The Red Chair

Sometimes a picture tells more than 1000 words. Sometimes 1000 words may help to tell more about a picture. This is obviously the case for that “Red Chair Picture” shown aside. Unfortunately, the real true story was lost. Please help to reconstruct the nearly surely crazy life of the Red Chair. Hints which are useful to learn more (or even everything – who knows?) about the Red Chair are welcomed posts below. I’am just impressed about the entire appearance of his Red Majesty and wonder what people may know about it. Thanks.

words 1000 picture

Word = Picture / 1000

Das Blatt des Lebens

Du kommst als weisses Blatt zur Welt. Es werden Striche darein gemalt – feine und auch weniger feine – eckige und auch runde. Später beginnst Du, selber hineinzukritzeln. Plötzlich schreibst Du – feines und auch weniger feines – eckiges und auch rundes. Dann, mutig jetzt, Du machst ein Neues Blatt – mit grossen Hoffnungen und in Liebe. Du schickst Dich an, die ersten feinen Striche in dieses zu übertragen – feine und auch weniger feine – eckige und auch runde. Später schreibt dieses, anfangs noch so reine und unbeschriebene Blatt, in Deines, so dass es noch reicher wird an Malen – feinen und auch weniger feinen – eckigen und auch runden. Keine freie Stelle bleibt, der Dichtung wegen, und es scheint, es liessen sich keine Erfahrungen mehr zeichnen. Nun kommt der Punkt, wo Du also mit Kreide über Alles zu malen beginnen wirst – feines und auch weniger feines – eckiges und auch rundes.

M | MM | MMM | Minchia

Stell Dir vor, Du arbeitest bei Migros.

Stell Dir vor, Du hast eine Cumuls Card.

Stell Dir vor, Du hast eine M-Card-Maestro (Gold).

Stell Dir vor, Dein Konto ist bei der Migrosbank.

Stell Dir vor, Du telefonierst mit einer M-Budget prepayed Card.

Stell Dir vor, Du isst über Mittag im Migros Restaurant.

Stell Dir vor, Du tankst dein M-Budget Mobility Auto an einer Migrol Tankstelle.

Stell Dir vor, Du nimmst einen französisch Kurs an der Migros Club Schule.

Stell Dir vor, Du erlebst Deine Erlebnisse im Milandia Park am Greiffensee.

Stell Dir vor, Du trainierst in einem der Fitness Parks von der Migros.

Stell Dir vor, Du kauftst Dein Heizöl bei Migrol.

Stell Dir vor, Du gehst ins Hamam der Migros im Fitness Park.

Stell Dir vor, Du liest die Zeitung, die Mirgros Magazin heisst.

Stell Dir vor, Du gehst am Sonntag in das Migros Museum.

Stell Dir vor, Du gehst ins Theater welches vom Migros Kulturproduzenten ist.

Stell Dir vor, Du hast die Newsletter der Mbudget Party abonniert.

Stell Dir vor, Du nimmst an der M-Budget Mobile SMS Competition teil.

Stell Dir vor, Du organisiert Deine Geburtstagsparty mit dem Migros Partyservice.

Stell Dir vor, Du buchst Deine Ferien bei Mirgos ferien.

Stell Dir vor, Du entwickelst Deine Ferienfotos bei der Migros.

Stell Dir vor, Du machst an der online Erziehungsumfrage der Migros mit.

Stell Dir vor, Du schaust fern und ein Migros Werbespot läuft.

Stell Dir vor, Du hast putzereinweisse Socken an, die Du in der Migros gekauft hast.

Ich wünsche LIDL einen guten Start in der Schweiz.

[Wallagh-Films] | Leben mit Körperlicher und Geistiger Behinderung

“Sind wir nicht alle ein wenig behindert?”

Hier geht es zum Kurzfilm: [Wallagh-Films]

Daniel Farrèr schreibt selbst über seinen 20 minütigen Dokumentar Film in Mundart:

Es liegt etwas in der Luft im Heilpädagogischen Zentrum Sunnebüel. Der Circolino Pipistrello macht für eine Woche halt in Schüpfheim, um mit den Bewohnerinnen und Bewohner des Zentrums ein Zirkusprogramm nach deren Wünschen auf die Beine zu stellen. Wallagh Films konnte eine Bewohnerin und einen Bewohner durch diese aufregenden Tage begleiten.