Westflügel: Bücher, Möbel und Veranstaltungen im Viaduktbogen 33, Kreis 5, Zürich

Westflügel: Bücher, Möbel und Veranstaltungen im Viaduktbogen 33, Kreis 5, Zürich.

El Social Die Tango Tanzschule Viaduktbogen 10, Kreis 5, Zürich.

Schule des Lebens | Theater Neumarkt | Zorn und Zeit und Ticket und Zorn

Ja, sind schon seit letzem Wochenende ausverkauft. Klar, die Tickets für die Eröffnungsveranstaltung heute Abend. Im Theater Neumarkt wird keinem kleineren als Peter Sloterdijk zugehört. Schade, da wär ich auch dabei, wenn ich noch Tickes gekriegt hätte – letztes Wochenende. Meine Frage an Peter Sloterdijk wäre, aus dem Kontext zusammenhangslos, folgende gewesen:

Kann man Ihr Buch “Zorn und Zeit” als Erklärungsversuch für Kriege in der Weltgeschichte deuten, die durch Potentialanhäufung in Zornbanken und deren thymotischer Zerstörung beruhen?

Natürlich weiss ich nicht, ob sein “Thymotik“-Begriff überhaupt veradjektivierbar wäre? Ergo, schade wird P.S. diese Frage nicht beantworten können. Aber es hätte mich dennoch interessiert. Wer hätte denn sonst das Buch geschrieben, (geschweige denn gelesen) und könnte auf diese Frage einsteigen? However, ich kenne niemanden, den ich kenne, der “Zorn und Zeit” so gelesen hätte, als könnte er auf diese Frage eintreten. Schade. However, ist ja eh schon Schnee von Gestern, denn der P.S. hat auch schon sein neues Buch geschrieben (und ich hoffe, andere hatten auch schon genug Zorn und genügend Zeit, dieses zu schlachten), und ich werde es vielleicht in 3 Jahren oder so gelesen haben, aber dann wird er ja schon das Buch nach dem Buch “Du musst dein Leben ändern” geschrieben haben werden. (Es wird übrigens komischerweise “Auch ich habe mein Leben ändern gemüsst” heissen. Antiparodie zu Nathans der Weise? (“Kein Mensch muss müssen”?)) Ja, da kann man einfach hinterherhinken oder vielleicht etwas Zorn als thymotisches Kapital ins hochdiversifizierte Portfolio der Bank einlegen. Auf jeden Fall wünsche ich den Auserwählten heute Abend viel Spass.

P.S. komm am Samstag vorbei.

Das Bonusgeheimnis | Martin Suter

Perfektes Buch für das Züri-Tram. Immer drei Seiten ergeben eine kleine Geschichte mit einer kleinen Pointe. Alles ist dem Thema Krise und Upper Business Career Class gewidmet. Viel Spass bei den Managergehälter-Geschichten. Sie sind zwar witzig, jedoch etwas erschöpflich nach 3/4 des Buches.

Empörung | Philip Roth

Also. Fertig. Unter Morhpium liest man unter dem Kapitel ‘Unter Morphium’ ein Buch. Und weil einfach einfach einfach ist, stirbt die Geschichte schon auf Seite 50 (von 200). Shock. Es zieht einem einfach über den Tisch. Verarscht. Trotzdem, wie Du gerade, liest man eben einfach weiter. Anbei zwei nicht räpresentative Sätze aus Seite 178:

“Höschen! Höschen! Höschen!” Das Wort, für sie als Colegestudenten immer noch so berauschend wie zu Beginn der Pubertät, war der einzige von unten überschwenglich aufgenommene Schlachtruf, während oben in den Mädchenzimmern Scharen betrunkener Jungen – ihre Kleidung, ihre Hände, ihre kurzgeschorenen Haare und ihre Gesichter blau schwarz mit Tinte und karminesinrot mit Blut beschmiert und triefend von Bier und geschmolzenem Schnee – im grossen wiederholten, was ein beflügelter Flusser in meiner Kammer unterm Dach der Neil Hall ganz allein angerichtet hatte. Nicht alle von ihnen, bei weitem nicht annähernd alle von ihnen, nur die ausgemachtesten Dummköpfe unter ihnen – insgesamt drei, zwei aus dem ersten und einer aus dem zweiten Studienjahr, alle tags darauf unter den ersten, die des Colleges verwiesen wurden – masturbierten in entführte Höschen, masturbierten ungefähr so schnell, wie man mit den Fingern schnippen konnte, bevor ein jeder das feuchte, von ihm deflorierte und nach Ejakulat duftende Höschen in die emporgerechten Hände der frohlockenden Versammlung rotwangiger schneebedeckter Studenten schleuderte, die sie, drachengleich damfenden Atem verströmend, frenetisch von unten anfeuerten.

