Auch der Flug nach Budapest muss gedreht werden

Lesezeit: 4 Min.

Am 12. März meldet Koni Kreis, dass die letzten zwei Bilder des Fluges LBS_MH02-12 verortet sind. Nebenbei bemerkt er: „Ich habe das Gefühl, dass ich Österreich langsam kenne, obwohl ich kaum je dort war.“

Bei LBS_MH02-12 handelt es sich um einen Flug von Flugpionier Walter Mittelholzer von Zürich nach Wien und Budapest und retour, den er am 19. September 1932 durchgeführt hat. Gemäss eigenen Angaben flog Walter Mittelholzer wie folgt: „9.40 bis 11.50 Uhr direkter Flug nach Wien, klar bis zur Zugspitze, nachmittags in 50 Minuten nach Budapest.“

Die 39 Bilder des gesamten Fluges findet man mit dem Bildcode-String LBS_MH02-12 auf ETH E-Pics Bildarchiv Online.

Reihenfolge der Bilder sorgt erneut für Verwirrung

Wie bereits beim Mailand-Flug (siehe Post vom 14. Oktober 2016) sorgt auch dieser Flug nach Budapest für Verwirrung. Die Reihenfolge der Bilder ergibt wenig Sinn. Zwei Tage vor Abschluss der Verortungsarbeiten schreibt Koni Kreis: „Nun habe ich beim Flug nach Budapest via Zugspitze, Wien, Oetztal das gleiche Problem wie beim Mailand-Flug: Die 39 Bilder scheinen mir in einer völligen Phantasiereihenfolge geordnet zu sein. Jedenfalls erscheinen Budapest etwa beim Bild 16 und die Zugspitze am Schluss. Gibt es hier auch wieder einen Trick, wie die Bilder filmrollentechnisch und zeitkrümmungsmässig verschlauft sind?“

Weiter vermutet er: „Vielleicht erhellt der Originalfilm auch die Frage, wann Mittelholzer wirklich über das Oetztal geflogen ist. Ich denke nämlich, dass er auf direktem Weg via Zugspitze nach Wien, dann nach Budapest geflogen ist und erst auf dem Rückweg (am Nachmittag des gleichen Tages?) über die Ötztaler Alpen / Silvretta zurückkam. (Vielleicht muss man den Dossiertext ‚Flug über Zugspitze, Wien, Oetztal nach Budapest‘ dann einmal präzisieren.)“

Wir holen wie bereits beim Mailand-Flug den Original-Rollfilm aus dem Magazin. Der Flug ist in zwei Rollen aufgeteilt: Die Filmrolle 1 enthält die Bilder 1 bis 33 und die Filmrolle 2 die Bilder 34 bis 39. Die Bilder laufen immer von rechts nach links. Die Frage ist, ob Rolle 2 vor Rolle 1 kommt? Die Bilder von links nach rechts laufen? Bei der Digitalisierung sind wir analog dem Mailand-Film vorgegangen. Der Original-Mittelholzer-Film wurde ab dem Bild rechts aussen digitalisiert. Der Film ist so aufgerollt, dass dieses Bild zuerst erscheint und er auch dort handschriftlich betitelt ist.

Google Earth sorgt für Klarheit

Mithilfe der Verortung der Bilder auf Google Earth sind wir schliesslich zusammen mit Koni Kreis zu folgendem Schluss gekommen: „Die Bilder sind einfach konsequent verkehrtherum nummeriert.“ Auch hier muss also analog zum Mailand-Flug die Reihenfolge der Bilder gedreht werden. Bild 39 ist das erste, Bild 1 das letzte der Sequenz.

Auch macht sich Koni Kreis einen Reim auf die umgekehrte Reihenfolge. Der Flug kann in zwei Teile gegliedert werden: der beruflich notwendige Hinflug und der Heimweg mit kleiner Spritztour aus persönlichem Interesse.

