sMapshot mit neuen Funktionalitäten!

Lesezeit: 4 Min.

Das Navigieren ist jetzt komfortabler!

Es gibt technische Neuerungen! Und zwar haben die Entwickler von sMapshot einen Wunsch aus unserer Crowd aufgenommen und nun umgesetzt!

Neu gibt es eine kleine Karte, die beim Setzen der Punktepaare Orientierung gibt (Schritt 3 in sMapshot). Die kleine Karte mit Ortsnamen erscheint unten rechts im virtuellen 3D-Globus. Man kann diese Karte verschieben, um bspw. zu schauen, ob man vor dem richtigen Berg steht, der sich im Hintergrund erhebt. Der Marker (Kameraposition) sowie die Blickrichtung können direkt auf dieser kleinen Karte bequem verändert werden. Das heisst, man muss bei „gröberen“ Veränderungen nicht mehr mühsam mit den Pfeilen arbeiten oder gar von vorne beginnen! Wir sind begeistert! 🙂

Schritt 3: Punktepaare setzen, neu mit der kleinen Karten unten links im 3D-Globus (Screenshot)

Melden Sie uns fehlerhafte Georeferenzierungen

Manchmal ist die Georeferenzierung falsch oder schlecht. In diesen Fällen ist das Matching des Bildes mit dem virtuellen Globus nicht zufriedenstellend. Bei jedem bereits georeferenzierten Bild gibt es neu oben links einen orangen Re-Startbutton „Georeferenzierung ist falsch oder ungenau“, der es Ihnen erlaubt, ein solches Bild zu melden. Danach müssen Sie zuerst warten, bis wir Ihre Meldung validieren. Entweder wir geben das Bild für eine neue Georeferenzierung frei oder das Bild bleibt, wie es ist. Sie werden nicht benachrichtigt, sondern müssen sich das Bild dann erneut aufrufen. Am besten via Filtersuche, dort den Bildcode im Feld Stichwort eingeben.

Fehlerhafte Georeferenzierungen melden (Screenshot)

sMapshot ist eine kooperative Plattform

sMapshot ist eine kooperative Plattform. Auch andere Archive, Sammlungen oder Bibliotheken können dort Bilder georeferenzieren lassen. Aus diesem Grund haben wir einen Einstieg extra für die ETH-Bibliothek eingerichtet: https://smapshot.heig-vd.ch/ethz. Diesen erkennen Sie auf der Startseite oben links mit den Logos von sMapshot mit ETH Zürich. Es wird Ihnen jeweils die aktuellste Kampagne angezeigt, mit dem Button Teilnehmen (orange, rechts) steigen Sie direkt bei unseren Bildarchiv-Bildern ein.

Startseite von sMapshot mit den ETH-Bibliotheks-Sammlungen (Screenshot)

Sobald Sie in unserem Bereich sind, können Sie oben links eine spezifische Sammlung gezielt anwählen, klicken Sie auf das Kästchen „Alle Sammlungen“. Sie erhalten nun die Auswahl an noch laufenden Kampagnen. Im Moment sind das vier Kampagnen. Wobei bei den Überschwemmungen und bei Walter Mittelholzer nur noch wenige, schwierigere Bilder offen sind. Bei Werner Friedli haben wir letzte Woche den zweiten Teil mit einer Berichtszeit von 1954 bis 1962 online gestellt. Hier sind noch rund 6’000 Bilder offen. Im ersten Teil gibt es allerdings auch noch genügend Auswahl, rund 2’000 Bilder.

Am linken Bildschirmrand ist das ETH Zürich-Logo ebenfalls eingeblendet, so dass Sie auch hier sehen, wo Sie sich genau befinden.

Auswahl von spezifischen Kampagnen (Screenshot)

Terrestrisches Bildarchiv der swisstopo

Seit dieser Woche ist die swisstopo nun auch dabei, und zwar mit ihrem terrestrischen Bildbestand (also Bodenaufnahmen) der Schweiz. Die meisten Bilder sind hier zwar bereits georeferenziert. Ein kleiner Teil von rund 6’000 Bildern (das entspricht ca. 10 % des ganzen Bestandes) sind nun online gestellt für die Georeferenzierung. Im Gegensatz zu unseren Kampagne können Sie hier weder Titelanpassungen noch Beobachtungen melden.

Wie können Sie mitmachen?

Sind Sie zum ersten Mal auf diesem Blog und möchten Ihr Wissen gerne mit uns teilen, Sie wissen aber nicht wie? Dann lesen Sie die ersten Punkte in der Rubrik Mitmachen. Oder klicken Sie auf den DOI-Link in der Bildlegende, wenn Sie ein bestimmtes Bild vom Blogbeitrag direkt auf E-Pics ergänzen möchten. Sie können uns viel Handarbeit ersparen, wenn Sie Ihre E-Mails ohne Anrede folgendermassen beginnend schreiben: Vorname Name: Kommentartext schreiben.

Neu online gestellte Bilder werden in der Kategorie Neue Bilder präsentiert. Diese finden Sie auf der Bilddatenbank in der linken Menüführung unter Kategorien. Im Moment gibt es vier Unterkategorien: Ansichten und PostkartenComet-ReportagenLuftbilder und Swissair. Wir werden die neuen Bilder jeweils rund einen Monat in der Kategorie stehen lassen.

Falls Sie selber Bilder recherchieren möchten, aber nicht wissen wie, schauen Sie sich unser Videotutorial an.

Falls Sie mehr an Georeferenzierung von Bildern interessiert sind, besuchen Sie unsere neue Plattform sMapshot! Die zweite grosse Kampagne mit Swissair-Luftbildern von Werner Friedli startete am 30. April 2018 mit Teil 1 von 3 (1939-1953), am 1. Juni 2018 startete der Teil 2 von 3 (1954-1962).

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Archive

Meta

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.