Schlagwort-Archive: RERO

Rückblick der Gruppe Benutzung

(Madeleine Völlmin)

Die Gruppe Benutzung beschäftigte sich während der Konzeptionsphase mit den drei Themen: «Konzept für den Umgang mit Benutzerdaten», «Definition gemeinsamer Ausleihbedingungen» und «Entwurf eines Konzepts für einen SLSP-weiten Kurierdienst».

«Bitte wo immer möglich konsolidieren!» lautete der Auftrag, den wir von der Projektleitung zu Beginn der Arbeiten erhalten hatten. In der Theorie waren wir uns schnell einig, diesen Auftrag so zu erfüllen, aber würde sich der auch in der Praxis umsetzen lassen?

Bei der Definition gemeinsamer Ausleihbedingungen zeigte sich, dass die einzelnen Institutionen Abstriche machen müssen, um dieses Ziel zu erreichen. Es wurde schnell klar, dass im Rero-Verbund mit Virtua im Vergleich mit den Aleph-Institutionen aktuell sehr unterschiedliche Konzepte zur Anwendung kommen, die nicht zuletzt den heutigen Bibliothekssystemen geschuldet sind. Deshalb wurde in den Workshops zu den Ausleihbedingungen teils sehr engagiert diskutiert. Das Resultat mündete in einer Abstimmungsvorlage, die an der letzten Kernteamsitzung Ende Februar verabschiedet wurde.

Nicht viel einfacher gestaltete sich die Bearbeitung des Lieferobjekts «Entwurf eines Konzepts für einen SLSP-weiten Kurierdienst». Hier zeichnete sich eine hohe Heterogenität ab. Die Gruppe musste sich deshalb auf die Ist-Aufnahme beschränken. Als nächste Aufgabe ist vorgesehen, einen Logistik-Experten für die Ausarbeitung des zukünftigen Kurierdienstes beizuziehen.

Kurierlandschaft heute – exemplarisch

Für das Lieferobjekt «Umgang mit Benutzerdaten» wurden Mithilfe des Gruppenleiters Migration erste Szenarien für die Benutzerdatenhaltung und Migration erfasst. Auch dieses Lieferobjekt stellte sich komplexer dar als zuerst vermutet, da unklar war, was das zukünftige System an Funktionalitäten genau leisten kann.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Team für die vielen Inputs und sehr engagierte Mitarbeit!

SLSP an der RERO-Jahrestagung 2016

(Miguel Moreira)

DSC_1226Am 2. Juni 2016 fand in der Aula Magna der Universität Freiburg zum zehnten Mal die «Journée RERO» statt. Ein Teil des Programms war diesmal der Vorstellung der Arbeiten von SLSP für die Bibliotheksmitarbeitenden aus dem RERO-Verbund gewidmet.

Mehrere Mitarbeitende aus dem Projekt SLSP haben sich an dieser Vorstellung beteiligt:

  • Allgemeine Einleitung: Margareta Baddeley, Präsidentin des Steuerungsgremiums
  • Teilprojekt 1 Dienstleistungen und Geschäftsmodell: Christian Oesterheld, Teilprojektleiter
  • Teilprojekt 2 Organisation und Governance: Martin Kasser, Teilprojektleiter
  • Teilprojekt 3 Prozesse und IT-Anforderungen: Pierre Buntschu, Mitarbeiter im Teilprojekt

DSC_1192_02Die künftige Plattform SLSP hat einen hohen Stellenwert für die Zukunft von RERO, da davon auszugehen ist, dass die Mehrzahl der Bibliotheken des aktuellen Verbunds schliesslich in SLSP integriert werden wird. Dieses Szenario haben die politischen und strategischen Instanzen von RERO im Jahr 2015 als Resultat ihrer Überlegungen empfohlen. Übrigens: Ein Teil der RERO-Bibliotheken wie auch die RERO-Verbundzentrale beteiligen sich direkt an den laufenden Arbeiten von SLSP.
Die diesjährige RERO-Tagung bot eine ideale Gelegenheit, um die Mitarbeitenden aus den Bibliotheken des Réseau Romand über den aktuellen Stand des Projekts und die künftigen Entwicklungen zu informieren.
DSC_1172In der Konsequenz der für die nächsten Jahre zu erwartenden Entwicklungen bleiben für RERO essentielle Fragen, wie die Suche nach Lösungen für diejenigen Bibliotheken, welche nicht an SLSP teilnehmen werden, die Zukunft der RERO-Verbundzentrale, aber auch die Gestaltung der Übergangsphase und des Migrationsprozesses in die neue Umgebung. Diese Aspekte, die gegenwärtig untersucht werden, wurden in der Diskussion zwischen den Referierenden und dem Publikum aufgegriffen.

Im ersten Teil des Programms hielt der Hauptredner, Prof. Dr. Andreas Degkwitz, Direktor der Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin, einen Vortrag zum Thema „Next Generation Library Systems“. Er skizzierte Vorteile und Chancen, aber auch Risiken und Herausforderungen, welche mit den neuen, cloud-basierten Bibliothekssystemen verbunden sind. Zudem ging er auf den Abschluss des deutschen Projekts „Cloudbasierte Infrastruktur für Bibliotheksdaten“ (CIB) ein.

Miguel Moreira, Directeur RERO, membre du sous-projet Prestations et modele d’affaires de SLSP
(Übersetzung: Iris Capatt und Christian Oesterheld)

Das Programm, die Präsentationen und Fotos sind auf der Veranstaltungswebseite aufgeschaltet.

Présentation à la 10e Journée RERO

Présentation du développement et état d’avancement du projet de coopération SLSP:

  • Introduction, par Margareta Baddeley, Présidente du Comité de Pilotage SLSP
  • Lot de travaux LT1: Prestations de services et modèle d’affaires par Christian Oesterheld, Chef du sous-projet LT1
  • Lot de travaux LT2: Organisation et gouvernance, par Martin Kasser, Chef du sous-projet LT2
  • Lot de travaux LT3: Processus et exigences informatiques par Pierre Buntschu, Participant au sous-projet LT3

Referat anlässlich der 10e Journée RERO in Fribourg

(Iris Capatt)

logo_rero2Heute Nachmittag berichten anlässlich der 10e Journée RERO in Fribourg Prof. Dr. Margareta Baddeley (Präsidentin des Steuerungsgremiums SLSP), Dr. Christian Oesterheld (Teilprojektleiter TP1), Martin Kasser (Teilprojektleiter TP2) und Pierre Buntschu (Mitarbeiter TP3) über den Stand im Projekt und die laufenden Arbeiten in den einzelnen Teilprojekten.

Erfahren Sie mehr zur Veranstaltung