Teil 1: Beruflich notwendige Route:

  • Hochvogel/Allgäuer Alpen
  • Zugspitze, Wettersteingebirge
  • Karwendelgebirge
  • ein paar schwierig erkennbare Bilder zwischen Karwendel und Salzburg
  • ein Bild Salzburg
  • ein Bild Komárno, Slowakei
  • Budapest

Teil 2: Heimweg mit Route aus persönlichem Interesse („Spritztour“):

  • zwei Bilder Stift Klosterneuburg bei Wien (ja, das liegt merkwürdigerweise nicht direkt am Weg von Budapest in die Ötztaler Alpen, aber was soll man da machen mangels Informationen? Es scheint, als sei Mittelholzer hier nicht bloss vorbei-, sondern noch extra ums Kloster herumgeflogen)
  • Ötztaler Alpen
  • Silvretta

NB: Dieses Umherum-Fliegen um Berge oder Gebäude ist uns bereits bei mehreren Flügen von Walter Mittelholzer aufgefallen. Er hat wohl einfach den besten Ausschnitt mit idealer Belichtung für eine gute resp. perfekte Fotografie gesucht!

Reihenfolge geändert, jeder Bildtitel präzisiert

Die Bilder sind nun also in der Reihenfolge gedreht, Budapest als Ziel des Fluges besetzt den mittleren Teil des Filmes. Die Beschreibung des ganzen Fluges wurde ebenfalls verbessert: Flug Zürich – Zugspitze – Wien – Budapest – Ötztaler Alpen/Silvretta – Zürich mit der Lockheed Orion (CH-168), 19.9.1932. Die Beschreibungen der einzelnen Bilder sind dank Koni Kreis‘ Recherchen nun sehr präzise wie die angeführten Beispiele zeigen.

Zugspitze mit Wetterspitzen, Blick nach Südost auf den Südwestte

Mittelholzer, Walter: Zugspitze mit Wetterspitzen, Blick nach Südost auf den Südwestteil des Zugspitzmassivs. Im Hintergrund: Mieminger Kette, Tirol, Hohe Munde, der Karkopf, die Hochwand und der Hochplattig in der Mieminger Kette, über Ehrwald in Tirol (LBS_MH02-12-0005, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000447343)

Komárno, Blick nach Nordnordosten (NNE)

Mittelholzer, Walter: Komárno, Blick nach Nordnordosten (NNE). Am Bildrand unten: Donau, darüber: alter Donauarm, der als Hafen dient; unterhalb der Bildmitte: St. Andreas-Kirche. Das Flugzeug fliegt auf der südlichen, ungarischen Donauseite nach Osten. Notizen von W. Mittelholzer: 9.40 bis 11.50 Uhr direkter Flug nach Wien, klar bis zur Zugspitze, nachmittags in 50 Minuten nach Budapest (LBS_MH02-12-0017, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000447331)

Stift Klosterneuburg bei Wien, Blick nach Ostsüdosten (ESE)

Mittelholzer, Walter: Stift Klosterneuburg bei Wien, Blick nach Ostsüdosten (ESE) (LBS_MH02-12-0026, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000447322)

Fluchthorn/Piz Fenga und Lareinferner, in der Silvretta (Österre

Mittelholzer, Walter: Fluchthorn/Piz Fenga und Lareinferner, in der Silvretta (Österreich/Schweiz), Blick nach Südsüdosten (SSE). Das Fluchthorn (rechts oberhalb der Bildmitte) hat drei Gipfel, der höchste, südlichste ist 3398 m hoch. Im Vordergrund: Lareinferner-Gletscher, links: Vadret da Fenga, rechts im Vordergrund: Schnapfenspitze, links hinter dem Fluchthorn: teilweise verschneit Piz Tasna (LBS_MH02-12-0033, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000447315)

Vollständige Bildinformationen

Mittelholzer, Walter: Nördliche Karwendelkette, östlich von Mittenwald (Oberbayern), Blick nach Süden (S). Flug Zürich – Zugspitze – Wien – Budapest – Ötztaler Alpen/Silvretta – Zürich mit der Lockheed Orion (CH-168), 19.9.1932. Reportage mit 39 Bildern (alle digitalisiert) (LBS_MH02-12-0010, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000447338)

DOI Link: https://doi.org/10.35016/ethz-cs-2576-de

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.