Der Trick ist die Spezialistencrowd

Lesezeit: 7 Min.

Auch diesen Montag stellten wir ein einzelnes Bild vor (Ans_08373-1002), bei dem bereits zwei Kenner von historischen Eisenbahnen gerätselt hatten, Jürg Meister und Peter Christener. Auch dieses Mal gingen am selben Tag einige Feedback-Mails ein. Wir rollen auch diesen sehr interessanten Fall chronologisch auf.

Und wieder ist es spannend wie ein Krimi, wie unsere Crowdsourcer-/innen zusammenarbeiten, zusammenfiebern und voneinander lernen!

Chronologie der Kommentare

7. Mai 2018

Die erste Mail zu diesem Bild schrieb Jürg Meister mit der Bitte um Hilfe: „Offensichtlich ein Eröffnungs- oder Jubiläumszug in einem heissen Land, bestimmt britische Kronkolonie. Irritierend die archaische Lokomotive und gleichzeitig der relativ modern wirkende Industriekomplex im Hintergrund. Aufgrund der vorherrschenden Kleidung/Ausrüstung ist die Datierung jedoch plausibel. Wer weiss mehr?“ Daraufhin passierte bis vor kurzem jedoch rein gar nichts.

12. Juli 2021

Peter Christener, der gerade einen Lauf mit den Eisenbahnbildern Ans_05373 hat, schickte seine erste Vermutung: „Ich hinterfrage die Datierung. Vermute eher, dass auf dem Bild der Besuch des Prince of Wales in Indien von 1875 abgebildet ist. Die Gleise sind auf jeden Fall in Breitspur angelegt. Die Lokomotive hat aber einen relativ kleinen Kessel, was am langen Schorntstein zu erkennen ist. Dürfte wesentlich älter als 1910 sein. Auf dem Bild könnte gut eine Mittagsrast dargestellt sein. Die Strukturen links und rechts des Gleises mit den weissen Dächern scheinen Zelte zu sein. Die Fabrik im Hintergrund könnte einen wertvollen Hinweis für den Ort liefern.“

Ich wiederum merkte mir dieses Bild, um daraus bei der nächsten Gelegenheit einen Montagspost zu schreiben. Denn innerhalb der Eisenbahnsammlung mit den vielen Fabrikbildern von neuen Lokomotiven ragt dieses Bild schon auch als besonders heraus.

18. Juli 2021, 19:14 bis 19:42 Uhr

Seit wir mehrheitlich im Home Office arbeiten, hat sich meine Schreibzeit für die Montagspost auf Sonntagabend zwischen 18 und 20 Uhr verlegt. Zu alten Bürozeiten schrieb ich beide Wochenposts jeweils am Donnerstagnachmittag.

18. Juli 2021, 22:18 Uhr

Das Home Office war längst geschlossen ;-), kamen bereits ein Titel- und Datierungsvorschlag, wiederum von Peter Christener, rein.

Titel: Bombay, Parel Station, Great Indian Peninsular Railway (GIPR), Abfahrt des Duke of Edinburgh. Datierung: 1867. Abfahrt des Duke of Edinburgh von der Parell Station der Great Indian Peninsular Railway (GIPR) im Jahre 1867. Der Titel wurde damals von Prinz Alfred getragen, dem zweitgeborene Sohn der britischen Königin Victoria und ihres Gemahls Albert von Sachsen-Coburg und Gotha. Alfred bereiste Indien im Jahr 1867. Die Parell Station liegt heute an der Central Line (Central Railway). Parell oder Parel liegt im Herzen von Bombay oder Mumbai. Die damals leeren Felder sind heute vollständig überbaut. Auf dem Bild sind viele britische Union Jack Flaggen zu sehen. Ganz links ist auch eine Flagge der britischen Marine. Quelle: Past-India-Blog.“

19. Juli 2021, 06:18 Uhr

Kurz nach der Publikation des Montagmorgenspost erhalten wir bereits eine E-Mail von unserem Anonym. Wie gewohnt kurz und präzise: „Parel, 13.11.1875“. Den Ort hatten also beide Crowdsourcer gleich identifiziert, nur bei der Datierung herrschte eine Differenz.

19. Juli 2021, 11:04 Uhr

Unterdessen hatte ich die Sonntagabend-Mail von Peter Christener gesehen, die Ans_05373-Mails gelangen im Moment in der Regel zu mir, ausser Mails von Anonym nicht. Also korrigierte ich das Bild und ergänzte den Montagsblog mit der Erfolgsmeldung.

19. Juli 2021, 11:06 Uhr

Erst jetzt sehe ich auch die Mail von Anonym im Erledigt-Ordner und seine Ergänzungen im Kommentarfeld. Also ergänze ich den Blog erneut, und zwar mit der Frage: „Es gibt nur noch Unstimmigkeiten zur Datierung: 1867 oder 13.11.1875?“

19. Juli 2021, 16:02 Uhr

Auf die Datierungs-Frage folgt nun folgende Mail: „[weder noch, sondern…] Anonym: 16.3.1870″.

