Kulturdaten erfolgreich gehackt – #GLAMhack2021

Kulturdaten erfolgreich gehackt – #GLAMhack2021

Seit 2015 findet einmal im Jahr der Swiss Open Cultural Data Hackathon, kurz: GLAMhack, statt. Der diesjährige #GLAMhack2021 (16.–17. April 2021) wurde von der ETH-Bibliothek gehostet und in Kooperation mit der Swiss OpenGLAM Working Group als reine Online-Veranstaltung durchgeführt. GLAM-Einrichtungen – Galleries, Libraries, Archives, Museums – lieferten mit ihren Datensets das Grundlagenmaterial für vielfältige und kreative Hackathon-Projekte. Read more

Frankenstein im East River – Der Bau der Brooklyn Bridge in der Darstellung von Samuel W. Green (1883)

Frankenstein im East River – Der Bau der Brooklyn Bridge in der Darstellung von Samuel W. Green (1883)

New York is a business city ; Brooklyn is a city of homes. Of what use is a prosperous business unless a man has a happy home to go to when business is over for the day, which he may beautify with the gains of business, and where he may treasure up all that makes life desirable or business necessary? (Werbeanzeige am Ende des Bandes)

Read more
Auf dem Weg zur modernen Chemie : Antoine Laurent Lavoisiers ‚Traité élémentaire de chimie‘

Auf dem Weg zur modernen Chemie : Antoine Laurent Lavoisiers ‚Traité élémentaire de chimie‘

Antoine Laurent Lavoisier (1734-1794) stellte mit der Veröffentlichung von seinem Werk Traité élémentaire de chimie 1789 grundlegende Weichen für die moderne Chemie. Es wurde für viele Jahrzehnte ein wichtiges Lehrbuch der Chemie, in dem einige bis heute gültige Begriffe definiert wurden.

Read more
Auf dem Polarschiff Erebus in die ETH-Bibliothek: Auf den Spuren einer berühmten Forschungsreise

Auf dem Polarschiff Erebus in die ETH-Bibliothek: Auf den Spuren einer berühmten Forschungsreise

Über das Schiff Erebus, seinen Kapitän, den Entdecker und Seefahrer Sir James Clark Ross (1800-1862) und seine berühmte Forschungsreise in die Antarktis (1839-1843) wurden bereits unzählige Aufsätze, Artikel und Sachbücher geschrieben. So kann man zurecht fragen, was in diesem Zusammenhang noch nicht erforscht und und noch nicht veröffentlicht wurde? Nichtsdestotrotz gibt es auch heute immer noch Überraschungen.  Read more

Copy & Paste im Jahr 1631: Christoph Scheiners Pantograf

Copy & Paste im Jahr 1631: Christoph Scheiners Pantograf

1631 liess der deutsche Physiker und Astronom Christoph Scheiner (1573-1650) in Rom ein Buch drucken mit dem Titel «Pantographice, seu Ars delineandi res quaslibet per parallelogrammum lineare seu cavum, mechanicum, mobile». Übersetzt lautet dieser Titel etwa «Der Pantograf oder die Kunst des Zeichnens mit einem linearen oder geraden, mechanischen und beweglichen Parallelogramm». Ein Blick auf eine der ersten Abbildungen des Drucks auf Seite 25 verdeutlicht, wie Parallelogramme beim Zeichnen helfen sollen:

Read more
Schönheit: William Hogarths ‚The Analysis of Beauty‘

Schönheit: William Hogarths ‚The Analysis of Beauty‘

Das Werk The Analysis of Beauty des Malers und Kupferstechers William Hogarth (1697-1764) von 1753 gilt als eines der bedeutendsten englischen Werke über Ästhetik. Seine Abhandlung über die Prinzipien der Schönheit fand in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts weite Verbreitung und wurde in verschiedene Sprachen übersetzt. 

Read more
Forschungsdaten im 18. Jahrhundert: John Flamsteeds ‚Historia coelestis‘

Forschungsdaten im 18. Jahrhundert: John Flamsteeds ‚Historia coelestis‘

Das sich im Bestand der Alten und Seltenen Drucke befindliche Sternverzeichnis Historiae coelestis libri duo des Astronomen John Flamsteed (1646-1719) wurde 1712 veröffentlicht. Das Wappen und Motto von Queen Anne (1665-1714) zieren den Einband des Buches, das aufgrund einer Verfügung von Queen Anne gegen den Willen des Autors von Edmond Halley (1656-1741) herausgegeben wurde und das Resultat einer langen und verworrenen Auseinandersetzung unter bedeutenden Astronomen und Mitgliedern der Royal Society war, bei der es darum ging, inwiefern John Flamsteed verpflichtet sei, seine Forschungsergebnisse zu veröffentlichen.

Read more