Zeitmessung an der SOLA angenommen haben. Auch dieses Mal waren sie kaum aus der Ruhe zu bringen und schienen noch kaum veranlasst, diese Aufgabe weiterzureichen.

 

Peter Wegmann und Franz Kuster von den Informatikdiensten an Ihrer 36. von 38 SOLA-Staffetten verantwortlich für die Zeitmessung der Teams

                                         

Konstanz über 25 Jahre bei hoher stetig erneuerter und verbesserter Qualität der erbrachten Leistung ist – genau wie bei den Inforunners – bei den Informatikdiensten allgemein der Anspruch, den zu erfüllen die 233 Mitarbeitenden herausfordert.

Bei wachsender Nachfrage für ihre vielfältigen Dienstleistungen, werden die Informatikdienste bei gleichbleibenden Kosten auch in den kommenden Jahren einen entscheidenden Beitrag leisten müssen, damit die ETH ihr starkes Wachstum bewältigen kann.

Diesen Anspruch unterstrich Vizepräsident Personal und Ressourcen und interimistische Direktor der Informatikdienste Roman Boutellier mit seinem Start bei den Inforunners im T-Shirt der Informatikdienste (siehe Foto).

Posted on
in Kommunikation, News, Support

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.