ETH-Klimablog - 2011 - April

Archiv für April, 2011

ETH life zum Thema

Welternährung: «Ein nahrhafter Denkanstoss» (17.10.13)
Klimaforschung: «Klimaforschung im Dialog» (4.10.13)
Klimaforschung: «Emissionen verpflichten uns langfristig» (27.9.13)
Energieforschung: «Der Asket unter den Motoren» (12.9.13 )

Blog-Schwerpunkte

Die Beiträge geordnet nach Wissensgebieten rund um den Klimawandel:
>Klimaforschung
>Umweltfolgen
>Energie
>Mobilität
>Wirtschaft
>Politik
>Stadtentwicklung
>Welternährung
>Nord-Süd

Archive

Flugverkehr beeinflusst Klima

29.04.2011 von

Flugzeuge hinterlassen Spuren – sichtbare und unsichtbare. Die sichtbaren zeigen sich in Form von weissen Kondensstreifen am blauen Himmel. Sie werden durch Wasserdampf verursacht. Neben Wasserdampf stossen Flugzeuge noch weitere, für uns unsichtbare aber klimaverändernde Stoffe aus. weiter lesen »

Klimaflüchtlinge

27.04.2011 von

Politische und wirtschaftliche Flüchtlinge aus Nordafrika und dem Nahen Osten polarisieren die Migrationsdebatte in Europa. Dabei geht eine wachsende Gruppe Menschen vergessen, die vor dem Klimawandel fliehen – zum Beispiel in Syrien. weiter lesen »

Stromversorgung vor Klimaschutz?

19.04.2011 von

Künftig braucht es mehr Strom, da wir alle von Benzin und Öl hin zu Elektroautos und Wärmepumpen wechseln wollen. Noch nicht mitgerechnet in diese Bedarfserhöhung sind die ständig wachsende Bevölkerung und Wirtschaft sowie der Anstieg der Anzahl Elektrogeräte. Aus diesen Gründen wird der Stromverbrauch über die nächsten Jahrzehnte trotz einiger dämpfenden Effizienzmassnahmen schwach aber stetig ansteigen, was auch der Bundesrat sowie Experten so beurteilen. weiter lesen »

CO2-Reduktion durch Waldschutz – Bericht aus Kenia

14.04.2011 von

Quelle: Tim Schloendorn

In diesem Blog wurde schon mehrfach von REDD – englisch für «Verminderte Emissionen durch verhinderte Abholzung und Degradierung» – gesprochen. In diesem Beitrag werde ich die konkreten Abläufe vor Ort genauer beleuchten. Dies anhand des weltweit ersten Projekts, das CO₂-Zertifikate für REDD auf den Markt gebracht hat. weiter lesen »

Zur Wertschätzung von Zukünftigem

12.04.2011 von

Die anlässlich des diesjährigen WEF-Treffens in Davos befragten Wirtschaftsgrössen beurteilten im Januar den Klimawandel als das schwerwiegendste Risiko, das die Menschheit eingeht¹. Heute wären grosse Reaktorunfälle wahrscheinlich auch hoch oben auf der Liste.

weiter lesen »

Die grünende Wirtschaft

07.04.2011 von

In Wirtschaft und Politik gelten die Ziele von «Green Growth» und «Clean Tech» heute als sehr attraktiv. Durch die jüngsten Umweltkatastrophen wurde vielerorts der Wille noch verstärkt, Anstrengungen in Richtung einer «grünen» Wirtschaft zu unternehmen. Das verspricht bessere ökologische Rahmenbedingungen und mehr Arbeitsplätze in umweltschonenden Sektoren. Aber: Wie steht es bei dieser Wandlung um die volkswirtschaftlichen Kosten, die Funktion der Märkte und die Rolle des Staates? weiter lesen »

CO2-Reduktion im Inland – mehr Schaden als Nutzen

05.04.2011 von

Am 8. März 2011 hat der Ständerat beschlossen, dass die Schweiz ihre Treibhausgasemissionen bis 2020 gegenüber 1990 um 20 Prozent einzig mit Massnahmen im Inland verringern soll. Der Ständerat hat sich damit über den Vorschlag seiner vorberatenden Kommission, die Empfehlungen der Kantone sowie über die Einschätzung des Bundesrates hinweggesetzt. Dieser Entscheid ist nicht nur politisch sehr ungewöhnlich. Er schadet letztlich auch dem Klimaschutz. weiter lesen »


top
 
FireStats icon Powered by FireStats