Flughafen Kloten: Anatomie eines komplizierten Ortes

Lesezeit: 6 Min.

In den ersten neun Tagen der laufenden neuen sMapshot-Kampage wurden bereits 27 % der Friedli-Luftbilder georeferenziert. Wir erhalten im Durchschnitt täglich 200 neue georeferenzierte Bilder und 20 Titelverbesserungen. Die Validierung der Bilder und Titel nehmen wir innert 2-3 Arbeitstagen vor.

Aus gegebenem Anlass – eine neue Publikation zum Thema (siehe weiter unten) – und weil diese Woche bereits einige Bilder des Flughafens Kloten georeferenziert wurden, präsentieren wir heute eine kleine Auswahl dieses Motivs. Der Flughafen Kloten ist ein Ort des ständigen Umbruchs. Pisten werden gebaut, Pisten werden erweitert, das Flughafengebäude wird ständig den neuesten Anforderungen des Flugverkehrs angepasst, Parkhäuser werden saniert, Zuschauerterrassen kuratiert oder Neubauten wie das Prestigeobjekt The Circle kündigen sich für 2019 an. Die baulichen Veränderungen des Flughafen lassen sich natürlich anhand einer Zeitreise mit Luftbildern sehr gut nachvollziehen. Und selbstverständlich wurde der Flughafen sehr oft von den Luftbildfotografen fotografiert, da die Fotoflüge jeweils in Kloten starteten.

Der neue Flughafen Kloten

Zunächst eine kleine Serie des neu erstellen Flughafens Kloten im Zeitraum 1949 bis 1953. Die Eröffnung fand am 14. Juni 1948, also vor genau 70 Jahren, mit Inbetriebnahme der ersten Piste, nämlich 10/28, statt. Diese Luftbilder wurden von Sigi Heggli, Daniel Erni und André Reichmuth georeferenziert. Die Bilder sind chronologisch geordnet.

Starten wir also mit einer sehr schönen Gesamtansicht der Pisten und der diversen im Entstehen begriffenen Flughafengebäude. Kleiner Hinweis: Nutzen Sie auch die Ansicht in sMapshot selber. Dort wird nämlich die Entwicklung des Flughafens Kloten im direkten Vergleich mit dem Heute sehr schön augenfällig.

Friedli, Werner: Kloten, Flughafen Zürich-Kloten, 16.05.1949 (LBS_H1-011925, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000354005) oder in sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/map/?imageId=15371

Ein Blick auf die Werft im Jahr 1949.

Friedli, Werner: Kloten, Flughafen Zürich-Kloten, Werft, 05.09.1949 (LBS_H1-012595, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000354666) oder in sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/map/?imageId=16253
Friedli, Werner: Flughafen Zürich-Kloten, 06.06.1950 (LBS_H1-013125, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000355194) oder in sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/map/?imageId=22801
Friedli, Werner: Flughafen-Zürich, Kloten, Rümlang, Opfikon, 21.08.1950 (LBS_H1-013466, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000355533) oder in sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/map/?imageId=19315
Friedli, Werner: Flughafen-Zürich, Opfikon, Greifensee, 11.08.1952 (LBS_H1-014095, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000356159) oder in sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/map/?imageId=23123

Auch bei diesem sehr tiefgeflogenen Luftbild vom Flughafengebäude war eine Georeferenzierung möglich.

Friedli, Werner: Flughafen-Zürich, Flughof, Flugzeuge, 01.05.1953 (LBS_H1-014546, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000356604) oder in sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/map/?imageId=21133
Friedli, Werner: Kloten mit Flughafen Zürich-Kloten, 10.08.1953 (LBS_H1-015504, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000357554) oder in sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/map/?imageId=30917

Flugplatzbau

Die folgenden Bilder zeigen den Flugplatzbau. Auf dem Klotener Ried entsteht ein „Weltflughafen“. Diese Bilder sind noch nicht georeferenziert, jedoch bereits kommentiert.

Sigi Heggli schreibt zum folgenden Bild: „Kloten, Bau der 1900 Meter langen Westpiste 10/28. Rechts einer der beiden ehemaligen Militärhangars, wo bis zur Fertigstellung der neuen Werftgebäude die Motorenwerkstätten untergebracht waren und anschliessend die Sportflieger Einzug hielten. Links oben Kiesabbau- und -aufbereitungsanlagen am Holberg. Inbetriebnahme dieser ersten Piste am 14. Juni 1948.“

Friedli, Werner: Kloten, Flugplatzbau, 02.10.1946 (LBS_H1-009453, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000351613) oder in sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/map/?imageId=17854
Friedli, Werner: Kloten, Flugplatzbau, 02.10.1946 (LBS_H1-009454, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000351614) oder in sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/map/?imageId=25965
Friedli, Werner: Kloten, Flugplatzbau, 11.06.1947 (LBS_H1-009629, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000351767) oder in sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/map/?imageId=17371
Friedli, Werner: Kloten, Flugplatzbau, 24.07.1947 (LBS_H1-00982, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000351959) oder in sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/map/?imageId=28369
Friedli, Werner: Kloten, Flugplatzbau, 12.11.1947 (LBS_H1-010323, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000352454) oder in sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/map/?imageId=14863

