geodata4edu.ch: Nutzerorientierter Zugang zu Geodaten

Geodaten bilden eine immer zentralere Ressource in Forschung und Lehre. Damit tritt auch immer mehr die Frage in den Vordergrund, wie Hochschulangehörige einfach an die benötigten Daten gelangen: Unterschiedliche Datenformate, die Datenstruktur oder auch rechtliche Aspekte erschweren diese Verfügbarkeit.

Aufbau von geodata4edu.ch: Metadatenkatalog und Services

Die kürzlich gestartete Plattform geodata4edu.ch bietet Schweizer Hochschulen einen zentralen Zugang zu einem umfassenden Angebot an Geodaten von Bundesämtern und Kantonen. Um eine möglichst breite Nutzergruppe abdecken zu können, wurden nebst einem zentralen Sucheinstieg (Metadatenkatalog), welcher alle über geodata4edu.ch verfügbaren Daten umfasst, zwei Zugangsarten (Services) eingerichtet. So können die Daten entweder direkt im Browser visualisiert und in Ausschnitten heruntergeladen (Downloadservice) oder in ein GIS-Programm (ArcGIS, QGIS in Planung) eingebunden werden (Webservices).

suche_detail_1

Trefferliste des Metadatenkatalogs geodata4edu.ch

Das Datenangebot wird laufend ausgebaut und umfasst zurzeit Datensätze von swisstopo wie Landschaftsmodelle, topografische und geologische Landeskarten, den Luftbilddatensatz SWISSIMAGE und das Höhenmodell swissALTI3D. Datensätze diverser Ämter des Kantons Aargau sind ebenfalls verfügbar, Daten weiterer Kantone und Bundesämter folgen in Kürze. So können Angehörige von Schweizer Hochschulen über geodata4edu.ch das Potential von Geodaten möglichst breit nutzen. Und dies auch ausserhalb der traditionell „räumlichen“ Fachrichtungen wie Fernerkundung, Geografie oder Raumplanung: Fragestellungen aus den Sozial-, Politik- und auch Informationswissenschaften basieren immer häufiger auf räumlichen Informationen und lassen sich zur Beantwortung mit weiteren (Sach-)Daten kombinieren.

Abhängig vom Anwendungsfeld und Kenntnisstand der Nutzerinnen und Nutzer eignet sich dann für den Bezug der Daten der eine oder der andere Service von geodata4edu.ch besser. Gemeinsam ist beiden Zugängen die Authentifikation über den Hochschulzugang via SWITCHaai.

downloadservice_1

Im Browser visualisierte Layer aus dem swissTLM3D-Datensatz (Downloadservice)

Technische Umsetzung und Zugang zu den Services

Um den erwähnten Nutzeransprüchen gerecht zu werden, erfolgte die technische Umsetzung der Zugänge zu den beiden Services getrennt:

  • Der Downloadservice (ehemals GeoVITe) basiert auf einer dreischichtigen Architektur mit einer klaren Trennung zwischen Daten (verwaltet von einer Datenhaltungsebene im Backend), Applikationslogik (bestehend aus serverseitigen Geodiensten) und Präsentationsschicht (realisiert durch eine clientseitige Benutzeroberfläche im Frontend). Zudem wird der Downloadservice auf der Infrastruktur der Informatikdienste der ETH Zürich betrieben und verwendet in weiten Teilen Open Source Software (bspw. QGIS Server, GDAL/OGR und GeoTools für die Applikationslogik). Die komplette Benutzeroberfläche ist auf Java-Server-Technologien aufgebaut, um Authentifizierung und die Kommunikation mit der serverseitigen Applikationslogik sicherzustellen. Die Geodienste greifen dabei auf die Daten im Backend zu, verarbeiten sie bei Benutzeraktionen im Browser zur Darstellung oder für den Download und liefern der Benutzeroberfläche schliesslich die entsprechende Antwort.
  • Die technische Infrastruktur der Webservices ist auf SWITCHengines aufgebaut. Die Daten werden im Backend in einer ArcSDE/MS SQL Datenbank und einem FileStorage Server gespeichert und über die REST API Schnittstelle eines Esri ArcGIS Server als Karten-, Feature- und Image-Services publiziert.
webservices_1

Layer des swissTLM3D-Datensatz in ArcGIS (Webservices)

Diese auf dem ArcGIS Server gehosteten Webservices werden über ein federated Portal for ArcGIS von Esri für die weitere Verwendungen organisiert. Für die Einbindung der Webservices in den Desktop Client verbindet sich der Nutzer nach erfolgreicher Anmeldung via „Portal for ArcGIS“ auf den ArcGIS Server und lädt die Webservices in die entsprechende Desktop Anwendungssoftware.

webservices_zugang

Verbinden mit „Portal for ArcGIS“ zur Nutzung der Webservices von geodata4edu.ch

Somit ergeben sich unter dem Service geodata4edu.ch für jeden Ansatz zentrale und nutzerorientierte Zugänge, welche den Einsatz von Geodaten in allen Fachrichtungen an Schweizer Hochschulen wesentlich vereinfachen.


Dieses Werk unterliegt einer Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International Public License.

CC-BY-SA

DOI Link: 10.16911/ethz-ib-2901-de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.