Log in  • Druckversion

Glanzlichter


Vielleicht war es tatsächlich nicht optimal, den Fototermin in den nebligen Dezember zu legen. Als Zürcher müsste man es eigentlich wissen. Das Dozentenfoyer als Ort der Erhabenheit über Stadt, See, Landschaft ist heute anders: tristes grau einzig durchbrochen von Glanzlichtern gespiegelt in den Fensterscheiben.
Lustig wars trotzdem, die Überwindung der kollektiven Eitelkeit. Der eigene Auftritt vor der Linse, beäugt vom lachenden Rest; digitaler Spiessrutenlauf. Im Film Intacto zehrt der Protagonist vom Glück anderer mit Hilfe einer Fotografie. Was erst, wenn das Bild im Netz ist? So kann die ganze Welt von unserem Glück zehren. Oder zumindest die ETH. Genau: wir haben das grau draussen gelassen und die Glanzlichter sind wieder zurück an der Arbeit.


One Response to “Glanzlichter”

  1. Marco Says:

    Ich finde es gut, dass wir jetzt einheitliche Fotos der NET-Mitarbeitenden für unsere Homepage haben. Der triste und graue Hintergrund wird die Aufmerksamkeit der Betrachtenden auf die Gesichter lenken.

Leave a Reply

top