LBS_MH02-01-0045

Startseite Foren Bilder-Fragen LBS_MH02-01-0045

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Thomas Pfister vor 1 Monat, 2 Wochen.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #11884

    Thomas Pfister
    Teilnehmer

    Nach dem regen Echo auf Ans_05129 scheint es mir an der Zeit, das Forum wieder mal zu aktivieren.
    Der Datenbankeintrag zu diesem Bild lautet:
    „Mt. Olsen, Vorlandsund mit Hermanseninsel, Prinz Karl Vorland von Süd-Westen“
    Ich weiss nicht, woher dieser Eintrag stammt, aber er erscheint mir zumindest teilweise falsch.
    Vorlandsund, oder Forlandsundet in norwegisch, scheint mir korrekt. Auch der Verweis auf die Hermanseninsel lässt sich im Bild nachweisen. Der Hans Olsenfjellet bei 78.327°N 13.263°E ist aber viel zu weit südlich für dieses Bild.
    Meine Hypothese: Der Berg im Bild ist Punkt 854 bei 78.47426° N 13.19960° E. Kann das jemand für mich verifizieren?
    Meine Hauptquelle hier ist: https://geokart.npolar.no/Html5Viewer/index.html?viewer=Svalbardkartet

    #11904

    Thomas Pfister
    Teilnehmer

    Ich habe unterdessen Mittelholzers Buch zum Bild gefunden, wenn auch nur in der englischen Ausgabe. Dort wird das Bild wie folgt beschrieben:
    View to the northwest of the Trollheim Plateau at a height of twelve hundred metres. In front of John Bay is Hermann Island in the Foreland Sound. There the cloud cap has been dispersed, owing to the warm radiation of the shallow sound. In the background, Prince Charles Foreland.
    Also, kein Wort von Mt. Olsen. Hat jemand die deutsche Ausgabe im Bücherschrank?

    #12350

    Koni Kreis
    Teilnehmer

    Ich habe das Buch gerade jetzt ganz zufällig nicht im Bücherschrank.
    Nächstens gehe ich aber wieder einmal in die ZB, um zu schauen, wie es dort nach der Lockerung der Corona-Massnahmen aussieht.
    Soll ich das Buch einmal ausleihen? Das offizielle Mittelholzer-Buch zum Spitzbergenflug 1923?
    Gruss Koni

    #12351

    Thomas Pfister
    Teilnehmer

    Ciao Koni

    Danke für die Reaktion.

    Ich bin eigentlich nur an der Bildunterschrift im Original interessiert. Ein Föteli oder eine Kopie würde ausreichen.

    Im ganzen Mittelholzer/Spitzbergen Umfeld gäbe es zwar noch mehr zu ermitteln. Ein Bild (LBS_MH02-01-0008) wird zum Beispiel mit Mt. Svea beschrieben. Der Berg ist aber bestimmt nicht Svea. Die Form stimmt überhaupt nicht. Trotz langer „Tiefflüge“ über Svalbard ist es mir aber noch nicht gelungen, den Berg richtig zu verorten.

    Ich weiss nicht, ob die Originalausgabe mehr Bilder und Text enthält als die englische Übersetzung (die es auf archive.org zu sehen gibt)?

    Viel Spass in der Bibliothek im Jahr 1 nach Covid19.

    #12376

    Koni Kreis
    Teilnehmer

    So, jetzt habe ich das Buch vor mir: „Im Flugzeug dem Nordpol entgegen. Junkers’sche Hilfsexpedition für Amundsen nach Spitzbergen 1923“. Ein schöner Band, fast wie neu, nicht zerlesen, mit dem Stempel „Bibliothek der Sektion Uto S.A.C“ auf dem Titelblatt.

    Ich habe die Abbildungen durchgeblättert. Dein Bild scheint das Foto 15 vor der Textseite 53 zu sein:

    „15. Blick vom Trollheimplateau gegen Nordwesten aus 1200 m. Nebelhöhe ca. 600 m. Vor der Johnbai die Hermanseninsel im Vorlandsund. Der Nebel hat sich dort aufgelöst infolge der Wärmeausstrahlung des seichten Sundes. Im Hintergrund das Prinz-Karl-Vorland.“

    Nix Mt. Olsen!

    Leider ist die textliche Beschreibung der Flugumstände zum Bild 15 nicht sehr ausführlich (Seite 83). Zwar sind die Uhrzeiten der Geschehnisse oft angegeben, aber nicht die Tagesangaben, da geschieht vieles einfach am „folgenden Tag“.

    Soll ich dir noch etwas Besonderes heraussuchen oder kopieren?

    Grüsse Koni

    #12378

    Thomas Pfister
    Teilnehmer

    Danke für deine Hilfe. Die Bildbeschreibung in der englischen Ausgabe ist eine ziemlich wörtliche Übersetzung. Ich frage mich echt, woher der Mt. Olsen im Archiv gekommen ist? Einewäg, ich habe Mittelholzers (so ungefähr) Beschreibung ans Archiv geschickt, womit die Sache wohl erledigt wäre.

    Der zeitliche Ablauf ist im Allgemeinen einfach zu rekonstruieren. Es gab insgesamt 4 Flüge in Spitzbergen.

    Der Erste fand am 5. Juli statt und führte nach Adventfjorden.

    Der Zweite fand am 6. Juli statt und führte nach Norden und Nordosten. Was heisst, dass das Bild nicht am 6. entstanden ist.

    Der Dritte fand am 7. Juli statt und führte zum Trollheim Plateau. Nach Mittelholzer entstand das Bild auf diesem Flug. (Seite 145 in der englischen Ausgabe).

    Der Vierte, berühmte, und letzte fand dann am 8. Juli statt.
    Nach diesem Flug war Schluss, weil der Motor einen irreparablen Schaden erlitt.

    Voilà.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Archive

Meta