Wisse, oder ruhe! Hendrick Goltzius’ Porträt seines Lehrers Dirck Volckertsz. Coornhert

Wisse, oder ruhe! Hendrick Goltzius’ Porträt seines Lehrers Dirck Volckertsz. Coornhert

Hendrick Goltzius’ Porträt seines ersten und einzigen Lehrers Dirck Volckertsz. Coornhert (1522-1590) gehört zu jenen Werken, deren reale Wirkung durch Reproduktionen stets nur unzureichend vermittelt werden kann. Das liegt nicht zuletzt an den Maßen des Blattes, das mit über einem halben Meter Höhe der größte Porträtstich im Werk Goltzius’ ist; es zeigt damit den Dargestellten fast in Lebensgröße, was wesentlich zu dessen raumgreifender Präsenz beiträgt. Read more

«Epos Schweizer Technik und Industrie» (Teil 2): Eine Hymne an die Ingenieurbaukunst

«Epos Schweizer Technik und Industrie» (Teil 2): Eine Hymne an die Ingenieurbaukunst

Krane und Gerüste auf der einen Seite, fertige Bauwerke auf der anderen Seite. Darstellerisch ist die Reihe der Ingenieurbauten im Zyklus zur Schweizerischen Technik, Industrie und Ingenieurbaukunst in den Gängen des Gull-Baus genauso vielfältig wie ihre Inhalte: Tunnel- und Brückenbau, Stau- und Kraftwerke aus dem Gebiet des Wasserbaus. Und das obwohl diese zum grössten Teil vom selben Künstler ausgeführt wurden, dem Landschaftsmaler und Architekten Wilhelm Ludwig Lehmann. Read more

Volume 18 und Struktur 28 – Kunst von Gottfried Honegger an der ETH Zürich

Volume 18 und Struktur 28 – Kunst von Gottfried Honegger an der ETH Zürich

Mit einem Artikel über zwei seiner Plastiken aus dem Kunstinventar der ETH Zürich möchten wir unseren Beitrag zum Gedenken an Gottfried Honeggers Leben und Werk leisten.

1917 geboren und am vergangenen Sonntag 17. Januar im Alter von 98 Jahren verstorben, hat Gottfried Honegger ein umfangreiches Lebenswerk hinterlassen. Read more

Of page-turning and wonder: Andy Warhol and the American magazine LIFE

Of page-turning and wonder: Andy Warhol and the American magazine LIFE

There probably is nothing more mundane than idly flicking through a magazine on a Sunday afternoon. More often than not, fresh, grinning faces beam back at the reader as colourful page upon colourful page invites you to keep reading. That’s how it is today – and how it has been for ages. Read more

Ein Künstler ordnet die Welt – Matt Mullican in der Graphischen Sammlung ETH Zürich

Ein Künstler ordnet die Welt – Matt Mullican in der Graphischen Sammlung ETH Zürich

Seit über zwanzig Jahren sammelt die Graphische Sammlung ETH Zürich Werke des amerikanischen Künstlers Matt Mullican. 1951 in Kalifornien geboren, ist der Konzeptkünstler heute in Berlin und New York zu Hause. In der am 3. Februar 2015 eröffneten Ausstellung werden die von der Graphischen Sammlung erworbenen Werke erstmals in ihrer Gesamtheit gezeigt. Read more