Æther: eine neue hybride Publikation

Æther ist eine neue Publikation, die an der Professur für Wissenschaftsforschung der ETH Zürich im Rahmen eines Lehrprojekts entwickelt wurde. Die erste Ausgabe Flughafen Kloten: Anatomie eines komplizierten Ortes entstand im Rahmen einer Forschungs- und Schreibwerkstatt des ETH-Masterstudiengangs Geschichte und Philosophie des Wissens (MA GPW) im Herbstsemester 2017 und Frühjahrssemester 2018. Die Studierenden haben den Ort Flughafen Kloten in seinen vielen Facetten analysiert. So ist eine vielfältige und frische Publikation mit kultur- und sozialwissenschaftlichem Schwerpunkt gelungen.

Doch lassen wir dazu einfach die Herausgeber Nils Güttler, Niki Rhyner und Max Stadler zu Wort kommen:

Doch ein Ort wie Kloten ist komplizierter. Die Beiträge in diesem ersten Band von Æther, die unter anderem aus unseren Spaziergängen und Besuchen in Untergeschossen, Abstellkammern und Kellern hervorgegangen sind, untersuchen verschiedene Facetten dieses komplizierten Orts. (…) Das heisst auch, dass im Folgenden ein anderes Personal der Luftfahrt sichtbar wird, darunter die Obdachlosen, die im Terminal lebt(t)en, die Besucher*innen der Zuschauerterrasse (…), oder die Menschen, die im Flughafengefängnis auf ihre Ausschaffung warten. Zoomt man ein bisschen aus dem Terminalbereich raus, mischt sich eine ganze Reihe von Akteuren hinzu, die auf die eine oder andere Weise mit dem Flughafen verbunden sind: Naturschützer*innen und Landschaftsplaner*innen, die lokale Aviatikszene, Anti-Lärrm-Gruppen in der Agglomeration, oder die Wissenschaftler*innen an den Universitäten. All diese Akteure und Gruppen unterhalten ganz unterschiedliche emotionale, soziale und kulturelle Beziehungen zum Flughafen. Sie alle machen diesen Ort  – und sie alle haben eine Geschichte, deren Stränge sich am Flughafen kreuzen. (S. A7-A8)

Die Autor/innen konnten sich dabei auch auf die Unterstützung des Bildarchivs und die Nutzung des Fotoarchivs der Swissair stützen. Aus dem Bildarchiv selber ist ein Beitrag zum Crowdsourcing mit den Swissair-Pensionär/innen entstanden. Auf unserem anderen Blog ETHeritage sind bereits zwei Beiträge in gekürzter Form erschienen: Die ersten Schweizer Pilotinnen von Stephanie Willi und Ein Moor auf Reisen von Oskar Jönsson.

Die Umsetzung erfolgte in enger Kooperation mit dem Masterprogramm für Visuelle Kommunikation der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Die einzelnen Ausgaben erscheinen in hybrider Form als Website und in einer Print-Ausgabe. Die Print-Ausgabe ist in limitierter Auflage erhältlich. Æther liegt in ausgewählten Buch- und anderen Läden aus oder kann ab dem 9. Mai 2018 über intercomverlag.ch bestellt werden. Æther 02 (Archive des Aktivismus. Trotzkist*innen in der Schweiz im Kalten Krieg) und Æther 03 (Montan-Welten: Die Alpen in der Frühen Neuzeit) sind bereits in Planung.

Wie können Sie mitmachen?

Sind Sie zum ersten Mal auf diesem Blog und möchten Ihr Wissen gerne mit uns teilen, Sie wissen aber nicht wie? Dann lesen Sie die ersten Punkte in der Rubrik Mitmachen. Oder klicken Sie auf den DOI-Link in der Bildlegende, wenn Sie ein bestimmtes Bild vom Blogbeitrag direkt auf E-Pics ergänzen möchten. Sie können uns viel Handarbeit ersparen, wenn Sie Ihre E-Mails ohne Anrede folgendermassen beginnend schreiben: Vorname Name: Kommentartext schreiben.

Neu online gestellte Bilder werden in der Kategorie Neue Bilder präsentiert. Diese finden Sie auf der Bilddatenbank in der linken Menüführung unter Kategorien. Im Moment gibt es vier Unterkategorien: Ansichten und PostkartenComet-ReportagenLuftbilder und Swissair. Wir werden die neuen Bilder jeweils rund einen Monat in der Kategorie stehen lassen.

Falls Sie selber Bilder recherchieren möchten, aber nicht wissen wie, schauen Sie sich unser Videotutorial an.

Falls Sie mehr an Georeferenzierung von Bildern interessiert sind, besuchen Sie unsere neue Plattform sMapshot! Die zweite grosse Kampagne mit Swissair-Luftbildern von Werner Friedli startete am 30. April 2018 mit Teil 1 von 3.

Vollständige Bildinformationen

Friedli, Werner: Kloten, Flugplatzbau, 12.11.1947 (LBS_H1-010323, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000352454) oder in sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/map/?imageId=14863

DOI Link: https://doi.org/10.35016/ethz-cs-5725-de

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.