ETH-Klimablog - 2010 - Januar

Archiv für Januar, 2010

ETH life zum Thema

Welternährung: «Ein nahrhafter Denkanstoss» (17.10.13)
Klimaforschung: «Klimaforschung im Dialog» (4.10.13)
Klimaforschung: «Emissionen verpflichten uns langfristig» (27.9.13)
Energieforschung: «Der Asket unter den Motoren» (12.9.13 )

Blog-Schwerpunkte

Die Beiträge geordnet nach Wissensgebieten rund um den Klimawandel:
>Klimaforschung
>Umweltfolgen
>Energie
>Mobilität
>Wirtschaft
>Politik
>Stadtentwicklung
>Welternährung
>Nord-Süd

Archive

Fehlendes Klimaabkommen – kein Grund zu zögern!

29.01.2010 von

Die Klimakonferenz in Kopenhagen Ende 2009 endete ohne bindenden Beschluss. Angesichts der unklaren zukünftigen Rechtslage hinterfragen viele Unternehmen, ob Emissionsreduktionen wirklich sinnvoll sind oder nur ihre Wettbewerbsfähigkeit gefährden. Aber stellt sich diese Frage wirklich?! weiter lesen »

Dem Schweizer Klimaschutz fehlen Merkels und Sarkozys

28.01.2010 von

Die Schweizer Klimadebatte wird leider immer noch stark ideologisch geführt. Die Chance für die Wirtschaft sowie die Verantwortung der Schweiz werden verkannt. Der Bundesrat will zwar seine Klimapolitik an dem in Kopenhagen anvisierten 2-Grad-Ziel ausrichten, doch statt der eigentlich dazu notwendigen 40-prozentigen Reduktion der Treibhausemissionen, will er bis 2020 nur 20 Prozent reduzieren – und davon erst noch die Hälfte im Ausland. Sprich: Der Bundesrat möchte zwar das Klima schützen, aber selber nicht den dazu adäquaten Beitrag leisten. weiter lesen »

Klimaschutz entschärft künftige Ernährungsprobleme

25.01.2010 von

Die Klimaveränderung wird einen grossen Einfluss auf das Nahrungsmittelangebot und auf dessen geografische Verteilung haben. Eine der grossen Herausforderungen wird sein, dass sich aus geographischer Perspektive Angebot und Nachfrage gegenläufig entwickeln werden. weiter lesen »

Klimapolitik: Entscheiden unter Unsicherheit

22.01.2010 von

Seit dem Kopenhagen-Gipfel findet man zunehmend skeptische Äusserungen: Ob das denn wirklich so stimme, mit dem globalen Klimawandel, und ob es denn wirklich notwendig sei, sofort etwas zu unternehmen? weiter lesen »

Steuerung des Konsumentenverhaltens – eine Sinnfrage?

20.01.2010 von

Es ist uns wohl bekannt: In unserer Gesellschaft herrscht heutzutage eine riesige Informationsflut. Gratiszeitungen an jeder Busstation, Radio- und TV-Berichte begleiten uns ebenso wie Werbung in Bahnhöfen, in Zeitungen und auf Produkten. weiter lesen »

Handeln statt diskutieren: Studentenprojekte an der ETH Zürich

18.01.2010 von

Die Optimisten oder vielleicht eher die Idealisten unter uns hatten vor Kopenhagen auf einen Konsens zwischen den grossen Weltmächten gehofft – diese Erwartung wurde allerdings bitter enttäuscht. Und es bleibt fraglich, ob ein solches Abkommen in naher Zukunft zustande kommen wird. weiter lesen »

Solarenergie ab jedem Hausdach?

15.01.2010 von

50 Prozent des Energieverbrauchs und 40 Prozent der CO2-Emissionen werden hierzulande durch die Gebäude verursacht. Allein der Warmwasser- und Heizungsverbrauch verursacht jährliche Kosten von über 8 Milliarden Franken! weiter lesen »

Nachhaltige Städteplanung aus politischer Sicht

13.01.2010 von

Städteplanung ist für einen Politiker eine der grössten Herausforderungen. Gerade weil die Entscheidungen viel weiter wirken als die jeweiligen Karrieren der politisch Verantwortlichen, ist die Städteplanung sozusagen ein Prüfstein für Weitsichtigkeit. weiter lesen »

Nachhaltiges Bauen – möglichst ab sofort

11.01.2010 von

Die jährlichen Bauausgaben in der Schweiz belaufen sich auf zirka 50 Milliarden Franken. Rund 30-40 Prozent des Endenergieumsatzes und der Treibhausgasemissionen resultieren aus dem Heizen und Kühlen unserer Gebäude sowie der Bereitstellung von Warmwasser. Wir verbringen im Durchschnitt mehr als 80 Prozent unserer Lebenszeit in geschlossenen Räumen. weiter lesen »


top
 
FireStats icon Powered by FireStats