Archiv für den Monat: September 2016

Informationen zum Projektantrag für die Aufbauphase SLSP bei SUK P-2

(Iris Capatt)

Am 15. August haben wir hier auf unserem Projektblog über die erfolgreiche Eingabe des Antrags zur Fortsetzung von SLSP berichtet.

Letzte Woche konnten nun die vorhandenen Unterschriften der Partnerinstitutionen des Antrags zur Zwischenfinanzierung SLSP an das SUK-Pogramm 2013-2016 P-2 „Wissenschaftliche Information: Zugang, Verarbeitung und Speicherung“ nachgereicht werden.
Dieser Schritt erlaubt es uns, Ihnen mehr Informationen zum Antrag zur Verfügung stellen.

Einen Auszug aus dem Projektantrag zur finanziellen Förderung der Aufbauphase SLSP von März 2017 bis Februar 2018 können Sie hier downloaden: SLSP_Projektantrag_2016_Extrakt

Nächster Halt: Trondheim

(Iris Capatt)

Während sich die einen Projektmitarbeitenden vor Ort mit Fragen der Governance und der Finanzierung beschäftigen, nehmen andere ein weiteres Mal einen Anwenderbesuch im europäischen Ausland wahr. Ziel dieser Besuche ist es, mehr Details über verschiedene Bibliothekssysteme, deren Einsatz und praktische Anwendung zu erfahren.

Ein gemischtes Team aus verschiedenen Teilprojekten von SLSP nimmt vom 5. – 7. September an der IGeLU Konferenz, welche in Trondheim (Norwegen) stattfindet, teil. Direkt im Anschluss an die Konferenz konnte ein Treffen mit einem Vertreter des norwegischen Bibliothekssystems BIBSYS organisiert werden. Im Zentrum des Gesprächs mit BIBSYS stehen die Verbundstruktur und die Organisation .

Aktuelle Informationen aus dem Steuerungsgremium SLSP am BIS-Kongress in Luzern

(Iris Capatt)

Der Kongress des Berufsverbands BIS Bibliothek Information Schweiz, welcher vom 31. August bis 3. September 2016 in Luzern stattfand, ist ein wichtiger Anlass in der Schweizerischen Bibliotheksszene. Zahlreiche Projektmitarbeitende von SLSP nahmen individuell an der Tagung teil und die Swiss Library Service Platform stand immer wieder im Zentrum der Gespräche.

20160901_103719_02

Die Projektleitung und das Steuerungsgremium haben sich des entschlossen, den Rahmen des Kongresses in einem weiteren Kontext zu nutzen: Am Morgen des 31. August wurde die 7. Sitzung des Steuerungsgremiums in Luzern durchgeführt. So bot sich dem Projektleiter Wolfram Neubauer am folgenden Tag die Gelegenheit, in seinem Referat den Kongressteilnehmenden die aktuellsten Entscheide und Entwicklungen zu vermitteln.

IMG_4010_02Wolfram Neubauers Vortrag stiess auf entsprechendes Interesse: Wer sich nicht frühzeitig im Hörsaal eingefunden hatte, musste mit einem Stehplatz vorlieb nehmen – was dem Informationsgehalt keinen Abbruch tat.

Über welche Schwerpunkte hat das Steuerungsgremium am letzten Augusttag diskutiert?

  • Im Zentrum der Sitzung stand zunächst die Budgetierungsgrundlage 2018-2020. Die Projektleitung präsentierte einen ersten Entwurf für die Budgetierung der Realisierungsphase. Die Diskussionsbeiträge lieferten wichtige Aspekte und Informationen auf deren Basis nun der Businessplan ausgearbeitet werden kann.
  • Weiter und wegweisend stellte sich das oberste Gremium des Projekts Swiss Library Service Platform erneut die Frage nach der Organisationsform SLSP.
    Am 28. April hat sich das Steuerungsgremium ausgesprochen, einen Verein als Übergangsform zu gründen mit dem Ziel, SLSP schliesslich in einer Aktiengesellschaft (AG) aufzubauen. Damals musste davon ausgegangen werden, dass ein zeitlicher Engpass bestehen würde, wenn die komplexe Gesellschaftsform der AG bereits für das Frühjahr 2017 aufgebaut werden sollte. Die Detailerarbeitung während der Sommermonate hat jedoch aufgezeigt, dass mit einer direkten AG-Gründung keine grössere zeitliche Verzögerung einhergeht.
    Das Steuerungsgremium hat sich der Empfehlung der Projektleitung angeschlossen, SLSP per Anfang 2017 unmittelbar in der Organisationsform einer Aktiengesellschaft zu etablieren.
    In einem nächsten Schritt wird nun die Ausarbeitung des Statutenentwurfs für die AG angegangen.

20160901_110820

 

Einen Überblick über die bisher abgeschlossenen Lieferobjekte und die Arbeiten, welche die Projektmitarbeitenden im Herbst erwarten, erhalten Sie demnächst hier auf dem Projektblog.