Immanuel Friedlaender – Vulkanologe

Lesezeit: 5 Min.

Diese Woche erhielten wir ein Belegexemplar von “Gottfried Immanuel Friedlaender (1871–1948) – Mitgründer der DGG”, erschienen in den Mitteilungen ebendieser Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft (DGG), 1/2021, S. 28–33. Die Autoren Michael Börngen und Franz Jacobs gedenken darin des 150. Geburtstages von Immanuel Friedlaender (9. Februar 1871–3. Januar 1948), Mitgründer der DGG und als Privatgelehrter und Forschungsreisender bedeutender Vulkanologe seiner Zeit. Sie zeichnen sein wechselhaftes Leben zwischen zwei Weltkriegen, zwischen Neapel und der Schweiz nach. Friedlaender wollte mit seinem Vulkan-Institut in Neapel, “zum ersten Male eine dauernde und systematische Untersuchung der vulkanischen Erscheinungen ermöglichen.”

Grund genug in der Bilddatenbank nachzuschauen, ob denn unsere Crowd den Friedlaender bereits für sich entdeckt hat. Im Herbst 2017 hatten wir Friedlaender bereits zweimal vorgestellt: einmal seine Bilder aus den USA und einmal welche aus Hawaii. Was damit geschehen ist oder was darüber hinaus noch bei Friedlaender bearbeitet wurde, darüber haben wir noch nicht berichtet. Das holen wir jetzt also nach, und zwar fast genau zu seinem 150. Geburtstag. Diese runden Geburtstage werden von uns noch zu wenig berücksichtigt, da könnten wir gewiss noch Fortschritte machen, dies nur als kleine Randbemerkung.

Bilderauswahl

Neapel

Christian Flück: Funicolare Vesuviana; in Betrieb 1880-1906, dann bei einem Ausbruch zerstört, wieder aufgebaut und von 1909-1944 in Betrieb (die Anlage auf dem Bild). 1944 wieder durch Ausbruch zerstört und nicht wieder aufgebaut.

Dobe: Funicolare Vesuviana, 27.6.1926 (Hs_1309-0003-154, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000052844)

Walter Aeberli: Da könnte man wahrscheinlich guten Mutes hinschreiben: “Neapel, Bergstation der Vesuvbahn”. Immerhin bestätigen dies die Metadaten. Und auf dem Bahnwagen steht vorne als Fahrtziel: “per Napoli”. Das müsste also jene Bahn gewesen sein, zu deren Eröffnung (um 1880) das Lied geschrieben wurde, das heute noch ein Ohrwurm ist: “Funicoli – Funicola”.

Dobe: Neapel, Bergstation der Vesuvbahn, 27.7.1926 (Hs_1309-0003-155, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000108770)

Anton Heer: Kategorie Standseilbahnen.

Perret, Frank A.: La funicolare distrutta dall’eruzione, 1906 (Hs_1309-0007-023, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000109021)

Anonym: Dornier Do X2 “Umberto Maddalena” (Ohne Leitwerk: Vorbereitungen für den Einbau eines Heckstandes?)

Friedlaender, Immanuel: U. Maddalena im Hafen von Napoli, 6/1933 (Hs_1309-0014-007, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000054137)

Christof Rimensberger: Dieselben zwei Frauen wie auf dem Bild Hs_1309-0002-061 (http://doi.org/10.3932/ethz-a-000052550), diesmal zu Pferd im oberen Bereich des Vesuvs, nahe dem Krater.

Unbekannt: Boscotrecase, zwei Frauen zu Pferd im oberen Bereich des Vesuvs, nach 22.4.1906 (Hs_1309-0002-060, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000052546)

Liparische Inseln und Toskana

Koni Kreis: muss sinngemäss wohl heissen: … Araberhäuptlinge aus Bengasi (auch wenn es im Verzeichnis der Photosammlung Friedländer m.E. falsch “auf Bengasi” heisst)

Termer, F.: In Ustica gefangene Araberhäuptlinge aus Bengasi, 4/1924 (Hs_1309-0015-041, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000109449)

Koni Kreis: Panorama di Larderello. Geothermische Kraftwerke. Verortung: Italien > Toskana
Hans Zumbühl: Larderello Toscana (I), Geothermie-Kraftwerke der ENEL SpA. In Larderello wurde 1904 das weltweit erste geothermische Kraftwerk gebaut, ab 1913 elektrische Energie produziert und 1931 begann die Nutzung der “Soffionissimi” (mittels Bohrtürmen unter Fels angebohrte Heissdampfblasen mit Drücken von 1-5 Bar und Temperaturen von 140-230°C). Quellen: http://www.treccani.it/enciclopedia, https://www.udo-leuschner.de/basiswissen, http://doi.org/10.5169/seals-654058

Friedlaender, Immanuel: Panorama di Larderello, Geothermie-Kraftwerke der Enel SpA, 1929-1934. Dampffontäne (Hs_1309-0013-019, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000054098)

Hans Zumbühl: Larderello Toscana (I), Geothermie-Kraftwerke der ENEL SpA, Dampf-Explosion des ersten “Soffionissimo” am 26. März 1931 (Soffionissimi: Mittels Bohrtürmen unter Fels angebohrte Heissdampfblasen mit Drücken von 1-5 Bar und Temperaturen von 140-230°C). Quelle: https://www.unionegeotermica.it.

