Ausstellungshinweis: Die Stadt. Ihre Erfindung in Büchern und Graphiken

Die ETH-Bibliothek, das Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta) und die Graphische Sammlung realisieren erstmals gemeinsam eine Ausstellung. Eine Auswahl aus den reichen und vielseitig genutzten Sammlungsbeständen umschreibt das Thema der Stadt als unmittelbaren Lebensraum und als kulturelles Projekt.

Friedrich Weinbrenner, Architektonisches Lehrbuch (Tübingen, 1810-1825): Tafel 38

Giovanni Battista Piranesi, Della magnificenza ed architettura de‘ Romani (Rom, 1761): Tafel 3

Galli Bibiena, Architetture (Paris, ca. 1740): Tafel 26

Berardo Galiani, L‘ Architettura di M. Vitruvio Pollione (Neapel, 1738): Tafel 2

Hans Vredeman de Vries, Variae architecturae formae (Antwerpen, 1601): Tafel 31

Daniel Specklin, Architectura von Festungen (Strassburg, 1589): Tafel 2

 

Die Ausstellung wird vom 22. September bis zum 20. November 2009 im Hauptgebäude der ETH Zürich und
in den Räumen der Graphischen Sammlung der ETH Zürich zu sehen sein.

Einladung zur Vernissage
Montag, 21. September 2009, 18.15 Uhr
Hauptgebäude ETH, Hörsaal E5
Rämistrasse 101, 8092 Zürich
Grusswort
Prof. Dr. Heidi Wunderli-Allenspach,
Rektorin der ETH Zürich
Einführung in die Ausstellung
Dipl. Ing., Mag. phil. Harald R. Stühlinger, ETH Zürich,
Institut gta
Gastvortrag
Prof. Dr. Iso Camartin, Zürich
Die ungebauten Städte. Über Freiräume im Lebensplan
Anschliessend Apéro

Kunst am Montagmittag
In der Ausstellung finden montags von 12.30 bis 13 Uhr
Führungen statt.
Auskunft: 044 632 40 46
28.9. Das Bild der Stadt in der Graphik (Paul Tanner)
5.10. Franz Schmid und das städtische Panorama (Andrea Arnold)
12.10. Strategien zur Stadt (Anne Brandl)
19.10. Rom als Mythos (Britta Hentschel)
26.10. Die befestigte Stadt (Thomas Manetsch)
2.11. G.B.Piranesi’s «Varie vedute di Roma» (Andrea Arnold)
9.11. Die Stadt der Techniker (Harald R. Stühlinger)

Abendführung
Im Rahmen der Abendführungen der Sammlungen
und Archive der ETH Zürich zeigt Harald R. Stühlinger
zum Thema «Die europäische Stadt im 19. Jahrhundert»
ausgewählte Bücher aus der Sammlung Alte Drucke der
ETH-Bibliothek.
Dienstag, 3.11., 18.15 bis 19.15 Uhr
Treffpunkt: ETH-Bibliothek, Lesesaal Spezialsammlungen;
Tel. 044 632 35 96

Link:

Zur virtuellen Ausstellung auf der Webseite der ETH-Bibliothek 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.