Eine Postkarte aus Japan zur Kirschbaumblüte (Hanami)

Japaner lieben die Kirschenblüte. Das sieht man auch an der grossen Zahl Cherry Blossom-Postkarten, die in der Postkartensammlung Adolf Feller im Bildarchiv vorhanden sind. Die abgebildete Karte wurde am 19.4.1923 von G. Otomune an Adolf Feller gesandt.

Tokyo, Ueno park, Cherry Blossom

 Tokyo, Ueno park, Cherry Blossom  (ETH-Bibliothek, Bildarchiv, Fel_043408-RE)

Die Japanische Blütenkirsche beginnt je nach Region in den ersten wärmeren Apriltagen zu blühen. Die Blüte dauert nur wenige Tage und die Menschen begeben sich für Spaziergänge, Picknicks, Parties und Festivals unter die Blütenpracht. Laut Hans Spörry, über den hier bereits berichtet wurde, gibt es ein zum Anlass passendes Sprichwort: „Selbst die Katze und der Schöpflöffel sind ausgegangen“, „neko mo shakushi mo (猫もしゃくしも)“  – siehe Hans Spörry: Die Verwendung des Bambus in Japan und Katalog der Spörry’schen Bambus-Sammlung (Zürich, 1903, S. 64).

Links:

Die Wanderung der Kirschenblüte von Süden nach Norden wird jedes Jahr mit Spannung erwartet und dokumentiert: http://www.jnto.go.jp/sakura/eng/index.php

Postkartensammlung Adolf Feller: http://blogs.ethz.ch/digital-collections/2010/01/22/die-postkartensammlung-von-adolf-feller/

Beitrag zu Hans Spörry vom 7.3.2014: http://blogs.ethz.ch/digital-collections/2014/03/07/ein-schweizer-im-kimono/

One thought on “Eine Postkarte aus Japan zur Kirschbaumblüte (Hanami)

  • Montag, der 31. März 2014 at 16:51
    Permalink

    Lieber Roland

    Ganz nett die Postkarte und der Blog zur passenden Zeit.

    Gruss

    Ivan

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.