Heute abend um 21 Uhr startet das 6 Tage dauernde Prozedere zur Integration der Daten und Funktionalitäten des Bibliothekssystems der Universität Zürich in dasjenige von NEBIS. Ebenfalls Teil der Migration ist das Anheben der aktuellen Version von Aleph V20 auf die Version 21. In fast 200 Einzelschritten werden die notwendigen Datenexporte und -importe, die Rekonfigurationen im Kernsystem und in den Umsystemen durchgeführt. Während dieser Zeit steht das Bibliothekssystem nicht zur Verfügung. In den verschiedenen auf der Software Primo basierenden Portalen kann aber weiter recherchiert werden. Drücken Sie uns die Daumen! Wir können es brauchen.



7 Comments so far

  1.    Andrea Faedi on March 27, 2013 16:32      Reply

    Aus der Ferne drücke ich all meine Daumen und wünsche toi, toi, toi!

  2.    Andreas Kirstein on March 27, 2013 16:37      Reply

    Herzlichen Dank Andrea!

  3.    Christoph Hugenschmidt on March 28, 2013 1:07      Reply

    Oh ja. Ich drücke die Daumen. Macht mir nur nichts am schönen Nebis kaputt.

  4.    Andreas Kirstein on March 28, 2013 1:13      Reply

    Wow. Inside-it liest unseren Blog! Das macht uns jetzt aber schon etwas stolz. Und versprochen: Wir machen das NEBIS nur schöner und grösser!

  5.    Josef Wandeler on April 1, 2013 9:35      Reply

    Auch wenn es am Ostersonntag geschneit hat – wenn der Osterhase uns ein so schönes Ei legt, sind wir doch alle hoch zufrieden! Auch wir drücken die Daumen, dass alles klappt!

  6.    Andreas Kirstein on April 1, 2013 9:46      Reply

    Bis jetzt hat das Daumendrücken genützt. Besten Dank! Andreas Kirstein

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind