Arboretum (D 34)

Lesezeit: 3 Min.

General-Guisan-Quai / Mythenquai
1885 – 1887: Otto Froebel, Evariste Mertens, Carl Schröter

An schönen Tagen ist die grosse Wiese im Arboretum mit Badetüchern und Picknickdecken übersät, Musik wabert und Bälle fliegen durch die Luft. Als Teil der Quaianlagen B 2 entstanden galt die damals noch “Park in Enge” genannte Grünanlage als deren Schmuckstück. Sie kam zwischen den städtischen Promenaden und dem Hafen Enge zu liegen und sollte – ganz im Sinne des Bildungsbürgertums – den Besuchern nicht nur Genuss, sondern auch Wissen bescheren. Das boten geschwungene Wege, inszenierte Blicke über den See und in die Voralpen sowie die gewählte Anordnung von Bäumen und Sträuchern: Auf einem pflanzengeografischen Spaziergang gelangten die Flaneure von der Schweiz ans Mittelmeer, vom Orient über den Kaukasus nach Sibirien und weiter über den Himalaya nach China und Japan sowie durch Nordamerika. Nach wie vor prägt die Baumsammlung den Park und gibt ihm seinen heute geläufigen Namen.

LBS_L1-794860, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000347857

Bildergalerie

Amsler-Borodin, Max: Am Zürichsee, in Zürich beim Arboretum, Blick nach Süden (S), ca. 1942 (Ans_13428, http://doi.org/10.3932/ethz-a-001018243)
Friedli, Werner: Zürich, Arboretum, ZÜKA, 25.8.1947 (LBS_H1-010025, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000352160) und auf sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/15381
Swissair Photo AG: Zürich Enge, 17.3.1966 (LBS_P1-660494, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000484549) und auf sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/95336
Swissair Photo AG: Zürich, Arboretum, 23.5.1995 (LBS_R1-951506, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000284834) und auf sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/129762

Mit dem Architekturführer Zürich in den Mittwoch

Der Architekturführer Zürich, seit Juni 2020 im Handel, enthält bei 62 Objekten Bilder aus dem Bildarchiv. In zufälliger Reihenfolge werden wir jeden Mittwoch ab 2. September 2020 ein Objekt (Objektnummer in Klammer) mit dem jeweils publizierten Bild und dem vollständigen Text präsentieren. Wenn immer möglich zeigen wir in der Bildergalerie weitere Bilder aus unseren Beständen.

Die Reihe ist in Koproduktion mit Werner Huber und der Edition Hochparterre entstanden. Allen Autor*innen des Architekturführers Zürich sei für die zur Verfügungstellung ihrer Texte herzlich gedankt.

Werner Huber: Architekturführer Zürich. Gebäude – Freiraum – Infrastruktur. Gestaltung: Antje Reineck, 784 Seiten, rund 1200 Objekte, alle mit Fotos, fast alle mit Plan. Format: 15 × 24 cm, Zürich: Edition Hochparterre, 2020, Objekt D 34, S. 250 (Link).

Wie können Sie mitmachen?

Sind Sie zum ersten Mal auf diesem Blog und möchten Ihr Wissen gerne mit uns teilen, Sie wissen aber nicht wie? Dann lesen Sie die ersten Punkte in der Rubrik Mitmachen. Oder klicken Sie auf den DOI-Link in der Bildlegende, wenn Sie ein bestimmtes Bild vom Blogbeitrag direkt auf E-Pics ergänzen möchten. Falls Sie selber Bilder recherchieren möchten, aber nicht wissen wie, schauen Sie sich unser Videotutorial an.

Kommentare formal richtig schreiben

Sie können uns viel Handarbeit ersparen, wenn Sie Ihre E-Mails ohne Anrede und Grussformel folgendermassen beginnend schreiben: 

Vorname Name: Kommentartext

Beachten Sie zudem Folgendes:

  • Kommentar als Fliesstext ohne Absatzmarken (Enter-Taste)
  • kein Satzzeichen am Kommentarende
  • keine Absatzmarken am Kommentarende (Enter-Taste)
  • kein «Freundliche Grüsse»
  • keine Adressen/E-Mail-Signatur

Neue Bilder

Neu online gestellte Bilder werden in den Kategorien Neue Bestände oder Neue Bilder präsentiert (linke Menüführung\Kategorien auf E-Pics Bildarchiv Online).

Neue Bestände mit Documenta Natura (laufend), dem ersten Teil der Stiftung Industriekultur sowie Wild Heerbrugg (laufend) und anderen.

Neue Bilder mit Ansichten und PostkartenComet-ReportagenDiasammlungLuftbilderNachlässe und Swissair. Die neuen Bilder werden jeweils rund einen Monat in dieser Kategorie stehen gelassen.

Neue sMapshot-Kampagne

Falls Sie mehr an Georeferenzierung von Bildern interessiert sind, besuchen Sie unsere Plattform sMapshot! Die aktuelle Kampagne mit Comet-Luftbildern läuft seit dem 28. September 2020!

Vollständige Bildinformationen

Swissair Photo AG: Zürich-Enge, Arboretum, 13.8.1979 (LBS_L1-794860, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000347857) und auf sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/97419

DOI Link: https://doi.org/10.35016/ethz-cs-13706-en

Recent Posts

Recent Comments

Archives

Meta

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *