Auf zu neuen Usern. Die Archive der ETH-Bibliothek in der Welt von Wikimedia

„Dorthin gehen, wo die meisten User sind.“ Diese Maxime ist ein zentrales Element der Vermittlungsstrategie der Archive der ETH-Bibliothek. Zur Umsetzung gehört die vielfältige Zusammenarbeit mit Wikimedia und deren teils globalen, teils sprachraumbezogenen Projekten.

Massenupload von Bildbeständen nach Wikimedia Commons

Ende 2015 fiel der Entscheid: Parallel zur eigenen Plattform E-Pics Bildarchiv Online sollte digitalisiertes Bildmaterial aus den Beständen des Bildarchivs auch über Wikimedia Commons, die umfangreiche Mediathek der Wikimedia-Welt, zugänglich gemacht werden. Einzelne Open-Data-Digitalisate waren zu diesem Zeitpunkt bereits von Usern der Bilddatenbank herunter- und nach Wikimedia Commons hochgeladen worden. Dieser Prozess sollte nun vom Bildarchiv aus in strukturierter und institutionalisierter Form erfolgen.

Die notwendigen organisatorischen und technischen Prozesse für Batchuploads wurden in einem Kooperationsprojekt mit Wikimedia CH implementiert. Der erste produktive Upload von 350 Fotografien mit Metadaten erfolgte Mitte Juni 2016. Bis Ende August 2017 wurden bereits über 40‘000 Digitalisate hochgeladen. Dazu gehören Bilder des Schweizer Flugpioniers Walter Mittelholzer (1894–1937), historische Ansichten von Gebäuden der ETH Zürich und Teile der Porträtsammlung. Damit ist die ETH-Bibliothek der grösste Wikimedia Commons-Bildspender der Schweiz.

2017-09_ommons

Die Uploads des Bildarchivs nach Wikimedia Commons erfolgen in Teilbeständen. Sie sind als Subkategorien erkennbar. Die Zuweisung einzelner Bilder zu den komplexen Commons-internen Kategorien übernimmt mehrheitlich die Community.

Ein Blick auf Wikipedia zeigt, dass die Bildbestände breit genutzt werden und ein Millionenpublikum erreichen. Gesamthaft wurden zwischen Juni 2016 und Juli 2017 auf sämtlichen Wikipedia-Artikeln mit Bildern der ETH-Bibliothek knapp 8 Millionen Page Views registriert. Diese verteilen sich auf unterschiedliche Sprachversionen der Online-Enzyklopädie. So finden sich etwa Fotografien von den zahlreichen Auslandflügen Walter Mittelholzers in den Mittleren Osten und nach Afrika u. a. auf Seiten der englischen, deutschen, französischen, spanischen und arabischen Wikipedia.

2017-09_sevilla

Unsere nach Wikimedia Commons hochgeladenen Bilder sind in hunderte von Wikipedia-Artikeln eingebunden: Diese prominente Bildergalerie mit Aufnahmen Walter Mittelholzers ist Teil des Artikels über Sevilla in der französischen Wikipedia.

Wikipedia Schreibwerkstatt und Podiumsdiskussion

Wikipedia Schreibwerkstätten – Veranstaltungen, bei denen Interessierte erste Erfahrungen mit dem Editieren und Schreiben von Wikipedia-Artikel sammeln können – bieten Einrichtungen wie Bibliotheken, Archiven und Museen ebenfalls die Gelegenheit, ihre Bestände einem erweiterten Nutzerkreis bekannt zu machen. So fanden etwa anlässlich des Schweizer Archivtags vom 9. Juni 2017 gleich an mehreren Orten Schreibwerkstätten statt. Die Archive an der ETH-Bibliothek organisierten mit dem Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich und mit Unterstützung erfahrener Wikipedianer eine Schreibwerkstatt. Gut 20 Personen nutzten diese Gelegenheit, um ihr Fachwissen in die Wikipedia einfliessen zu lassen. So wurden ein Eintrag zum Max-Frisch-Bad ergänzt, Links zum Archivbestand von C. G. Jung im Hochschularchiv der ETH Zürich gesetzt, ein Text über den Schweizerischen Israelitischen Gemeindebund übersetzt oder zahlreiche Bilder eingefügt.

Gelegenheit zur kritischen Auseinandersetzung mit der Online-Enzyklopädie bot die begleitende Podiumsdiskussion „Wikipedia und Wissenschaft?!“. Vertreterinnen und Vertreter aus Forschung, Wikimedia/Wikipedia und Archiven diskutierten das ambivalente Verhältnis zwischen Wissenschaft und Wikipedia sowie die Beiträge, die Archive in diesem Bereich leisten können.

Auf dem YouTube-Kanal der ETH-Bibliothek verfügbar: Highlights aus der Podiumsdiskussion „Wikipedia & Wissenschaft?!“

Wikidata – Sammlung strukturierter Daten

Der nächste Schritt der verstärkten Vernetzung mit der Wikimedia-Welt ist die Verlinkung von Archivbeständen mit Wikidata. Diese Sammlung strukturierter Daten hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einem Metadatenhub entwickelt. Um Freiwillige und GLAM-Institutionen in der Zusammenarbeit mit Wikidata zu unterstützen, bietet Wikimedia immer wieder Workshops zu diesem Thema an. Aktuell z. B. anlässlich des 3rd Swiss Open Cultural Data Hackathon vom 14.–16. September 2017 an der Universität Lausanne, an dem die ETH-Bibliothek als Datenlieferantin – u. a. auch mit Datensätzen aus den Archiven – vertreten ist.


Dieses Werk unterliegt einer Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International Public License.

CC-BY-SA

DOI Link: 10.16911/ethz-ib-2924-de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.