Think different – 40 Jahre Apple

Heute vor vierzig Jahren am 1. April 1976 wurde von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne das Unternehmen Apple gegründet.

Norbert Frei: Büroarbeit mit einem Macintosh Quadra 605, 1996 (Com_L45-0112-0116)

Die Geschichte von Apple war von Anfang an zutiefst verbunden mit dem Streben nach gutem Design und die Firma gilt heute als das erfolgreichste Unternehmen in digitaler Elektronik und eine der beliebtesten Marken weltweit.

Steve Jobs […] wollte das Design von Apple zum besten auf der ganzen Welt machen. […] Steve bewunderte die Autos von Porsche und Mercedes, und ihm gefiel das Design der eleganten Kaffeemaschinen, die Dieter Rams für Braun entwarf – Designs, die auf den wegweisenden Arbeiten von Hans Gugelot von der Hochschule für Gestaltung in Ulm beruhten […]. Die Tatsache, dass sich Steve Kaffeeautomaten als Vorbild für Computerdesign ansah, zeigt allerdings auch, welche Schwierigkeiten er hatte, einer Idee Leben zu verleihen, die bis dahin immer noch mehr eine gestaltlose Vorstellung als eine konkrete Vision war (Esslinger, S. 7).

Dank der von Hartmut Esslinger gegründeten Agentur frog design erhielten die Geräte von Apple trotz dieser Anfangsschwierigkeiten eine eigene Designsprache:

Ganz einfach ausgedrückt ist eine Designsprache ein visuelles System, das sich aus definierenden Marken- und Formelementen, Materialien, Farben, bestimmten Mustern und einer besonderen Beschaffenheit zusammensetzt, durch die ein Sortiment an Produkten mit einem einzigartigen, aber konsistenten Look & Feel entsteht […] (Esslinger, S. 32).

Der Durchbruch erfolgte mit dem Apple IIc, der am 4. April 1984, zwei Monate nach dem ersten Mac (Macintosh 128K) auf den Markt kam und nach den Prinzipien der von Esslinger entwickelten Snow White design language gestaltet war. Diese Designsprache sollte die weiteren Macintosh Modelle für nahezu das kommende Jahrzehnt prägen.

In der Fotografie aus dem Archiv der Fotoagentur Comet ist ein Macintosh Quadra 605 mit Bildschirm zu sehen. Das minimalistisch gestaltete Gerät kam am 21. Oktober 1993 in den Handel und lief mit dem Betriebssystem Mac OS 7.1. Es hatte 4MB Speicher, erweiterbar auf 36 MB und war mit unter 900 USD relativ kostengünstig und stromsparend.

Nach 40 Jahren Apple kann man gespannt darauf sein, wie die erfolgreiche Firma Geburtstag feiert. Neue Versionen von alten Geräten, die nachher als Liebhaberobjekte in die Geschichte eingehen werden? Einen Fortieth Anniversary Macintosh? Viele glauben, dass Apple gar nichts unternehmen wird: Apple doesn’t like living in the past.

Literatur:

Esslinger, Hartmut: Genial Einfach; Die frühen Design-Jahre von Apple (Stuttgart, 2004)

AutorInnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.