Projekt Neptun: Infos zum Frühlingsverkauf 2010

Abermals wurde auch in diesem Frühling eine Neptunaktion durchgeführt, welche vom 15.02.2010 – 07.03.2010 stattfand. Einschliesslich dieser Aktion wurden bis dato über Neptun nunmehr knapp 84’500 Notebooks vermittelt.

Die Demo-Tage an der ETH und der Universität Zürich fanden wiederum regen Zuspruch und auch Bern und Basel waren gut besucht.

Leider gab es beim W510 Probleme grössere Schwierigkeiten in der Supply Chain. Nachdem anfangs die 1333 MHz RAM Bausteine nicht lieferbar waren, artete die Situation in eine für die betroffenen Kunden belastende Odyssee aus. Wie sich bald herausstellte waren auch die FullHD-Displays nicht verfügbar, so dass sich die Produktion der W510 Mobile Workstation um weitere Wochen verzögerte.

Nachdem sich Neptun mit Lenovo auf eine Entschädigung für alle W510 Käufer geeinigt hatte und der finale Liefertermin (Ende Mai/ Anfang Juni) auch eingehalten werden konnte, wartete bereits die nächste Hiobsbotschaft auf alle Geduldigen. Sämtliche W510 wurden lediglich mit 2 GB ausgestattet, anstatt die vereinbarten 8GB (4x 2GB). Die momentane Situation ist, dass Lenovo Schweiz versucht, das fehlende Memory schnellstmöglich in die Schweiz liefern zu lassen, so dass mit dem nachträglichen Einbau begonnen werden kann. Die betroffenen Kunden wurden per e-Mail informiert.

Beim Lenovo Modell X201 ist bei der Version mit CH-Tastatur und Windows 7 im Werk ein Fehler unterlaufen. Anstatt ein multilinguales System, wurde lediglich ein deutscher “Preload” auf die Festplatte gespielt. Auch wurden die 64-bit Recovery DVDs nur in deutscher Sprache geliefert. Leider kann die Nachlieferung von passenden Recovery DVDs einige Monate in Anspruch nehmen. Personen, die dringend eine andere Sprache brauchen, können die ISO-Images der verschiedenen Sprachen auf dem Neptun Software Service (http://download.ethz.ch/) herunterladen. Dies solange, bis die korrekten DVDs eingetroffen sind. Dazu bietet auch der Neptun-Helpdesk allen Betroffenen seine Hilfe an. Die Win 7 32-bit Recovery DVDs liegen übrigens korrekt bei.

Davon abgesehen, konnten die meisten Laptops, mit Ausnahme einiger Sonderkonfigurationen (DOS/US), innerhalb der Lieferfrist ausgeliefert werden.

Bei Apple ging der Verkauf glatt über die Bühne und die Lieferfristen blieben im Bereich von einer Woche.

 

In diesem Jahr findet wieder eine grosse Evaluation statt bei der die Notebookhersteller für die kommenden ein bis zwei Jahre ausgewählt werden. Eine finale Entscheidung ist per Anfang August zu erwarten.

 

Mit herzlichen Grüssen
Leitung «Projekt Neptun»

Posted on
in Software, Arbeitsplätze, Support Tags: , , ,

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.