Der Mail angehängt ist der folgende Screenshot eines Zeitungsartikels, den Anonym sorgfältig mit der Quellenherkunft benannt hat: „The Illustrated London News, April 23, 1870.“

Screenshot Ausschnitt „The Illustrated London News“, April 23, 1870 von Anonym

19. Juli 2021, 16:17 Uhr

Nun überschlagen sich sozusagen die Ereignisse!

Sigi Heggli bestätigt die Quelle von Peter Christener und damit auch die Datierung 1875: „Es scheint, dass die Angabe zur Foto stimmen, zumindest nach dieser Beschreibung aus dem Internet. Allerdings ist es nicht der Prince of Wales sondern der Duke of Edinburgh und das Jahr ist 1867 und nicht 1875 [Eben dieselbe Quelle wie Peter Christener]. Der damalige Duke of Edinburgh, Prince Alfred startete am 24. Januar 1867 von Plymouth zu einer Weltreise über Südafrika und Indien nach Australien, wo er am 31. Oktober eintraf. Der abgebildete Zug entspricht auch der Beschreibung des ersten kommerziellen Zuges in Indien, der am 16. April 1853 mit 14 Wagen und 400 Gästen von der Station Bori Bunder in Bombay über 34 Kilometer nach Thane fuhr. Auch die Fabrikgebäude im Hintergrund machen Sinn wie der heutige Ausschnitt aus Google Maps zeigt. Die Parel-Station liegt in der Nähe der Bucht von Mumbai.“

Screenshot Google Maps von Mumbai von Sigi Heggli

19. Juli 2021, 16:33 Uhr

Nun wiederum kurz und knapp unser Anonym: „[Quelle: https://babel.hathitrust.org/cgi/pt?id=uc1.c0000090803&view=1up&seq=384]“

19. Juli 2021, 16:40 Uhr

Noch bevor ich richtig nachvollziehen kann, wer wie was, korrigiere ich den Blog mit „Die Datierung wurde durch Anonym ergänzt: 16.03.1870.“

Ich habe einzig erfasst, dass uns Anonym mit dem Zeitungsartikel eine zeitgenössische Quelle geschickt hat, die das Ereignis seinerzeit dokumentierte, während dies der Past-India-Blog eben nicht tut. Ich rufe die Quelle von Anonym auf und entdecke die ganze Zeitungsseite: rechts der kleine Text und unten unser gesuchtes Bild als Holzstich auf Seite 416. Ich lese den Zeitungsartikel nun also nochmals aufmerksam durch und ergänze die Beschreibung mit: „In Begleitung von Sir Seymour Fitzgerald, Gouverneur von Bombay/Mumbai.“

Ausserdem wird im Artikel auch der Fotograf genannt, Mr. C. W. Hawkins. Damals konnten Fotografien noch nicht Eins-zu-eins gedruckt werden, sondern wurden – meist – mittels Holzstich oder Kupferstich für den Druck aufbereitet. Fotografien waren jedoch das grosse Novum der damals aufkommenden Illustrierten Magazine. 

Screenshot von The Illustrated London News, April 23, 1870 (Screenshot aus technischen Gründen nicht die ganze Seite)

19. Juli 2021, 16:43 Uhr

Peter Christeners E-Mail war bei mir in den Hintergrund gerückt, ich bin fasziniert von der zeitgenössischen Quelle von Anonym und frage ihn, wie er diese denn gefunden hätte, ob er eine Google-Bildersuche gemacht hätte. Seine Antwort darauf: „Nö, das war mehr so ein Textding :)“

Damit lasse ich die ganze Geschichte vorerst bewenden. Doch es war noch nicht das Ende 🙂

19. Juli 2021, 19:31 Uhr

Sigi Heggli meldet sich nochmals: „Der neue Text [Titel: Bombay, Parel Station, Great Indian Peninsular Railway (GIPR), Abfahrt des Duke of Edinburgh] ist etwas irreführend. Der damalige Duke of Edinburgh, Prinz Alfred (1844-1900, zweitgeborener Sohn der Königin Victoria) wurde auf seiner Besuchsreise nach Australien feierlich mit diesem Zug in Bombay empfangen. Die Great Indian Peninsular Railway (GIPR) erhielt 1852 8 Lokomotiven von der englischen Firma Vulcan Foundry. Drei hiessen Sultan, Sindh and Sahib, eine offenbar Lord Falkland und eine dieser Lok zog diesen Empfangszug. Mit dem neuen Text könnte man meinen die Lok Duke of Edinburgh wäre an der Spitze des Zuges. Quelle: https://www.gracesguide.co.uk/Great_Indian_Peninsula_Railway

Der Titel heisst nun: „Bombay, Parel Station, Great Indian Peninsular Railway (GIPR), Abfahrt von Prinz Alfred (1844-1900), Duke of Edinburgh“.

