Auch das Ciné-Journal suisse berichtete

Lesezeit: 2 Min.

Wir wussten nicht viel, nur „Atominstitut CERN Genf, 1956“, als wir am 1. Mai 2017 die sechs Bilder in diesem Blog vorstellten.

Am 24. November 2017 erhielten wir von Thomas Wenk folgenden aufschlussreichen Kommentar: „1955/56 wurde im 1954 neu gegründeten CERN das 600 MeV-Synchrocyclotron aufgebaut. Die zwei grossen Elektromagnete (je 60 t schwer) wurden in Belgien (bei ACEC Herstal ?) hergestellt und auf dem Rhein bis Basel transportiert, und von dort in zwei spektakulären Strassentransporten auf einem Spezialfahrzeug nach Genf gebracht. Die Bildserie zeigt, wie ein Manget im Kleinhüniger Hafen (Klybeckquai) auf das Strassenfahrzeug geladen wird.“

Luftbilder für die erste Grobeinordnung

Und nicht nur dies, er untermauerte seine These mit einem unserer Luftbilder vom Kleinhüninger Rheinhafen, zeitnah aus dem Jahr 1958. Der Klybeckquai mit den Tankfässern, u.a. auch von Shell, ist auf einigen Bildern der CERN-Reportage im Hintergrund zu sehen.

Basel, Rheinhafen Kleinhüningen, 1958
Friedli, Werner: Basel, Rheinhafen Kleinhüningen, 1958 (LBS_H1-020987http://doi.org/10.3932/ethz-a-000446057) (Bildausschnitt)

Ein Wochenschaubericht bringt Klarheit

Richtig Klarheit verschafft Thomas Wenk aber erst der Bericht des Ciné-Journal suisse (Dauer 1:05) aus dem Jahr 1955. Darin ist die Rede von einer Tour de Force. Am schwierigsten waren die Durchquerung der Städtchen Murten und Coppet, wo es nur um wenige Centimeter ging. Der Transport wurde durch die Zürcher Firma Welti-Furrer durchgeführt. Der digitalisierte Film ist auf Youtube in der CERN History mit englischen Untertiteln erhältlich: „Transport of a SC magnet to CERN in 1955“. Aber schauen Sie selbst! Ein Glücksfall für uns, und umso anschaulicher, wenn Bilder und Film zusammenkommen!

 

Vollständige Bildinformationen

Unbekannt: Basel, Rheinhafen Kleinhüningen, Klybeckquai, Verladen eines Magneten für das Atominstitut CERN Genf, 1956 (Ans_11107, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000982900)

 

 

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Archive

Meta

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.