Vom Suchen und Finden. Wie Sie in der digitalen Datenflut nicht untergehen

Vom Suchen und Finden. Wie Sie in der digitalen Datenflut nicht untergehen

Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist heute in aller Munde. Die Anfänge reichen jedoch weit ins 20. Jahrhundert zurück.
Read more

Von Einem, der auszog, den Brückenbau zu revolutionieren (Teil I)

Von Einem, der auszog, den Brückenbau zu revolutionieren (Teil I)

Wie ich in meinem letzten Beitrag über den ETH-Baustatiker Wilhelm Ritter angekündigt habe, soll an dieser Stelle von einem anderen Schüler Ritters die Rede sein: von Othmar Hermann Ammann (1879-1965), der 1904 nach Amerika auszog und die Kunst des Brückenbaus neu definierte. Read more

«… ob wir ewig dazu verdammt seyn sollen, das drückende Joch eines tausendjährigen Schlendrians geduldig fortzuschleppen?»

«… ob wir ewig dazu verdammt seyn sollen, das drückende Joch eines tausendjährigen Schlendrians geduldig fortzuschleppen?»

Wer in Zürich gelegentlich mit der Polybahn vom Central zur Polyterrasse mit dem ETH-Hauptgebäude hochfährt, fragt sich früher oder später wie wohl die Weiche funktioniere, durch die sich die beiden Wagen in der Mitte der Strecke ausweichen. Read more

Auf zu neuen Welten!

Auf zu neuen Welten!

focusTerra hat eben erst seine neueste Sonderausstellung eröffnet:

„Expedition Sonnensystem – Mit der ETH auf Forschungsreise durchs All“. Read more

50 Jahre Strassentunnel San Bernardino

50 Jahre Strassentunnel San Bernardino

Heute vor 50 Jahren am 1. Dezember 1967 wurde der 6,6, km lange San Bernardino Strassentunnel für den Verkehr eröffnet. Er ist nach dem Gotthard die zweitwichtigste Strassen-Alpenüberquerung der Schweiz und verbindet als Teil der Autobahn A 13 (damals Nationalstrasse N 13) die Ostschweiz mit der Alpensüdseite und dem Tessin. Read more

Vom ETH-Professor zum Staatsmann: Gabriel Narutowicz (1865-1922)

Vom ETH-Professor zum Staatsmann: Gabriel Narutowicz (1865-1922)

Gabriel Narutowicz kam nicht zum Studieren in die Schweiz. Read more

Eine preisgekrönte Arbeit: Bautechnik am Gotthard

Eine preisgekrönte Arbeit: Bautechnik am Gotthard

Bevor am 29. Februar 1880 der Durchstich des 15 Kilometer langen Gotthard-Scheiteltunnels erfolgte, bewegten sich zwei Bautrupps von Norden und Süden her während sieben Jahren und fünf Monaten aufeinander zu. Dass die Abweichung bei ihrem Zusammentreffen seitlich nur 33, in der Höhe weniger als 10 Zentimetern betrug, ist eine Meisterleistung der damaligen Ingenieurs- und Vermessungstechnik.
Read more