Wenn in Bücher reingeschrieben wurde… Eine Notiz zum Projekt „Thomas Mann Nachlassbibliothek“

Wenn in Bücher reingeschrieben wurde… Eine Notiz zum Projekt „Thomas Mann Nachlassbibliothek“

Wer kennt die Situation nicht: Im eben in der Bibliothek ausgeliehenen Buch hat sich eine Vorleserin oder ein Vorleser exzessiv mit Bleistift – oder schlimmer, weil irreversibel: mit Kugelschreiber oder Permanentmarker – verewigt! Die Sachbeschädigung am Read more

Max Frisch im Spiegel der Schaufenster

Max Frisch im Spiegel der Schaufenster

Die Zürcher Bahnhofstrasse bezeichnete Max Frisch einmal als „Schaufenster unseres Wohlstandes“. Anfang der 1930er Jahre war er selbst von diesem Wohlstand jedoch weit entfernt. Nach dem plötzlichen Tod des Vaters schlug er sich mit verschiedenen Jobs durch und näherte sich den prächtigen Auslagen der Geschäfte auf seine Weise.
Read more

„die Grazie dieser angeschnittenen Bälle“ – Max Frisch und der Sport

„die Grazie dieser angeschnittenen Bälle“ – Max Frisch und der Sport

Würde Max Frisch heute die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro verfolgen? Manche behaupten, er habe sich kaum für Sport interessiert. Andere sagen, dass er den Sport geradezu liebte. In seinem Leben und Werk finden sich jedenfalls die unterschiedlichsten Formen körperlicher Ertüchtigung. Read more

Die Kriminalfalle – Friedrich Glauser und Carl Gustav Jung

Die Kriminalfalle – Friedrich Glauser und Carl Gustav Jung

„Was ist das denn für ein Experiment?“ wollte O’Key wissen. „Es ist“, sagte Madge, ihr Tonfall wurde ganz wissenschaftlich, sie war vollkommen die erste Assistentin einer psychiatrischen Klinik, es ist das Jungsche Assoziationsexperiment…“

Read more

Heidiland Schweiz

Heidiland Schweiz

Die Schweizer Romanfigur Heidi ist in Japan schon seit der ersten Übersetzung von Johanna Spyris Roman ins Japanische im Jahr 1920 bekannt, drang aber vor allem durch die Trickfilmserie „Alpenmädchen Heidi“(アルプスの少女ハイジ, Arupusu no shōjo Haiji, 1974) ins Bewusstsein der breiten Bevölkerung. Read more

C.G. Jung und Thomas Mann: „Literarische Beziehungen haben nie bestanden“

C.G. Jung und Thomas Mann: „Literarische Beziehungen haben nie bestanden“

Der Schweizer Psychiater Carl Gustav Jung und der deutsche Schriftsteller Thomas Mann haben Einiges gemeinsam: Beide wurden 1875 geboren und (streng) protestantisch erzogen, Jung in Basel, Mann im norddeutschen Lübeck. Beide lebten zeitweise in Küsnacht, auch gleichzeitig, Jung von 1909 bis 1961, Mann von 1934 bis 1938, bis zu seinem Exil in Amerika. Read more

Ein Schuss, ein Schrei – April statt May

Ein Schuss, ein Schrei – April statt May

Nein, der Schriftsteller Karl May studierte nicht am Eidgenössischen Polytechnikum, der heutigen ETH Zürich, jedenfalls nicht nachweislich. Der Blog-Eintrag „Ein Schuss ein Schrei – Stud. Ing. Karl May“ war ein Scherz zum 1. April. Read more