Organisatorische Weiterentwicklung der Informatikdienste: Abteilung Service Delivery

Auf den 1.1.2010 wurde die Zusammenarbeit zwischen den Informatikdiensten und dem D-BIOL neu geregelt. Zum 1.7.2010 wird auch die Zusammenarbeit mit dem D-GESS weiter entwickelt. Ein gemeinsames Element dabei ist die jeweils dedizierte lokale Supportgruppe der Informatikdienste, welche lokal in den Räumlichkeiten der betroffenen Departemente arbeitet.

Darüber habe ich in separaten Blog-Beiträgen berichtet.

Diese verstärkte Zusammenarbeit mit zwei Departementen gibt uns Anlass, auch die interne Organisation weiter zu entwickeln. So planen wir den Aufbau einer Abteilung Service Delivery (Arbeitstitel).
Diese Abteilung, welche aus dem heutigen Helpdesk heraus entwickelt wird, umfasst den zukünftigen Service Desk, die lokalen Supportgruppen in den Departementen, sowie weitere kundenbezogene Dienstleistungen. Dazu gehören die Kommunikation, die verstärkte Kundenpflege, ein Projekt-Management für Standardisierungsprojekte, sowie weitere Querschnitts-Funktionen nach ITIL/ISO 20000. Weitere Entwicklungen sind in Zukunft denkbar.
Nach einem Grundsatz-Entscheid des VPPR in diese Richtung zu gehen, suchen wir dafür nun eine Abteilungsleiterin oder Abteilungsleiter.
Das entsprechende Inserat ist auf unseren ID-Seiten und im Job-Portal der ETH publiziert.
Für weitere Informationen stehe ich gerne zur Verfügung.
Andreas Dudler
Direktor Informatikdienste

Posted on
in News, Software, Arbeitsplätze, Support Tags: , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.