21. Juli 2021, 02:22 Uhr

Wie wir wissen sind einige unserer Crowdsourcer auch schon mal nachtaktiv, so erreichte uns der Kommentar von Koni Kreis direkt im Blog: 

Da will ich das Bild, das mich schon lange immer wieder beschäftigt hat, wieder einmal anschauen. Erstaunlich finde ich ja, dass im Internet kein halbwegs ähnliches Bild zu finden ist. Und diese moderne Fabrik da in der Ferne… Aber was ist denn nun: Alles schon herausgefunden! Unsere Eisenbahnfreunde haben schon alles erledigt! Ich bin platt und fast etwas melancholisch. Wieder ist die Aura des Unbekannten von einem Bild weggeputzt. Gratulation an alle, die da mirakulöserweise alles herausgefunden haben! Manchmal nimmt es einen schon wunder, wie denn der Weg zur Lösung verlaufen ist. Oder sind einfach alle so gescheit? kk

21. Juli 2021, 13:04 Uhr

Mir dämmert es auch langsam, dass ja Peter Christener die Bildquelle als erster ins Spiel gebracht hat und so antworte ich Koni Kreis im Blog, ich würde mal nachfragen. Ich schreibe also Peter Christener eine Mail, wie er es denn herausgefunden hätte.

21. Juli 2021, 13:33 Uhr

Peter Christener veröffentlicht seine Antwort direkt im Blogkommentar, so dass es auch für alle les- und nachvollziehbar ist. Hier nochmals sein sehr aufschlussreicher Kommentar:

Das Herausfinden des Inhalts der Bilder ist für mich wie ein Sudoku, nur mit einem sinnvolleren Inhalt. Der Trick besteht darin, das Crowdsourcing weiterzuspinnen, indem man die Frage einem „Spezialistencrowd“ vorlegt und versucht, verschiedene Dinge zu kombinieren. Die Frage nach dem Bildinhalt habe ich deshalb in das Rail UK Forum im historischen Teil platziert. Da kam zuerst die nicht ganz richtige Antwort und dann kam wie aus der Kanone geschossen vom User wattman den Hinweis auf den Kupferstich. Siehe hier: https://www.railforums.co.uk/threads/question-about-exotic-railway.219746/#post-5225731

Der Trick ist die Spezialistencrowd

Abschliessend kommt nochmals Koni Kreis im Blogkommentar zu Wort: „Danke für die Erläuterungen an Peter Christener! Ja, das Weiterfragen in einer Spezialistencrowd, die noch näher an der Sache ist, hier bei den Briten, das macht Sinn.“

Wie können Sie mitmachen?

Sind Sie zum ersten Mal auf diesem Blog und möchten Ihr Wissen gerne mit uns teilen, Sie wissen aber nicht wie? Dann lesen Sie die ersten Punkte in der Rubrik Mitmachen. Oder klicken Sie auf den DOI-Link in der Bildlegende, wenn Sie ein bestimmtes Bild vom Blogbeitrag direkt auf E-Pics ergänzen möchten. Falls Sie selber Bilder recherchieren möchten, aber nicht wissen wie, schauen Sie sich unser Videotutorial an.

Kommentare formal richtig schreiben

Sie können uns viel Handarbeit ersparen, wenn Sie Ihre E-Mails ohne Anrede und Grussformel folgendermassen beginnend schreiben: 

Vorname Name: Kommentartext

Beachten Sie zudem Folgendes:

  • Kommentar als Fliesstext ohne Absatzmarken (Enter-Taste)
  • kein Satzzeichen am Kommentarende
  • keine Absatzmarken am Kommentarende (Enter-Taste)
  • kein «Freundliche Grüsse»
  • keine Adressen/E-Mail-Signatur

Neue Bilder

Neu online gestellte Bilder werden in den Kategorien Neue Bestände oder Neue Bilder auf E-Pics Bildarchiv präsentiert. Die neuen Bilder werden jeweils rund einen Monat in dieser Kategorie stehen gelassen.

Neue sMapshot-Kampagne

Die neue Kampagne mit terrestrischen Aufnahmen startete am Montag, 31. Mai 2021!

Vollständige Bildinformationen

Hawkins, C. W.: Bombay, Parel Station, Great Indian Peninsular Railway (GIPR), Abfahrt von Prinz Alfred (1844-1900), Duke of Edinburgh, 16.03.1870. In Begleitung von Sir Seymour Fitzgerald, Gouverneur von Bombay/Mumbai. Im Hintergrund: Werkstätten der Bombay and Baroda Line [Eisenbahnen und Lokomotiven. Grossbritannien]. Sammlung mit 997 Bildern (Auswahl digitalisiert) (Ans_05373-1002, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000103797)

DOI Link: https://doi.org/10.35016/ethz-cs-18244-de

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.