ETH-Klimablog - 2010 - Dezember

Archiv für Dezember, 2010

ETH life zum Thema

Welternährung: «Ein nahrhafter Denkanstoss» (17.10.13)
Klimaforschung: «Klimaforschung im Dialog» (4.10.13)
Klimaforschung: «Emissionen verpflichten uns langfristig» (27.9.13)
Energieforschung: «Der Asket unter den Motoren» (12.9.13 )

Blog-Schwerpunkte

Die Beiträge geordnet nach Wissensgebieten rund um den Klimawandel:
>Klimaforschung
>Umweltfolgen
>Energie
>Mobilität
>Wirtschaft
>Politik
>Stadtentwicklung
>Welternährung
>Nord-Süd

Archive

Frohe Festtage!

23.12.2010 von

Die ETH-Klimablog-Redaktion verabschiedet sich in die Weihnachtsferien. Wir freuen uns, Sie im 2011 wieder im ETH-Klimablog zu begrüssen. weiter lesen »

El Niño – oder das (wahrscheinlich) wärmste Jahr

22.12.2010 von

Dieses Jahr ist es wieder soweit: El Niño – das Christkind – wird uns bescheren. Ich freue mich auf die vielen Geschenke, die es mir bringen möge. Ich bin mir hingegen nicht so sicher, ob ich mich über ein weiteres Geschenk freuen soll: El Niño bringt uns wahrscheinlich auch das wärmste Jahr seit Beginn der systematischen Aufzeichnungen im Jahre 1850.  weiter lesen »

Nichts tun kostet mehr!

20.12.2010 von

Die Welt blickte letzte Woche nach Cancún, wo ein kleiner, aber wichtiger Schritt in Richtung «low carbon society» geglückt ist. Auch die Schweiz hat als Mitglied der Environmental Integrity Group ihren Beitrag geleistet:  weiter lesen »

Mehr Zweckoptimismus als realer Fortschritt

14.12.2010 von

Nach dem eklatanten Scheitern der COP15 in Kopenhagen Ende 2009 hat nun offensichtlich bereits ein kleiner Fortschritt an der COP16 in Cancun genügt, um viele Politiker, NGOs und Wissenschaftler in einen fast schon euphorischen Zustand zu versetzen. Ich kann diesen Optimismus, der weitgehend wie Zweckoptimismus aussieht, nicht ganz teilen. weiter lesen »

Klimagipfel – oder die Geschichte des Sisyphus

10.12.2010 von

Das Jahr nähert sich seinem Ende, die Weihnachtsmärkte florieren, der erste Schnee ist schon wieder getaut… Und natürlich gibt es auch wieder einen Klimagipfel. Dieses Mal tagen die 194 Vertragsparteien der UN-Klimarahmenkonvention in Cancun. An einem Ort also, für dessen künftige Existenz niemand garantieren kann. weiter lesen »

Selbstmord in Raten?

08.12.2010 von

Der Klimawandel gefährdet weder die Natur noch das Überleben der Menschheit — aber unsere Zivilisation! Einstein soll gesagt haben, dass er nicht wisse, wie der dritte Weltkrieg gefochten werde. Er wisse aber, dass der vierte mit Stock und Stein ausgetragen werde. Ähnliches lässt sich zum Klimawandel sagen. weiter lesen »

Warten auf Cancun? Die Antwort liegt in Bern!

06.12.2010 von

Sind Unternehmen angewiesen auf griffige Regeln in der internationalen Klimapolitik? Sind klare Spielregeln wichtig, damit die Unternehmen ihre Innovations-Muskeln spielen lassen können? Entscheidet also ein positiver Ausgang der Cancun-Verhandlungen – wie auch immer dieser definiert sei – über das Engagement der Schweizer Unternehmen in Sachen nachhaltiges Wirtschaften?  weiter lesen »

Lücke zwischen Emissions- und Klimazielen

02.12.2010 von

Heute ist es soweit: Sechs Monate an Analysen, Diskussionen und intensiver intellektueller Arbeit werden in 30 Minuten dem Publikum der Klimakonferenz in Cancún vorgestellt. «The Emission Gap Report» (>hier) ist der jüngste Bericht aus dem United Nations Environment Program (UNEP). Als einer der Hauptautoren des Berichts bekomme auch ich heute Abend 10 Schwitzminuten am Pult, um einen Teil der Studienergebnisse vorzustellen. weiter lesen »

Was ist ein NAMA?

01.12.2010 von

Kennen Sie NAMA? Es gibt noch kein NAMA. Aber falls es mal eines gäbe, dann wäre es eine «Nationally Appropriate Mitigation Action», also eine «National angemessene Milderungsaktion». Alles klar? weiter lesen »


top
 
FireStats icon Powered by FireStats