ETH-Klimablog - 2012 - September

Archiv für September, 2012

ETH life zum Thema

Welternährung: «Ein nahrhafter Denkanstoss» (17.10.13)
Klimaforschung: «Klimaforschung im Dialog» (4.10.13)
Klimaforschung: «Emissionen verpflichten uns langfristig» (27.9.13)
Energieforschung: «Der Asket unter den Motoren» (12.9.13 )

Blog-Schwerpunkte

Die Beiträge geordnet nach Wissensgebieten rund um den Klimawandel:
>Klimaforschung
>Umweltfolgen
>Energie
>Mobilität
>Wirtschaft
>Politik
>Stadtentwicklung
>Welternährung
>Nord-Süd

Archive

Meereisabnahme in der Arktis: schneller als vorausgesagt?

27.09.2012 von

So wenig Meereis wie noch nie in der Arktis, seit es Satellitendaten gibt! Die Medien verkaufen die Tatsache in diesen Tagen als offensichtlichstes Zeichen für die menschgemachte Klimaänderung. Und selbst einige namhafte Wissenschaftler sehen die Apokalypse und sagen eine meereisfreie Arktis bis 2016 voraus. Ganz so schnell geht es gemäss den Klimamodellen nicht. Doch sind diese richtig? Und wann wenn nicht 2016 wird der arktische Ozean im Sommer eisfrei sein? weiter lesen »

Ein neues arktisches Klima?

25.09.2012 von

3.41 Millionen Quadratkilometer – so klein ist derzeit die Meereisfläche in der Arktis. Dieser herbstliche Tiefststand ist nur noch halb so gross wie im Mittel zwischen 1979 und 2000 und 18 Prozent kleiner als das bisher beobachtete Minimum im 2007. Die schwindende Meereisdecke hat eine verstärkte Erwärmung in der Arktis zur Folge und beeinflusst den atmosphärischen Wasserhaushalt. Weitere Folgen auf das zukünftige Klima in der Arktis und Auswirkungen auf die mittleren Breiten sind aber erst ansatzweise verstanden. weiter lesen »

Wie mit Strohmannargumenten der Klimawandel scheinbar widerlegt wird

20.09.2012 von

Es gibt viele unterschiedliche Folgen der Klimaerwärmung. Die Übersicht zu bewahren ist da nicht immer einfach. Kein Wunder, dass dies immer wieder mit sogenannten Strohmannargumenten ausgenutzt wird. Was Strohmannargumente sind und wie mit ihnen der Klimawandel und dessen Folgen scheinbar widerlegt werden, zeige ich in diesem Beitrag auf. weiter lesen »

Stromsparen: von der Kür zur Pflicht

18.09.2012 von

Seit Jahren setzt sich die Stiftung für Konsumentenschutz SKS dafür ein, dass Stromsparen für Privathaushalte attraktiv wird. Wir sind überzeugt, dass jede eingesparte Kilowattstunde mehrfachen Nutzen erzeugt und daher Sparmodelle gefördert werden müssen. Doch in unserem Land haben die wenigsten Stromfabrikanten und -lieferanten oder deren Besitzer den unermesslichen Wert des Stromsparens erkannt. weiter lesen »

Falsche Erdöl-Prognosen verhindern Investitionen in Klimaschutz

12.09.2012 von

«Bin ich überzeugt, dass Energiepreise künftig steigen, so wähle ich eher energetische Erneuerungsprojekte». ETH-Doktorandin Céline Ramseier brachte es in ihrem interessanten Blogbeitrag vom 13. Juli auf den Punkt: Investitionen für den Klimaschutz hängen massgeblich von den erwarteten Energiepreisen ab. Aber was ist, wenn die Prognosen der Energiepreise systematisch zu tief sind?  weiter lesen »

Privates Kapital für die globale Energiewende

06.09.2012 von

Nach Fukushima war klar: Die Energiewende muss her. Kein Strom mehr aus fossilen oder nuklearen Energieträgern und mehr Energieeffizienz – das klingt gut. Doch die Wende kommt nur langsam voran. Fehlt das Geld?  weiter lesen »

Neue erneuerbare Energien – Happy End für die Energiepolitik?

04.09.2012 von

In Hinblick auf die energiepolitische Wende sind sich Axpo und der Bund einig, dass neben der Energieeffizienz den neuen erneuerbaren Energien eine zentrale Rolle zukommen muss und wird. Doch wie gross ist das Potenzial dieser umweltfreundlichen Stromproduktionsarten und vor welche neuen Herausforderungen stellen sie uns? weiter lesen »


top
 
FireStats icon Powered by FireStats