Documenta Natura: Stück für Stück näher ans Ziel

Lesezeit: 4 Min.

Vor vier Monaten gab es den ersten Rückblick zur aktuellen sMapshot Kampagne Documenta Natura. Zu dem Zeitpunkt war die Kampagne zu 45% geschafft. Heute, 120 Tage später, sind wir bei 54% angelangt.

Seit dem 9. Juli wurden 358 Bilder von 13 sMasphotter:innen georeferenziert. Der grösste Anteil dieser Bilder, nämlich genau 329 Bilder, wurden alleine von Urs Witmer verortet! Was für eine tolle Leistung!!

Nicht täglich, aber immer wieder gibt es neue Bilder, die darauf warten, validiert zu werden. Die verbliebenen Bilder sind mittlerweile schwierig zu georeferenzieren. Entweder gibt es wenige Georeferenzierungspunkte oder sehr viele Gebäude blockieren diese. Urs Witmer findet jedoch immer einen Weg, diese Bilder doch noch zu verorten.

Bildauswahl

Folgend möchte ich unterschiedliche Bilder im Detail vorstellen. Jeweils das fertig georeferenzierte Bild im 3-D-Globus sowie diejenigen Punkte, die auf dem Bild und auf dem virtuellen Globus gesetzt wurden.

So sieht das Bild aus Flims auf sMapshot aus: In der Mitte das Bild von 2005, an den Seiten sieht man noch etwas vom virtuellen Globus.

Roger Huber, Hans Kobi: Flims GR, Bergsturz, Waldschneise im oberen Teil des Uaul Preuls, 2005 (Dia_303-23666, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000437879) oder auf sMapshot https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/187590

Und so hat Urs Witmer die Punkte für dieses Bild gesetzt. Bei solchen Bildern ist es hilfreich, sich langsam an die richtige Position heranzutasten: zuerst der offensichtliche Teil oben mit Punkten versetzen, danach weitere Punkte in der Mitte und unten verteilen.

Punkte auf dem Bild
Punkt auf dem virtuellen Globus

Bei folgendem Bild sind einige Gebäude zu sehen. Hier ist die Funktion zum Einblenden der Gebäude hilfreich.

Peter Lüem: Murten FR, Nordostansicht des Vorplatzes mit Berner Tor, 1999 (Dia_303-11699, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000430283) oder auf sMapshot https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/186717

Für dieses Bild hat Urs Witmer 8 Punkte gesetzt. Wichtig: Die Punkte können nicht auf einem Gebäude gesetzt werden, daher sind alle Punkte auf der Strasse verteilt.

Punkte auf dem Bild
Punkte auf dem virtuellen Globus, Gebäude eingeschaltet

Das nächste Bild zeigt eine Landschaft im Aargau. Ob die Bäume heute noch zu sehen sind?

Roger Huber, Hans Kobi: Hellikon AG, Nordwestansicht des Ackerlandes, Wieslandes Neulig östlich des Dorfes Hellikon, 2006 (Dia_303-15649, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000443879) oder auf sMapshot https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/188030

Urs Witmer konnte die Punkte bei dem Bild etwas besser verteilen, da es Referenzpunkte im Vorder- und im Hintergrund gibt.

Punkte auf dem Bild

Im virtuellen Globus sind die Bäume gut zu sehen und so konnten diese als Punkte genutzt werden.

Punkte auf dem virtuellen Globus

Es ist also nicht unmöglich, die verbliebenen 1’200 Bilder zu georeferenzieren 🙂 Da die Referenzpunkte oftmals eher „vermutet“ werden müssen ist es bei dieser Kampagne von Vorteil, wenn man sich mit der Gegend gut auskennt.

Neue sMapshot-Kampagne

Da die jetzige Kampagne doch etwas schwierig ist, wollen wir wieder schöne Luftbilder für alle bereitstellen. Die nächste Kampagne mit Comet-Luftbildern ist für Montag, 29. November 2021 geplant.

Wie können Sie mitmachen?

Sind Sie zum ersten Mal auf diesem Blog und möchten Ihr Wissen gerne mit uns teilen, Sie wissen aber nicht wie? Dann lesen Sie die ersten Punkte in der Rubrik Mitmachen. Oder klicken Sie auf den DOI-Link in der Bildlegende, wenn Sie ein bestimmtes Bild vom Blogbeitrag direkt auf E-Pics ergänzen möchten. Falls Sie selber Bilder recherchieren möchten, aber nicht wissen wie, schauen Sie sich unser Videotutorial an.

Kommentare formal richtig schreiben

Sie können uns viel Handarbeit ersparen, wenn Sie Ihre E-Mails ohne Anrede und Grussformel folgendermassen beginnend schreiben: 

Vorname Name: Kommentartext

Beachten Sie zudem Folgendes:

  • Kommentar als Fliesstext ohne Absatzmarken (Enter-Taste)
  • auf aus dem Kommentar zu löschende Informationen hinweisen („löschen“, „unzutreffend“, [xxx])
  • kein Satzzeichen am Kommentarende
  • keine Absatzmarken am Kommentarende (Enter-Taste)
  • kein «Freundliche Grüsse»
  • keine Adressen/E-Mail-Signatur
  • Neue Bilder

Neu online gestellte Bilder werden in den Kategorien Neue Bestände oder Neue Bilder auf E-Pics Bildarchiv präsentiert. Die neuen Bilder werden jeweils rund einen Monat in dieser Kategorie stehen gelassen.

Vollständige Bildinformationen

Roger Huber, Hans Kobi: Bern BE, Blick (Westansicht) vom rechten Ufer über die Aare auf das linke Ufer mit dem Quartier Felsenau, 2009 (Dia_303-16895, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000426627) oder auf sMapshot https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/186369

DOI Link: https://doi.org/10.35016/ethz-cs-19079-de

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.