Zukunftstag 2015

Das Motto des diesjährigen Zukunftstags der ETH lautete «Seitenwechsel».

In der Eingangshalle der ETH Zürich herrscht ein wildes Durcheinander. Kinder begrüssen sich freudig und ziehen an den Händen ihrer Eltern, um endlich ihrer Obhut zu entkommen. Nachdem der Badge am Infodesk gefasst ist, begeben sich Mütter, Väter, Töchter und Söhne an die Frühstückstische in der Haupthalle der ETH. Dort ist Platz, Zeit und Raum für neue Bekanntschaften, interessante Gespräche und natürlich ein reichhaltiges Mahl. Mit einem vollgeschlagenen Bauch begeben sich die Kinder anschliessend ins Audimax, wo sie von der Rektorin begrüsst werden. Klein und Gross faszinieren sich für die darauffolgende Präsentation des Disney Research Lab.

ID-Programm

Weiter geht es mit dem individuell gewählten Programm. Angeboten werden 13 Programme, welche sich durch jegliche Berufsfelder der ETH ziehen. Kinder, die sich für das Angebot der Informatikdienste (ID) angemeldet haben, ergreifen die einmalige Chance ein 2D-Game zu programmieren. Gespannt lauschen insgesamt 16 Jungs und 2 Mädchen den Anweisungen und Inputs von Peter Kessler, ID. So bauen sie eigenständig, aus einem anfänglich einfachen Spiel, ihre eigene Spielwelt auf. Einige sammeln als Held in einer Unterwasserwelt Schatzkisten ein und probieren, nicht von Piraten gefangen zu werden, andere bekämpfen Bösewichte durch Ballern. Bei Fragen wenden sie sich an die ID-Lernenden, welche nicht müde werden, bereits Erklärtes unzählige Male zu wiederholen. Ebenso halten die Mediamatik-Lernenden Samira und Caroline das Geschehen mit einer Kamera fest.

DSC01824

Nach anderthalb Stunden ist es so weit und alle Kinder haben ihr eigenes Game kreiert. Nun liegt die Aufgabe darin, möglichst schnell alle Ziele einzusammeln und nicht von den Bösewichten gefressen zu werden.
Als die Uhr fünf vor zwölf schlägt, ist das Programm der ID am Zukunftstag 2015 schon fast zu Ende. Die Lernenden erklären den Kindern, wie man einen USB-Stick richtig auswirft und alle versammeln sich für ein Erinnerungsfoto. Erschöpft aber zufrieden, begeben sich die Kinder zurück in die Haupthalle, wo sie gemeinsam zu Mittag essen.

Rückmeldungen

Freuen durften wir uns über positive Rückmeldungen der teilnehmenden Kinder. Sie konnten das auf einem USB-Stick programmierte Game auch zu Hause wieder abrufen und weiter entwickeln.

Nach letzten Aufräumarbeiten nimmt der Zukunftstag 2015 auch für uns Helfende ein Ende und nach einem erlebnis- aber sehr erfolgreichen Morgen gehen wir zufrieden in die Mittagspause. Gefreut haben wir uns über die vielen zufriedenen Gesichter und einen Morgen, der ohne Pannen verlief. In diesem Jahr war die ID Teil des neuen ETH Zukunftstag-Konzepts. Wir bedanken uns ganz herzlich beim OK und speziell bei Peter Kessler, Gerhild Müller, Sabine Hoffmann und den ID-Lernenden für ihr Engagement!

Text

Francesca Müller, Praktikantin ID Marketing & Kommunikation
Das OK-Team sagt auch für deine Unterstützung danke!

DSC01873

Posted on
in News, Passwort, Applikationen, Software, Arbeitsplätze, Support Tags: , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.