Friedlaender, Immanuel: Panorama di Larderello, Geothermie-Kraftwerke der Enel SpA, 26.03.1931. Soffionissimi: Mittels Bohrtürmen unter Fels angebohrte Heissdampfblasen mit Drücken von 1-5 Bar und Temperaturen von 140-230°C (Hs_1309-0013-019, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000109387)

Yellowstone Park, Colorado

Sigi Heggli: Vermutlich Bergbaustadt Butte, Montana. Nordwestlich des Yellowstone Parks. Das Bergwerk Anakonda war von 1892 bis 1903 das weltweit ergiebigste Kupferbergwerk. Zahlreiche Verarbeitungsgebäude auf dem Hügel im Hintergrund.

Friedlaender, Immanuel: Bergbaustadt Butte (MT) [?], 1892-1893. Nordwestlich des Yellowstone Parks. Das Bergwerk Anakonda war von 1892 bis 1903 das weltweit ergiebigste Kupferbergwerk. Im Hintergrund: zahlreiche Verarbeitungsgebäude auf dem Hügel (Ans_05417-065-AL, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000097449)

Sigi Heggli: Salt Lake City, Utah. Salt Lake Temple der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen). Am 6. April 1893 eingeweiht. Hat nichts mit Yellowstone Park zu tun.

Friedlaender, Immanuel: Salt Lake City (UT), Salt Lake Temple der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen), ca. 1893. Einweihung am 6. April 1893 (Ans_05417-077-AL, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000097461)

Sven Friedel: Grand Canyon of Yellowstone near Lookout Point (Lower Falls).

Friedlaender, Immanuel: Yellowstone Park (WY), Grand Canyon of Yellowstone near Lookout Point (Lower Falls), 1892-1893 (Ans_05417-059-AL, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000097443)

Anonym: Pennsylvania Avenue NW, Aufnahmestandort: Südtreppe Treasury Building

Friedlaender, Immanuel: Washington, Pennsylvania Avenue, Blick nach Nordwesten (NW), 1922-1933. Aufnahmestandort: Südtreppe Treasury Building (Hs_1309-0040-015, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000110649)

M. Mayra: the correct name is Teocelo it´s in Veracruz state

Melchert: Orizaba, Tercelo [Teocelo], 1910-1922. Cascada de Texolo (Hs_1309-0038-093, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000110568)

Wie können Sie mitmachen?

Sind Sie zum ersten Mal auf diesem Blog und möchten Ihr Wissen gerne mit uns teilen, Sie wissen aber nicht wie? Dann lesen Sie die ersten Punkte in der Rubrik Mitmachen. Oder klicken Sie auf den DOI-Link in der Bildlegende, wenn Sie ein bestimmtes Bild vom Blogbeitrag direkt auf E-Pics ergänzen möchten. Falls Sie selber Bilder recherchieren möchten, aber nicht wissen wie, schauen Sie sich unser Videotutorial an.

Kommentare formal richtig schreiben

Sie können uns viel Handarbeit ersparen, wenn Sie Ihre E-Mails ohne Anrede und Grussformel folgendermassen beginnend schreiben: 

Vorname Name: Kommentartext

Beachten Sie zudem Folgendes:

  • Kommentar als Fliesstext ohne Absatzmarken (Enter-Taste)
  • kein Satzzeichen am Kommentarende
  • keine Absatzmarken am Kommentarende (Enter-Taste)
  • kein «Freundliche Grüsse»
  • keine Adressen/E-Mail-Signatur

Neue Bilder

Neu online gestellte Bilder werden in den Kategorien Neue Bestände oder Neue Bilder präsentiert (linke Menüführung\Kategorien auf E-Pics Bildarchiv Online).

Neue Bestände mit Documenta Natura (laufend), dem ersten Teil der Stiftung Industriekultur sowie Wild Heerbrugg (laufend) und anderen.

Neue Bilder mit Ansichten und PostkartenComet-ReportagenDiasammlungLuftbilderNachlässe und Swissair. Die neuen Bilder werden jeweils rund einen Monat in dieser Kategorie stehen gelassen.

Neue sMapshot-Kampagne

Falls Sie mehr an Georeferenzierung von Bildern interessiert sind, besuchen Sie unsere Plattform sMapshot! Die aktuelle Kampagne mit Comet-Luftbildern läuft seit 25. Januar 2021!

Vollständige Bildinformationen

Friedlaender, Immanuel: Bergbaustadt Butte (MT) [?], 1892-1893 (Ans_05417-069-AL, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000097453)

DOI Link: https://doi.org/10.35016/ethz-cs-14833-en

Recent Posts

Recent Comments

Archives

Meta

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *