Acht Monate bei Marketing und Kommunikation

Rückblick Dominik Portmann: Nachdem ich im Sommer 2016 meine Lehre als Mediamatiker an der ETH abschloss, erhielt ich die Möglichkeit, mein Fachwissen mittels einer Festanstellung an der ETH Zürich zu vertiefen.

Dafür bin ich sehr dankbar, da ich dadurch während der stressigen LAP-Zeit, mich voll und ganz auf die Prüfungen konzentrieren konnte und nicht noch gleichzeitig nach einer neuen Arbeitsstelle Ausschau halten musste. Zudem kannte ich schon sehr viele aus dem Team und auch die Arbeitsweise und Umgebung war kein Neuland für mich. Dies erspart sowohl mir als auch der ETH Zeit bei der Einführung.

Es ist zudem ein erfüllendes Gefühl, nicht mehr der Lernende zu sein. Dadurch hat man die Möglichkeit, viel selbstständiger zu arbeiten. Jedoch ist dieser Wechsel auch mit der Bürde der Eigenverantwortung verbunden. Dies bringt natürlich Vor- und Nachteile mit sich. Man befindet sich beispielsweise nicht mehr länger in der Obhut von einem Ausbildner und muss gegebenenfalls selbst zu seinen Fehlern stehen.

Diese acht Monate waren für mich persönlich eine grosse Bereicherung, da ich vieles theoretisch Gelernte nochmals in der Praxis anwenden konnte. Zudem verbrachte ich während dieser Zeit jeweils fünf Tage pro Woche an meinem Arbeitsplatz und nicht nur drei Tage, wie während der Lehrzeit. Dadurch konnte ich mich voll und ganz auf meine Arbeit konzentrieren und wurde dazwischen nicht immer von der Bürde der Schule unterbrochen.

Auch bei meiner Stellensuche war diese zusätzliche praktische Erfahrung, welche ich jeweils angeben konnte, sehr hilfreich.

Zählt man zu diesen acht Monaten noch meine vier Jahre Lehrzeit hinzu, war ich schlussendlich beinahe fünf Jahre an der ETH Zürich Ich werde sicherlich noch lange und mit Freude an diese Zeit hier zurückdenken und bin für alles, was ich an der ETH gelernt und gemacht habe sehr dankbar.

Besonders den Informatikdiensten, sowie Sabine Hoffmann und Olaf A. Schulte möchte ich noch meinen Dank aussprechen.

Marketing & Kommunikationsaufgaben

Zu meinen Aufgaben während den acht Monaten gehörten folgende Tätigkeiten:

  • Plakate & Karten & Schilder kreieren
  • Anwenden von Programmen der Adobe Palette
  • Broschüren & Flyer gestalten
  • Events organisieren
  • Posts im Blog schreiben
  • Unterstützung beim Fotoshooting
  • Slide-Shows erstellen
  • Film produziert
  • Anleitungen geschrieben
  • und vieles mehr…

Posted on
in News, Support Tags: ,

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *