Katholische Kirche St. Anton (N 7)

Lesezeit: 3 Min.

Neptunstrasse 68
1907 – 1908: Curjel & Moser

Die Adresse täuscht: Die Neptunstrasse liegt auf der Rückseite. Die Hauptfront und der Turm der Kirche blicken in der Achse der Apollostrasse Richtung Forchstrasse und binden sie gut ins städtische Gefüge ein. Nachdem frühere Projekte an einem anderen Standort gescheitert waren, nahm die Kirchgemeinde 1905 mit einem beschränkten Wettbewerb einen neuen Anlauf. Robert Curjel und Karl Moser konzipierten ein Gebäude in romanischen Grundformen. Sie vereinfachten die gestalterischen Elemente jedoch so, dass die Kirche für die Zeit schon recht modern wirkt. 1985 erstellte Architekt Rolf Lüthi auf der Südseite ein Pfarreigebäude. Für den Bau des Zürichbergtunnels in den 1980er-Jahren teufte man direkt neben der Kirche den 30 Meter tiefen Antoniusschacht ab Foto. Dafür musste die Kirchgemeinde die Realisierung der von Architekt Rudolf Mathys geplanten Werktagsräume bis 1988 zurückstellen. Im Schacht baute die Stadt unter anderem Zivilschutzräume ein. 

Com_FC26-0001-113, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000040048

Bildergalerie

Mittelholzer, Walter: Zürich, Stadtquartier Seefeld, 1917-1939. Am unteren Bildrand rechts neben der Mitte ist die Kreuzung Seefeld-/Kreuzstrasse; ganz links oben ist die Antonius-Kirche am Ende der Eidmattstrasse; in der rechten oberen Bildecke ist die Zollikerstrasse und der Park der Villa Patumbah (LBS_MH03-1679, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000493623)
Unbekannt: Zürich, St. Antoniuskirche, ca. 1930 (PK_004893, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000602992)
Hässig, Markus J.: Zürich, Kreuzplatz, St. Antoniuskirche, 12.01.1983 (Com_L32-0034-0002, http://doi.org/10.3932/ethz-a-001230059)
Hässig, Markus J.: Zürich, Kreuzplatz, St. Antoniuskirche, 12.01.1983 (Com_L32-0034-0003, http://doi.org/10.3932/ethz-a-001230058)

Mit dem Architekturführer Zürich in den Mittwoch

Der Architekturführer Zürich, seit Juni 2020 im Handel, enthält bei 62 Objekten Bilder aus dem Bildarchiv. In zufälliger Reihenfolge werden wir jeden Mittwoch ab 2. September 2020 ein Objekt (Objektnummer in Klammer) mit dem jeweils publizierten Bild und dem vollständigen Text präsentieren. Wenn immer möglich zeigen wir in der Bildergalerie weitere Bilder aus unseren Beständen.

Die Reihe ist in Koproduktion mit Werner Huber und der Edition Hochparterre entstanden. Allen Autor*innen des Architekturführers Zürich sei für die zur Verfügungstellung ihrer Texte herzlich gedankt.

Werner Huber: Architekturführer Zürich. Gebäude – Freiraum – Infrastruktur. Gestaltung: Antje Reineck, 784 Seiten, rund 1200 Objekte, alle mit Fotos, fast alle mit Plan. Format: 15 × 24 cm, Zürich: Edition Hochparterre, 2020, Objekt N 7, S. 499 (Link).

Wie können Sie mitmachen?

Sind Sie zum ersten Mal auf diesem Blog und möchten Ihr Wissen gerne mit uns teilen, Sie wissen aber nicht wie? Dann lesen Sie die ersten Punkte in der Rubrik Mitmachen. Oder klicken Sie auf den DOI-Link in der Bildlegende, wenn Sie ein bestimmtes Bild vom Blogbeitrag direkt auf E-Pics ergänzen möchten. Falls Sie selber Bilder recherchieren möchten, aber nicht wissen wie, schauen Sie sich unser Videotutorial an.

Kommentare formal richtig schreiben

Sie können uns viel Handarbeit ersparen, wenn Sie Ihre E-Mails ohne Anrede und Grussformel folgendermassen beginnend schreiben: 

Vorname Name: Kommentartext

Beachten Sie zudem Folgendes:

  • Kommentar als Fliesstext ohne Absatzmarken (Enter-Taste)
  • kein Satzzeichen am Kommentarende
  • keine Absatzmarken am Kommentarende (Enter-Taste)
  • kein «Freundliche Grüsse»
  • keine Adressen/E-Mail-Signatur

Neue Bilder

Neu online gestellte Bilder werden in den Kategorien Neue Bestände oder Neue Bilder präsentiert (linke Menüführung\Kategorien auf E-Pics Bildarchiv Online).

Neue Bestände mit Documenta Natura (laufend), dem ersten Teil der Stiftung Industriekultur sowie Wild Heerbrugg (laufend) und anderen.

Neue Bilder mit Ansichten und PostkartenComet-ReportagenDiasammlungLuftbilderNachlässeund Swissair. Die neuen Bilder werden jeweils rund einen Monat in dieser Kategorie stehen gelassen.

Neue sMapshot-Kampagne

Die nächste Kampagne mit Luftbilder der Comet Photo AG startet am 28. September 2020!

Vollständige Bildinformationen

Vogt, Jules: Schweizerische Bundesbahnen (SBB), Bau S-Bahn Zürich, Antoniusschacht bei Minervastrasse, 8/1985 (Com_FC26-0001-113, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000040048)

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Archive

Meta

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.