Schlagwort-Archive: Projektleitung

Ein weiterer Schritt zur Realisierung des Projektes SLSP ist getan

(Dr. Wolfram Neubauer)

Mit Ende des Monates Juli 2018 ist ein weiterer wichtiger Schritt beim Aufbau der Serviceplattform SLSP abgeschlossen worden.

Mit leichter Verspätung konnte jetzt die Aufbauphase des Projektes abgeschlossen und der mehr oder weniger reibungslose Übergang zur eigentlichen Realisierung gesichert werden.
Wie bekannt, gliedert sich der Aufbau von SLSP in drei Projektphasen, die im August 2015 gestartet werden konnten und die mit dem Abschluss des Gesamtprojektes Ende 2020 zu einem sicherlich erfolgreichen Ende kommen werden. Ab dem Jahr 2021 wird die Plattform dann im Routinebetrieb arbeiten.

Mittlerweile wurden die personellen und organisatorischen Randbedingungen für den schrittweisen Aufbau von SLSP geschaffen, die in den nächsten Monaten weiter ausgebaut werden. Die Auswahl eines geeigneten Bibliothekssystems der neuen Generation erfolgte bereits im letzten Jahr und die in diesem Kontext notwendigen Vertragsverhandlungen mit dem Anbieter Ex Libris konnten mittlerweile ebenfalls erfolgreich abgeschlossen werden.
Ermöglicht wurden die beiden ersten Projektschritte, die Konzeptions- und die Aufbauphase, durch Beiträge der Förderprogramme P-2 und P-5 von swissuniversities und naturgemäss durch erhebliche finanzielle, personelle und logistische Unterstützung der Hochschulbibliotheken. Die Federführung bei der Projektrealisierung lag in diesem Zeitraum bei der ETH Zürich, konkret bei der ETH-Bibliothek.

Realisierungsphase

Der nächste Schritt, die eigentliche Realisierung der Plattform, übernimmt nun die SLSP AG, die von 15 Schweizer Hochschulen bzw. wissenschaftlichen Bibliotheken finanziell getragen wird. Darüber hinaus wird auch diese Projektphase wiederum durch einen nennenswerten Beitrag des Förderprogramms P-5 unterstützt.

Die Projektleitung SLSP übergibt somit die Weiterführung des Projektes und die damit verbundene Realisierung der Serviceplattform der Geschäftsführung der SLSP AG. Wir sind davon überzeugt, dass in den beiden ersten Projektphasen die Voraussetzungen geschaffen werden konnten, um dieses für die Schweizer Bibliothekslandschaft ungewöhnliche Projekt zu einem positiven Abschluss bringen zu können. Die Serviceplattform SLSP bietet aus unserer Sicht die einmalige Gelegenheit, die Zusammenarbeit und das Serviceangebot der wissenschaftlichen Bibliotheken der Schweiz auszubauen und auf die zukünftigen Herausforderungen auszurichten.

Die Projektleitung bedankt sich sehr herzlich bei allen Mitwirkenden am Projekt SLSP, ohne deren unermüdlichen Einsatz eine Realisierung unmöglich gewesen wäre. Es war eine aussergewöhnliche Erfahrung zu sehen, wie interessiert und begeistert sich die bibliothekarische Community der Schweiz in dieses Projekt eingebracht hat.

„Einzigartig an SLSP ist, dass es sich um das erste Bibliotheksprojekt handelt, in welchem alle Landesteile der Schweiz vertreten sind“

(Iris Capatt)

Was ist das Ziel von SLSP und wer ist daran beteiligt? Und was bedeutet SLSP für die Bibliothekarinnen und Bibliothekare? Werden mit SLSP die Verbünde aufgelöst?

Viele Fragen beschäftigen das Bibliothekspersonal, wie auch viele weitere interessierte und involvierte Personen. Das Projekt steht am Anfang der Konzeptionsphase und viele Antworten werden erst im Verlauf der nächsten Monate gegeben werden können. Dennoch ist es der Projektleitung ein grosses Anliegen, dass sie schon heute über die Absichten, die Hintergründe, die Ziele und die aktuell erarbeiteten Arbeitspakete berichten kann.

Zu diesem Zweck haben sich Dr. Wolfram Neubauer (Projektleiter) und Dr. Alice Keller (Stv. Projektleiterin) Anfang November die Zeit genommen, im Rahmen eines Interviews Fragen aus der Bibliotheks-Community zu beantworten und sie erzählen, wie das Projekt in den nächsten Jahren weiterlaufen wird. Lesen Sie das vollständige Interview hier:
SLSP_Blog_Interview_PL_V1.3_DE