Tja, ich verstehe nicht, warum die Gesellschaft sich über “Feuchtgebiete” aufregen kann, wenn man ähnliches im neuen Roman vom grossen Philip Roth lesen kann.

Empörung | Philip Roth

Hier eine nicht zwingend räpresentative Kostprobe dieses Bestsellers:

Die beeindruckenden christlichen Verbindungshäuser mit ihren Feldsteinfasssaden und schlossartigen Eingangsportalen beherrschten die von Bäumen gesäumte Buckeye Street, in deren Mitte sich ein kleiner Park mit einer Kanone aus dem Bürgerkrieg befand, die einer jedem Neuling gegenüber wiederholten schlüpfrigen Bemerkung zufolge jedesmal losdonnerte, wenn eine Jungfrau vorbeiging.

Bis jetzt hat mich die Geschichte vom Sohn eines koscheren Metzgers nicht losgelassen. Sobald ich fertig bin, werde ich vielleicht etwas mehr über die Story verraten…

Siehe auch “Ruhm” ein Roman in neun Geschichten in der Rubrik Arts > Books.

Ruhm | Ein Roman in 9 Geschichten | Daniel Kehlmann

Eigentlich hätte ich eine Kritik schreiben wollen, aber jetzt ist das Buch schon weg, da ich es einer Arbeitskollegin im Zug zum lesen gegeben habe, und weil ich nicht immer soviele Bücher mit mir rumschleppen möchte, war mir der Umstand gerade recht gewesen. Dennoch bereue ich, dass ich das Buch nicht zur Hand habe. Also gelesen hab ich es ja nicht von vorne, denn angefangen habe ich mit dem Kapitel ‘Mein Beitrag zur Debatte’, wo ein anonymer Blogger ein Doppelleben fürt. Logo. Ein anonym virtuelles Leben mit Pseudonym und ein beschissenes Leben mit einem beschissenem Job. Armer Siech der. However, es sind neun Geschichten und sie verspinnen sich auf einer doppelten Ebene. Soviel dazu. In einer Geschichte kam auch der Moritz aus Genf vor. Er arbeitet beim Schweizer Roten Kreuz als Bürohengst. Von dort kenn ich doch einen – der so heisst? Nun, die Schweiz kommt eh foll fiel for in diesem Buch, dünkt es mich. So z.B. schreibt Daniel Kehlmann von einer Deutschen Frau, die in die Schweiz reist, um sich bei ‘Exit’ das Leben zu verkürzen. Und eben da kommt der “Züricher Stadtrand” vor. Wir nennen das wohl eher “Aglo” hier. Aber nichts desto trotz. Die Geschichten sind verdammt gut und es ist um Meilen besser als 20 min 20 min zu lesen. Ich empfehle, sich das Buch kreuz und quer vor- und durchzunehmen, würde aber die letzten 3 Kapitel für den Schluss aufsparen. Viel Spass. Und meine liebe Karatefrau: Bring mir ja das Buch wieder, sonst gibt’s Maimaj.

Ruhm | Ein Roman in 9 Geschichten| Daniel Kehlmann

J’ai lu: “Ruhm” Ein Roman in neun Geschichten. Ce bouquin a été écrit par Daniel Kehlman. Je le recommande à tous ceux qui aiment percevoir l’intérieur de l’autre. La dernièrre grande oeuvre de Daniel Kehlmann avec le titre “Die Vermessung der Welt” m’a impressionné – non seulement à cause du rapport de son histoire avec mes études perso en les mathématiques et les sciences de la terre – mais également et avant tout – à cause de la légèreté du texte. Je souhaite très cordialement une lécture émouvante.