Das iPad im Messeeinsatz

Unzweifelhaft ist das Tablet heute das Mittel der Wahl, wenn an einer Messe oder Konferenz Informationen für potentiell interessierte Personen bereit gestellt werden sollen. Ob mit Texten, Bildern oder Video (oder gar deren Kombination), gewinnt die Präsentation gegenüber Broschüren, Postern oder herkömmlichen Rechnern schon durch das Gerät an Attraktivität.

ETH Zürich Berufsbildung Berufsmesse Halle 1 / D04

Kein Wunder also, dass sich die Personalabteilung kürzlich mit einer entsprechenden Anfrage an Multimedia Services wandte. Auf der Berufsmesse im Herbst sollten sich Schüler und Schülerinnen mittels iPad über die verschiedenen Ausbildungen der ETH informieren, in erster Linie die dazu von uns produzierten Videos anschauen können. Die Herausforderung dabei war einerseits die Präsentation von 12 Videos in einer Art Menü, zum anderen die Sicherung des Tablets gegenüber missbräuchlicher Nutzung. Randbedingung: Nach Möglichkeit sollte auf eine Verbindung zum Internet verzichtet werden, da diese potentiell fehleranfällig ist.

Vor dem Finden das Suchen

Eine erste Recherche ergab, dass die Boardmittel des iPads nicht ausreichen. Zwar lässt sich die Nutzung auf eine App reduzieren ohne die Möglichkeit, diese zu wechseln. Aber diese iOS-eigene Anwendung («Video») war nicht ausreichend gut in der Lage, zwölf Videos nebeneinander zu präsentieren und bot noch dazu eine Option zum «Bearbeiten» – worunter leider auch das Löschen der Videos fiel.

Die zweite Recherche war erfolgreicher und einfacher, nachdem wir uns mit dem Begriff des «Kiosk-Modus» vertraut gemacht hatten. Darunter ist eben jener Betrieb zu verstehen, der nur definierte Inhalte zeigt und definierte Modifikationen zulässt. Hier fand sich rasch eine entsprechende App. «Kiosk Pro» bestach zwar nicht durch eine freundliche Oberfläche, bot aber in den zahlreichen Optionen durchaus die von uns gewünschten Möglichkeiten: Es wird ausschliesslich eine lokal gespeicherte HTML-Seite angezeigt, auf der die ebenfalls lokal gespeicherten Videos abgerufen werden. Genau das also, was gewünscht war. Eine detaillierte Dokumentation ist auf Wunsch erhältlich.

Diebstahlschutz

Nachteile hat die Lösung natürlich auch. Neben der Problematik der angeschlossenen Kopfhörer und des sicherlich entstehenden Kabelsalats muss auch der Diebstahlschutz gewährleistet sein. Denn im Gegensatz zur Broschüre ist hier das Mitnehmen nicht erwünscht. Diese Problematik kann aber umgangen werden mit Hüllen, die das iPad vor Diebstahl sichern – diese decken zusätzlich den Home Button ab. Alternativ kann dieser auch über iOS-eigene Optionen deaktiviert werden.

Kontakt Olaf Schulte, ID Multimedia Services

 

Lernende an der ETH Zürich

Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich hat weltweit einen ausgezeichneten Ruf als technisch-naturwissenschaftliche Universität. Sie ist Studiums-, Forschungs- und Arbeitsplatz für rund 25‘000 Menschen. Über 10‘000 Mitarbeitende sind in insgesamt 16 Departementen sowie in den Zentralen Organen und in der Verwaltung beschäftigt.

Die ETH Zürich bietet seit Jahrzehnten jungen Leuten die Möglichkeit, eine Berufslehre zu absolvieren. Über 150 Lernende werden in 13 Berufsrichtungen ausgebildet. Eigene Lehrlabors in der Chemie, in der Biologie, in der Elektronik und in der Physik sowie eine eigene Lehrwerkstatt tragen zum hervorragenden Ruf bei.

Posted on
in Multimedia, Drucken, News, Support Tags: ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.