Angebote für Primärschulklassen

Für Primarschüler der 4. bis 6. Klasse gibt es verschiedene Workshops. Die Schüler lernen, was Klimawandel für Pflanzen bedeutet, wie Pflanzen auf Stress reagieren und wie man selbst nachhaltig handeln kann.

Klimagarten Einführung und Workshop 1: Hilfe, ich bin eine gestresste Pflanze!
Im Garten und in zwei Treibhäusern wachsen die gleichen Pflanzen unter verschiedenen Bedingungen und gedeihen unterschiedlich. Anhand dieser Szenarien untersuchen und beobachten wir mögliche Auswirkungen des Klimawandels. Was ist Klimawandel konkret, was bewirkt er? Was bedeutet das für Tiere, was für uns Menschen? Was heisst es für Pflanzen, die nicht auswandern können? Können sie sich anpassen, wie? Wir messen, was die Pflanzen verstoffwechseln. Welche Gase verbrauchen sie, wie viel Sauerstoff produzieren sie? Wir werden bei unseren Experimenten und unseren Beobachtungen den Klimawandel hautnah erleben und zudem erfahren, was Treibhausgase mit dem Klimawandel und was wir mit Treibhausgasen zu tun haben.

Klimagarten Einführung und Workshop 2: Die Reise der Z’nüni Box
Apfel, Birne, Gurke und Tomate sind fast zu jeder Jahreszeit in den Läden verfügbar und gelten wie andere Früchte als gesunde Pausenverpflegung. Aber wo kommen die Früchte her? Wann reifen Erdbeeren und Äpfel in der Schweiz und den angrenzenden Ländern? Warum können lange Transportwege und die Art des Transports der Früchte zur Klimaveränderung beitragen? Der Workshop „Reise der Z’nüni Box“ bietet eine gute Gelegenheit, die Erntezeit einheimischer Früchte und Gemüse kennenzulernen, und sich mit Fragen des Anbaus und langer Transportwege zu befassen.

 

Share Button