Nationaler Zukunftstag 2022 bei der ID

ETH-Zukunftstag

Auch an der ETH gab es dieses Jahr wieder einen aufregenden Zukunftstag. Am Donnerstagmorgen,10. November 2022, trafen sich über 300 Kinder, im Alter von 10 – 13 Jahren, im HPH-Gebäude am Hönggerberg. 28 Kinder von diesen 300 durften einen Einblick in die IT bei den Informatikdiensten haben.

Nach einem gemeinsamen Zmorge mit Gipfeli und Brötli, wurden sie von drei Helfenden, Matthias, Yanick und Lea, abgeholt. Der Bus-Service hatte uns einen FCZ-Bus zugeteilt, welche viele Kinder zum Staunen gebracht hat. Noch bevor sie bei der ID ankamen, waren die Kinder von der Fahrt schon völlig überwältigt, und sie rätselten welcher Fussballspieler wohl auf welchem Platz gesessen hat.

Aber gleich nach dem Aussteigen, tauchten sie in die Welt der IT und durften ihr eigenes 2D Game entwickeln: Programm 8 «Wir programmieren unser eigenes 2D-Game» bei den Informatikdiensten der ETH Zürich (ID).

ID-Programm

«Wir programmieren unser eigenes 2D Game». Ob Iron Man gegen Thanos, Yoda gegen Darth Vader oder Delfine gegen Fischernetze, das war ganz die Entscheidung des Kindes. Das Kind durfte eine eigene Welt erstellen. Das Ziel war, mit der selbst gewählten Spielfigur, Elemente einzusammeln und dabei nicht vom «Bösen» getroffen zu werden.

Als die Kinder sich auf ihre Plätze gesetzt und ihre Willkommensgeschenke gefunden hatten, fingen sie sofort an, Bilder für ihr Spiel zu suchen. Nach kurzer Zeit waren alle Bildschirme voller Farben mit glücklichen Gesichtern davor.
Spider-Man der Spider Webs einsammelte und von dem Green Goblin nicht gefangen werden sollte, aber auch Schmetterlinge die Blumen sammelten und aufpassen mussten, um nicht von Schmetterlingsnetzen gefangen zu werden. Kaum hatten die Kinder das erste Spiel erstellt, wollten sie noch eines und noch eines.
Aber zuerst mussten sie ihr erstes Spiel richtig programmieren. Zum Beispiel die Koordination der Heldinnen und Helden, damit sie sich in die verschiedenen Richtungen bewegen konnten. Als alle Kinder zufrieden waren, neigte sich auch der 2 Programmteil des Zukunftstages bald zu Ende.
Die Kinder bekamen, bevor sie wieder ins HPH-Gebäude zurückkehrten, zum Abschluss ein Diplom für ihre kreative Arbeit.

Beim HPH-Gebäude gab es Pasta mit drei verschiedenen Saucen. Und als süsser Abschluss, Schokoküsse für alle. Als alle satt waren, kamen auch schon die Eltern. Der erste Satz, den die Kinder sagten, war: «Mama ich muss dir zuhause mein Spiel zeigen, welches ich ganz alleine programmiert habe!».

So wie die Kinder gestrahlt hatten, war das ein erfolgreicher Zukunftstag.
Wir freuen uns auf das nächste Jahr: Am Donnerstagvormittag, 9. November 2023 steht an der ETH Zürich wieder die Welt der Wissenschaft offen.

Gruppenfoto mit allen Helfenden
Gruppenfoto mit allen Helfenden

Danke allen Helfenden

Ohne Helfende kein Programm. Ein herzliches Dankeschön an ID-Mitarbeitende, dem IT Lehrlabor, IT-Lernenden und Frauen aus dem Netzwerk IT-Women@ETH!

Siehe auch

Text Lena Stylianou, ID-Praktikantin PR & Kommunikation

Kontakt und Organisation seitens ID Sabine Hoffmann, PR & Kommunikation

Posted on
in News, Support Tags: ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.