«Geschäfte mit dem Teufel» – Wie 1944 über 1600 ungarische Juden in die Schweiz kamen

«Geschäfte mit dem Teufel» – Wie 1944 über 1600 ungarische Juden in die Schweiz kamen

Als deutsche Truppen am 19. März 1944 Ungarn besetzten, begann das «letzte Kapitel» der nationalsozialistischen Judenpolitik: Innerhalb weniger Wochen wurden aus den ländlichen Gebieten Ungarns über 400’000 Jüdinnen und Juden nach Auschwitz deportiert und ermordet. Die Hauptstadt Budapest blieb vorerst verschont, und es gab zahlreiche Rettungsversuche. Bekannt ist der Schweizer Diplomat Carl Lutz, der Read more

Rohstoffe durch die Zeit

Rohstoffe durch die Zeit

Zur Zeit zeigen wir in focusTerra die Sonderausstellung „BodenSchätzeWerte“, die sich mit der Entstehung der mineralischen Rohstoffe, deren Abbau und Verarbeitung sowie unseren Umgang mit ihnen – sei es im Gebrauch oder aber wenn ein Produkt Read more

Von Kinkel zur Banknote: Eugène Burnands künstlerische Anfänge an der ETH

Von Kinkel zur Banknote: Eugène Burnands künstlerische Anfänge an der ETH

Im Laufe der Recherchen zu meinem Blogpost über Gottfried Kinkel bin ich auf Dokumente gestossen, die ich den Lesern nicht vorenthalten möchte. Es handelt sich dabei um Vorlesungsnachschriften eines Studenten namens Eugène Burnand (1850-1921), einem später in der Schweiz, Frankreich und Deutschland bekannt gewordenen Kunst- und Porträtmalers, heute mit eigenem Museum im Waadtland bedacht. Doch davon weiter unten. Read more