ETH-Klimablog - 2011 - Juli

Archiv für Juli, 2011

ETH life zum Thema

Welternährung: «Ein nahrhafter Denkanstoss» (17.10.13)
Klimaforschung: «Klimaforschung im Dialog» (4.10.13)
Klimaforschung: «Emissionen verpflichten uns langfristig» (27.9.13)
Energieforschung: «Der Asket unter den Motoren» (12.9.13 )

Blog-Schwerpunkte

Die Beiträge geordnet nach Wissensgebieten rund um den Klimawandel:
>Klimaforschung
>Umweltfolgen
>Energie
>Mobilität
>Wirtschaft
>Politik
>Stadtentwicklung
>Welternährung
>Nord-Süd

Archive

Wie weiter mit den Klimaverhandlungen?

15.07.2011 von

Die jüngsten Klimaverhandlungen im Juni in Bonn und im Juli in Berlin waren inhaltlich weitgehend ergebnislos, die Aussichten auf Fortschritte am nächsten Weltklimagipfel in Durban sind düster. Die drei wichtigen Länder Japan, Kanada und Russland lehnen eine Weiterführung des Kyoto-Protokolls ab, sofern die USA und die Schwellenländer nicht teilnehmen. weiter lesen »

Grenzöffnung für den Klimawandel

13.07.2011 von

Morgen schon könnte eine Bundesrätin mit einer Verordnungsänderung für eine wohltuende Klimaveränderung sorgen. Wenn Sie nun denken, dass hier die Signatur der Vorsteherin des Umwelt- und Energie-Departements gefragt wäre, liegen Sie falsch. Denn die gesetzliche Änderung würde den Klimawandel indirekt beeinflussen. Im Fokus steht der tiefe Euro, welcher unmittelbar das Konsumverhalten und damit auch unseren ökologischen Fussabdruck beeinflusst. weiter lesen »

Neue Studie: Worst-Case-Klimaszenarien zeigen starke Klimaerwärmung

08.07.2011 von

Wie würde sich das Klima entwickeln, wenn wir von einem hohen Bevölkerungswachstum, einem hohen Energieverbrauch pro Kopf und einem hohen Anteil fossiler Energieträger in der Zukunft ausgehen? Wir (eine ETH-Forschungsgruppe und eine Forschungsgruppe des US-National Center for Atmospheric Research) sind dieser Frage nachgegangen und haben dazu kürzlich einen wissenschaftlichen Artikel publiziert. weiter lesen »

Mit Zwergen gegen den Klimawandel

06.07.2011 von

Spätestens seit die Migros in diesem Jahr die Nanomania ausgelöst hat, ist das Wort «Nano» in aller Munde. Den meisten ist auch klar, dass der Begriff aus dem Griechischen mit «Zwerg» übersetzt wird und damit sehr kleine Gegenstände bezeichnet. weiter lesen »


top
 
FireStats icon Powered by FireStats