Skikarten aus den Anfängen des Skisports

Der heute sehr beliebte alpine Wintersport etablierte sich in der Schweiz erst vor gut 100 Jahren. Davor erfreuten sich die Ferien- und Kurgäste fast ausschliesslich in den Sommermonaten des gesunden Höhenklimas und der fantastischen Landschaft in den Bergen.

 

Winter-Relief-Karte der Braunwaldberge, 1923

 Ausschnitt aus der Winter-Relief-Karte der Braunwaldberge, 1923

 Hofer’s Winter-Relief-Karte der Schwyzer Skiberge, 1927

 Skitourenkarte Oberengadin und Bernina, ca. 1923

Skitouren-Karte von Davos und Umgebung, ca. 1920

 

Zu den ersten Wintersportorten zählten St. Moritz und Davos. Gäste aus Skandinavien, wo Skier in der Winterzeit zu den üblichen Fortbewegungsmitteln gehörten, brachten die ersten Bretter bereits in den 1870er Jahren nach Davos. Nach und nach breitete sich der Wintertourismus in weiteren alpinen Regionen aus, so auch in der Zentralschweiz, wie einem „Führer durch die Wintersportplätze und Winterkurorte der Schweiz“ von 1921/22* zu entnehmen ist:  „Wer luxuriösen Komfort und fashionable Gesellschaft aufsucht, der kommt auch im Gebiete der Zentralschweiz, und besonders in Engelberg, vollkommen auf seine Rechnung.“

In den Anfängen des Wintertourismus vergnügten sich die Gäste noch mehrheitlich auf dem Eis oder beim Schlitteln. Gefördert durch den Bau von Bergbahnen und Skiliften erlebte der alpine Skisport in den 1920er und 1930er Jahren einen kräftigen Aufschwung und entwickelte sich zum Breitensport.

Mit zunehmender Beliebtheit des Tourenskilaufs stieg auch der Bedarf an Ski(touren)karten. Es handelte sich in der Regel um topographische Karten mit rot markierten Routen für die Skitouren. Als Kontrast zu den in gelblicher Farbe gehaltenen Wanderkarten für die Sommersaison erschienen die Skitourenkarten teils in winterlichem Blau.

Die Karten mit den Signaturen  K 888005 (Braunwald), K 691107 (Schwyz), K 680523: 3 (Oberengadin) und K 680523: 1 (Davos) können in der Kartensammlung der ETH-Bibliothek eingesehen werden.

Quellen: *Winter in der Schweiz: Führer durch die Wintersportplätze und Winterkurorte der Schweiz. Hrsg. unter dem Patronat der Schweizerischen Verkehrszentrale, 1921/22. Signatur ETH-Bibliothek: 56489

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *